Fokus Afrika an der Hochschule Neu-Ulm

Neu-Ulm, 21.01.2019

Welche wirtschaftlichen Chancen bringt Afrika für die regionale Wirtschaft? Wie kann der Zugang zum afrikanischen Wirtschaftsmarkt erleichtert werden? Beim Afrika-Tag der Hochschule Neu-Ulm (HNU) im Hochschulzentrum Vöhlinschloss in Illertissen waren am 9. Januar Vertreterinnen und Vertreter von 25 Unternehmen und Firmen eingeladen, am Wissensaustausch zu diesem Thema mit Professoren der Hochschule Neu-Ulm sowie mit Partnern der HNU teilzunehmen.

Viele Länder in Afrika haben ein langfristig stabiles wirtschaftliches Wachstum. Deutsche Unternehmen sind in Afrika aber noch unterrepräsentiert und laufen daher Gefahr, einen Wachstumsmarkt anderen Ländern wie China zu überlassen. „Mit dem ersten Afrika-Tag für Unternehmen wollen wir den Teilnehmern konkrete und differenzierte Informationen zu Märkten und Marktpotentialen in afrikanischen Ländern geben, über Herausforderungen und Lösungsoptionen für das wirtschaftliche Engagement in Afrika zu diskutieren und den Grundstein für ein regionales Netzwerk zu Afrika-Themen für die Wirtschaft zu legen. Das ist uns, wie auch die direkten Rückmeldungen der Teilnehmer zeigen, gut gelungen und wir freuen uns auf weitere Veranstaltungen in dieser neuen Reihe“, so Prof. Dr. Thomas Bayer, Vizepräsident für Internationales und Transfer. Vorträge, unter anderem von Vertretern des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, des Bundesverbands der Deutschen Industrie e.V., der IHK Schwaben und von afrikanischen Partnerhochschulen, waren Bestandteil des Afrikatages. Besonderer Erfolg der Veranstaltung war dabei, dass ein Netzwerk von Unternehmen entstanden ist, die an Themen und Fragestellungen des wirtschaftlichen Engagements in Afrika interessiert sind und die dazu mit der Hochschule Neu-Ulm in Zukunft zusammenarbeiten wollen. „Es wurden konkrete Vorschläge gemacht, um das Thema Afrika gemeinsam besser zu verstehen und letztendlich auch Erfolge verbuchen zu können“, so Bernd Kleinmann, Sales Manager, Uhlmann Pac-Systeme GmbH & Co.KG.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Thomas Bayer, Vizepräsident für Internationalisierung und Transfer

« zur Übersicht

Akkreditierungen und Zertifikate