Oh wie schön ist Panama – und Kuba: Hochschule Neu-Ulm schließt Kooperationen mit Hochschulen in Mittelamerika und in der Karibik

Neu-Ulm, 09.02.2018

Die Hochschule Neu-Ulm (HNU) erweitert ihr Netz an internationalen Partnern durch Kooperationen mit der Universidad Central Marta Abreu de las Villas in Kuba und mit der Santa Maria la Antigua Catholic University in Panama. Die Unterzeichnungen fanden im Rahmen der Alumni-Reise der HNU statt.

Dr. Andres Castro Alegría, Rektor der Universidad Central “Maria Abreu” de las Villas (UCLV) und Prof. Dr. Uta M. Feser, Präsidentin der Hochschule Neu-Ulm, beschließen Zusammenarbeit.
Prof. Dr. Uta M. Feser, HNU-Präsidentin und HNU-Vertreter zu Besuch der Firma Ottobock in Kuba.

„Kenntnisse der Arbeitskulturen anderer Länder sind für unsere Studierenden unabdingbar. Sie sind die späteren Fach- und Führungskräfte, die in international tätigen Unternehmen arbeiten werden. Mit den neuen Kooperationen eröffnet die Hochschule den Studierenden die Möglichkeit, Arbeitskulturen in Mittelamerika und im sozialistisch geprägten Kuba kennen zu lernen“, so HNU-Präsidentin Prof. Dr. Uta M. Feser. Mit der Universidad Central Marta Abreu de las Villas in Kuba und mit der Santa Maria la Antigua Catholic University in Panama wird es einen Studierenden- und Dozentenaustausch geben. Die Schließung des Partnerschaftsabkommens fand im Rahmen der Delegationsreise des Alumni- und CampusClubs statt. Die Alumni-Delegation besuchte darüber hinaus die deutsche Botschaft in Panama und das deutsche Medizintechnikunternehmen Ottobock in Kuba. Mit den neuen Partnerschaften verzeichnet die HNU 100 Kooperationen weltweit, die den Studierenden und Dozenten internationale Lehr- und Lernerfahrungen eröffnen.

Über die Partnerhochschulen
Die Santa Maria la Antigua Catholic University ist eine römisch-katholische Privatuniversität in Panama-Stadt. Sie wurde als erste Privatuniversität Panamas 1965 gegründet. An der Santa Maria la Antigua University sind etwa 5 000 Studierende in 80 Studiengängen eingeschrieben. Die Universidad Central Marta Abreu de las Villas in Kuba, gegründet 1952, hat 7 500 Studierende in 13 Fakultäten. Neben Studiengänge in Wirtschaft, Recht und Ingenieurwissenschaften können Studieninteressierte auch einen Bachelor in Journalismus absolvieren.

« zur Übersicht

Akkreditierungen und Zertifikate