Hochschule Neu-Ulm fördert Promotionen im Bereich Kommunikation und Medien - Neues Verbundpromotionskolleg geht an den Start

Neu-Ulm, 27.07.2018

Ein neues Verbundpromotionskolleg unterstützt Absolventinnen und Absolventen von Hochschulen für angewandte Wissenschaften und von Universitäten bei ihrer Promotion im Fachbereich Kommunikation und Medien. Gemeinsam mit der Universität Passau und der Universität der Bundeswehr München wird die Hochschule Neu-Ulm (HNU) Promotionsvorhaben in diesem Bereich federführend betreuen. Ab 1. Oktober startet das Verbundpromotionskolleg.

Absolventinnen und Absolventen mit Masterabschluss in den Bereichen Kommunikation und Medien können ab sofort über das Verbundkolleg des Bayerischen Wissenschaftsforums ihre Promotion in diesem Bereich abschließen. Fachlich werden die Promovierenden zunächst von Professorinnen und Professoren von der HNU und der Universität Passau oder der Universität der Bundeswehr München betreut. Weitere Hochschulen und Universitäten können sich dem Verbundpromotionskolleg anschließen. „Hochschulen für angewandte Wissenschaften haben fachlich herausragende Absolventinnen und Absolventen. Mit dem Verbundkolleg Kommunikation und Medien ist eine Plattform geschaffen, wo sie auf Augenhöhe in Bayern promovieren können“, so Prof. Dr. Uta M. Feser, HNU-Präsidentin.

Das Bayerische Wissenschaftsforum (BayWISS) fördert seit 2016 die Zusammenarbeit der bayerischen Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften in der Forschung.Im Rahmen des Fachforums „Verbundpromotionen“ fördert BayWISS derzeit acht Verbundpromotionskollegs zu übergreifenden Themen. Insgesamt beteiligen sich an den Verbundkollegs 27 bayerische Hochschulen und Universitäten. Das bayerische Staatsministerium fördert die Kooperation der Hochschulen in den Jahren 2017 bis 2021 mit mehr als 5 Millionen Euro. Weitere Informationen: www.bay-wiss.de

Informationen zur Promotion an der HNU hier.

Ansprechpartnerin:
Prof. Dr. Barbara Brandstetter

« zur Übersicht

Akkreditierungen und Zertifikate