Management für Gesundheits- und Pflegeberufe (BA)

Berufsbild

Welche Chancen eröffnet der Bachelor of Art?

Der Studiengang richtet sich an Beschäftige in Gesundheitsberufen (wie Gesundheits- und Kranken- oder Kinderpflege, Altenpflege, Entbindungspflege, Physio- Logo- und Ergotherapie, Medizinische Fachangestellte u.a.), die sich auf eine Führungsposition vorbereiten oder sich betriebswirtschaftlich weiterqualifizieren wollen.

Dazu gehört ein Verständnis an betriebswirtschaftlichen Prozessen und der Gesundheitswirtschaft mit ihren ökonomischen, politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen. Zudem befassen sich die Studierenden mit aktuellen gesundheitspolitischen Themen und lernen die Besonderheiten dieser Branche kennen.

Berufsperspektive

Nach Abschluss des Studiums sind die Studierenden qualifiziert für fachbezogene Leitungspositionen oder klinikweite Stabsstellen – sowohl in Krankenhäusern, medizinischen Versorgungszentren, Rehabilitationszentren, größeren Arztpraxen als auch in stationären Pflegeeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten und ambulanten Therapiepraxen.

Mögliche Stellenprofile
  • Stationsleitung/Funktionsleitung
  • Pflegedienstleitung
  • Organisationsentwicklung
  • Projektmanagement
  • Qualitätsbeauftragte/r
  • Medizincontrolling
  • Personalentwicklung

Absolventen berichten

Interview mit Judith Schlagenweith

Judith Schlagenweith hat das BA Studium Management für Gesundheits- und Pflegeberufe 2011 begonnen und im Jahr 2014 erfolgreich abgeschlossen.

 

Hat sich das B.A.-Studium für Sie "gelohnt"? In welcher Hinsicht?

Das B.A.- Studium war für mich das i-Tüpfelchen meiner beruflichen Laufbahn. Dadurch hat sich mir ein Spektrum an Möglichkeiten aufgetan und endete in meinem Falle an einem neuen Arbeitsplatz, der mich entsprechend dem Neuerlernten herausfordert und mich absolut zufrieden macht. Dies wäre ohne den Abschluss nicht möglich gewesen. Gleichzeitig war das Studium auch eine Zeit der Selbstreflexion und hat mein Selbstvertrauen sehr gestärkt.

 

Welches sind die drei wichtigsten Errungenschaften/Erkenntnisse aus dem Studium, die Ihnen bei Ihrer beruflichen Tätigkeit heute am meisten nützen?

Die betriebswirtschaftliche Denkweise zu erlernen und zu verstehen war ein wichtiger Bereich, der heute einen Großteil meiner Arbeit ausmacht. Ein zweiter Bereich ist das Change Management, denn das Gesundheitswesen ist derzeit durch die gesetzlichen Veränderung sehr dem Wandel unterlegen und das ist eine große Herausforderung als Führungsperson. Die Themen Kommunikation und Mitarbeiterführung waren nicht nur für die beruflichen Anforderungen hilfreich, sondern haben auch für eine persönliche Weiterentwicklung gesorgt.

 

Wenn Sie das B.A.-Studium an der HNU mit drei Worten treffend beschreiben sollten, welche wären das?

  • eine Herausforderung
  • praxisbezogen
  • optimal

 

Wie hat sich nach Abschluss des Studiums Ihre berufliche Tätigkeit verändert?

Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) hat sich im vergangenen Jahr dazu entschlossen eine Führungsposition im Bereich der Pflegebegutachtung mit einer Pflegefachkraft zu besetzen, die über ein abgeschlossenes Managementstudium verfügt. So endete meine Laufbahn als stellvertretende Pflegedienstleitung in der ambulanten Pflege und begann als Leitung des Dienstleistungsbereiches Pflege im Bezirk Neckar/Enz beim MDK-BW. Inzwischen ist ein Jahr vergangen und ich kann immer wieder sagen, dass sich das Studium für mich gelohnt hat. Vieles lässt sich in mein neues Berufsfeld transferieren und wird dort gerne angenommen.

 

Wenn Sie auf Ihre eigene Erwerbsbiographie zurück blicken und einem Interessenten eine Empfehlung geben sollten: Wann sollte man ein berufsbegleitendes B.A.-Studium in Angriff nehmen?

Wenn man, wie es auch bei mir der Fall war, nicht über ein Abitur verfügt, ist die langjährige Berufserfahrung und die mehrjährige Tätigkeit in einer Führungsposition die Grundvoraussetzung für das Studium. So war es für mich genau der richtige Zeitpunkt, da meine berufliche und private Laufbahn reif dafür waren, die ganze praktische Erfahrung mit dem notwendigen Hintergrundwissen aufzuwerten. Es hat sich in vielen Bereichen als großer Vorteil erwiesen, den teilweise abstrakten Lehrstoff bereits aus dem Arbeitsalltag, der Praxis zu kennen.

 

Haben Sie noch Kontakt zu Ihren "Mit-Studenten" und Dozenten an der HNU?

Ja, es gibt immer wieder sporadischen Austausch mit einem Teil der Mitstudenten, insbesondere zu den Mitgliedern der eigenen Lerngruppe. Die drei Studienjahre haben uns auch privat näher gebracht. Hilfreich sind auch die Kontakte aus den unterschiedlichsten Bereichen des Gesundheitswesens, die sich aus dem Studium ergeben haben, auch auf Seiten der Dozenten und über die Dauer des Studiums hinaus.

 

Würden Sie das Studium an der HNU weiter empfehlen?

Ja, das Studium an der HNU ist unbedingt weiter zu empfehlen. Es ist sehr praxisorientiert und professionell organisiert. Als Studienneuling habe ich mich sehr gut betreut gefühlt. Der Wechsel von Präsenzzeiten und der Lernplattform im Internet ist optimal gestaltet. Es lässt sich sehr gut mit der Berufstätigkeit und der Familie vereinbaren.

Alle Informationen zur Online-Bewerbung und dem Zulassungsverfahren erhalten Sie hier im Download-Bereich.

Für alle berufsbegleitenden Studiengänge ist eine Bewerbung über hochschulstart.de nicht notwendig.

Ansprechpartner

Zentrum für Weiterbildung

zfw@hs-neu-ulm.de
Phone:
0731/9762-2525
Büro:
Hauptgebäude,ZWEI, 15 BÜRO

Akkreditierungen und Zertifikate