Zusammenarbeit im Gesundheitsmanagement: Hochschule Neu-Ulm kooperiert mit Bundeswehrkrankenhaus in Ulm

Neu-Ulm, 22.05.2018

Die Hochschule Neu-Ulm (HNU) kooperiert mit dem Bundeswehrkrankenhaus in Ulm. Ziel der Zusammenarbeit ist es, den Austausch von Theorie und Praxis im Bereich Gesundheitsmanagement zu fördern und neue Lehr- und Lernangebote für Studierende und in der Weiterbildung von Fachkräften aus der Gesundheitsbranche aufzubauen.

(v.l.n.r.): Prof. Dr. Harald Mehlich, Dekan der Fakultät Gesundheitsmanagement, Prof. Dr. Horst Peter Becker, Oberstarzt Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Prof. Dr. Uta M. Feser, HNU-Präsidentin, und Dr. Ralf Hoffmann, Generalarzt, Kommandeur und Ärztlicher Direktor Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Prof. Dr. Patrick Da-Cruz, Hochschule Neu-Ulm.

„Wir stärken angewandte Wissenschaft und fördern den Wissenstransfer im Bereich Gesundheitsmanagement in der Region. Von den Synergie-Effekten aus der Zusammenarbeit profitieren Studierende und Fachkräfte im Gesundheitswesen“, so Prof. Dr. Uta M. Feser, HNU-Präsidentin.

Zahlreiche Angebote gibt es an der Fakultät Gesundheitsmanagement und im Zentrum für Weiterbildung der Hochschule Neu-Ulm bereits, die die Studierenden praxisnah auf Fach- und Führungspositionen vorbereiten. Durch die Zusammenarbeit mit dem Bundeswehrkrankenhaus Ulm wird der Austausch von Wissen und Praxis-Know-How im Gesundheitsmanagement intensiviert und ausgebaut. Praktika für Studierende der Studiengänge „Betriebswirtschaft im Gesundheitsmanagement“ und „Informationsmanagement im Gesundheitswesen“, gemeinsame Forschungsprojekte, Tagungen sowie Studien-, Projekt- und Abschlussarbeiten sind Beispiele der Zusammenarbeit von HNU und dem Bundeswehrkrankenhaus Ulm.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Patrick Da-Cruz, patrick.da-cruz@hs-neu-ulm.de

« zur Übersicht

Akkreditierungen und Zertifikate