Studieren im Land aus 1001 Nacht – Kultur- und Wissensaustausch mit der German University of Technology Oman

Neu-Ulm, 15.03.2018

Studierende der Hochschule Neu-Ulm (HNU) können ab sofort an der German University of Technology in Oman studieren. Im Rahmen einer Exkursion des HNU-Kulturprogramms unter Leitung von Prof. Dr. Sibylle Brunner unterzeichnete HNU-Präsidentin Prof. Dr. Uta M. Feser die Kooperationsvereinbarung.

„Zum einen hat das Land ein hohes Traditionsbewusstsein, zum anderen lebt es eine weltoffene, tolerante und politisch neutrale Haltung. Das ist für Studierende eine besondere Bereicherung“, so Prof. Dr. Uta M. Feser. 40 Studierende und Mitarbeitende der HNU waren im Rahmen des HNU-Kulturprogramms zu Gast im Land der arabischen 1001 Nächte, machten sich ein Bild von der neuen Partnerhochschule, der German University of Technology in Oman, und besuchten das State Council und das Gesundheitsministerium. Zum Wintersemester wird es einen Studierenden- und Dozentenaustausch zwischen beiden Hochschulen geben, der zudem die jeweilige Kultur näher bringt.

Das HNU-Kulturprogramm ist ein interdisziplinäres und interkulturelles Veranstaltungsangebot der Hochschule Neu-Ulm an alle Studierenden, Beschäftigten und deren Familien, welches in jedem Semester um ein anderes Motto kreist und dieses aus unterschiedlichsten künstlerischen und wissenschaftlichen Blickwinkeln beleuchtet. Im Wintersemester 2017/18 fand das HNU-Kulturprogramm zum Thema 1001 Nacht statt, unter anderem mit der vom Ministerium für religiöse Stiftungen und Religionsangelegenheiten des Sultanats Oman initiierte Ausstellung „Tolerance – Understanding – Coexistence“ unter Schirmherrschaft von Europaministerin Dr. Beate Merk.

 

Ansprechpartnerin:
Prof. Dr. Sibylle Brunner, sibylle.brunner@hs-neu-ulm.de

« zur Übersicht

Akkreditierungen und Zertifikate