Forschung und Lehre: Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit

Neu-Ulm, 20.06.2018

Mit einem Teilnehmerrekord endete am 8. Juni 2018 in Berlin der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit. Für drei Tage waren über 8.000 Entscheider aus dem deutschen Gesundheitswesen zur größten Branchenveranstaltung zusammengekommen, um sich zu gesundheitspolitischen Fragen auszutauschen. Darunter auch Vertreter der Hochschule Neu-Ulm.

Das Leitthema beim diesjährigen Hauptstadtkongress lautete „Digitalisierung und vernetzte Gesundheit“. Neben international besetzen Vorträgen und Diskussionsrunden des Kongresses diente die Messe den Vertretern der Hochschule Neu-Ulm (HNU) Prof. Dr. Silvia Straub und Prof. Dr. Harald Mehlich vor allem dazu, neue Kontakte zu knüpfen und bestehende Verbindungen zu pflegen. So wurde z.B. gemeinsam mit der Firma Prospitalia, einem der führenden Einkaufsdienstleister für Kliniken, Klinikapotheken und Pflegeeinrichtungen, über ein zukünftiges Memorandum of Understanding gesprochen. Neben dem Austausch von Wissen und Praxis-Know-How sind dabei auch Praktika für Studierende der Fakultät Gesundheitsmanagement, sowie Studien-, Projekt- und Abschlussarbeiten (bevorzugt im Beschaffungsmanagement) denkbar. Für die beste Bachelorarbeit will Prospitalia einen Preis vergeben. Ebenfalls zugesagt hat das Unternehmen fallweise Sponsoring. Prospitalia beschäftigt aktuell bereits 3 ehemalige Absolventen der Fakultät Gesundheitsmanagement.

Textverantwortliche und Ansprechpartner: Andrea Lührs

(v.l.n.r.): Toni Mateus da Silva, Marketing Director Prospitalia, Isabell Kühner, Marketing- & Kommunikationsmanagerin Pospitalia, Prof. Dr. Silvia Straub, Hochschule Neu-Ulm, Prof. Dr. Harald Mehlich, Dekan der Fakultät Gesundheitsmanagement der Hochschule Neu-Ulm.

« zur Übersicht

Akkreditierungen und Zertifikate