Partnerschaftlich, praxisnah und gute Betreuung

Studieren an der HNU: Fach- und Persönlichkeitsbildung

Frau Prof. Feser, wie lernt jemand, der an der Hochschule Neu-Ulm studiert?

Unsere Studierende lernen an einem Ort, an dem die Menschen aufeinander zugehen und sich nicht meiden. Das Letzte geschieht oft an großen Hochschulen und Universitäten. Wir sind anders. Wir bieten den Studierenden Seminare mit überschaubaren Teilnehmerzahlen, eine intensive Betreuung: Dozenten und Studierende lernen sich während des Studiums kennen. Unser Leitbild – Nähe und Partnerschaft – ist Wirklichkeit.

Die HNU als Ort der Begegnung ist zudem attraktiv ausgestattet: 2008 haben wir ein für unsere Bedürfnisse geschaffenes neues Gebäude im Wiley-Park bezogen. Die HNU besitzt mit modernen Medien ausgestattete Seminar- und Vorlesungsräume, ein Usability-Labor, ein Logistik-Labor – damit nenne ich nur einige unserer Einrichtungen, die erfolgreiche praxisnahe Lehre möglich machen.

Prof. Dr. Uta M. Feser leitet die Hochschule Neu-Ulm seit dem Jahr 2006.

Mit welchem Wissen, welchen Kompetenzen sollen die heutigen Studierenden als Absolventen ihre Hochschule verlassen?

Wir wollen die Studierenden für den Arbeitsmarkt qualifizieren und umgekehrt für unsere Partner in der Wirtschaft qualifizierten Nachwuchs heranbilden. Umfassendes Fachwissen ist notwendig, das vermitteln unsere Lehrveranstaltungen. Dabei orientieren wir uns stets auch an den Realitäten, aktuellen gesellschaftlichen und ökonomischen Fragen.

Fachwissen ist nötig, aber nicht allein ausreichend. Unternehmen und Institutionen möchten mit verantwortungsvollen und entscheidungsstarken Menschen zusammen arbeiten. Die persönliche Entwicklung und Reife unserer Studierenden ist uns ein Anliegen, unser Career Service bietet Seminare zu Führungskompetenz oder Teamarbeit an, wir laden zur Teilnahme an Integrations-Mentorings ein und unterstützen unsere Studierenden bei ihren Studienvorhaben im Ausland.

Wachsende und reifende Hochschule

Sie selbst arbeiten an der Hochschule Neu-Ulm seit 2000. Damals war die Hochschule kleiner, weniger Studierende, weniger Mitarbeiter, weniger Fächer. Können Sie die großen Veränderungen bis heute benennen?

Eine große Veränderung für alle, Studierende und Mitarbeiter, war der Umzug in unser Gebäude 2008. Dieser Umzug steht symbolisch für unser Wachstum. Mehr junge Menschen studieren bei uns, vor allem begrüßen wir zunehmend mehr Studierende aus dem Ausland – das freut uns, wir werden vielfältiger.
Die HNU schließt Partnerschaften mit Hochschulen auf allen Kontinenten. Wir sind heute regional und international stärker vernetzt als zu Beginn. Das Schöne für mich ist, dass alle Veränderungen, die wir erfahren haben, unseren Alltag spannender und erfahrungsreicher machen.

Die Hochschule Neu-Ulm durchläuft eine Dynamik. Wo wird die HNU im Jahr 2020 stehen?

Ich selbst werde der HNU noch bis 2021 als Präsidentin vorstehen. Die HNU wird ein fester Partner für die Wirtschaftsunternehmen und Institutionen der Region bleiben, dafür stehe ich ein. Doch unser Stern wird auch über die Region hinaus intensiver strahlen. Mit unserem Studiengang Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation bieten wir schon heute ein Studienangebot, das Sie – soweit mir bekannt – in dieser Form an keiner anderen deutschen Hochschule finden.

Kommunikations- und Informationsthemen werden aktuell bleiben, genauso wie fundierte Managementkenntnisse im Gesundheitswesen, einem Bereich der uns alle generationenübergreifend angeht. Wir bereiten auf dringende Aufgaben vor und damit bleiben wir eine attraktive Ausbildungsstätte für junge Menschen aus dem ganzen Land und aus dem Ausland. Die HNU wird im Jahr 2020 sicher noch bunter und lebendiger sein.

Ansprechpartner

Nazmin Assi Zum Profil

Sekretärin der Präsidentin und der Vizepräsidentin

Nazmin.Assi@hs-neu-ulm.de
Phone:
0731/9762-1001
Büro:
Hauptgebäude,ZWEI, 2 BÜRO

Akkreditierungen und Zertifikate