East-Africa Network of Excellence for Universities of Applied Sciences

Neu-Ulm, 17.10.2018

Netzwerkbildung und Qualifizierungsmaßnahmen zum Modell der deutschen Hochschule für angewandte Wissenschaften in Kenia - Ein gemeinsames DAAD Projekt der Hochschule Neu-Ulm (HNU) und der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI).

Ziel des Projektes ist es, kenianische Hochschulvertreter über das Konzept der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Deutschland zu informieren und dem Modell der deutschen Hochschule entsprechend zu qualifizieren. Die Qualifizierungsmaßnahmen vermitteln nicht nur die anwendungsorientierte Lehre nach dem Modell der deutschen Hochschule für angewandte Wissenschaften, sondern zugleich auch die Elemente der anwendungsorientierten Forschung und des Wissens‐ und Technologietransfers.

Die kenianischen Hochschulvertreterinnen und -vertreter waren zum ersten Workshop „Anwendungsorientierte Lehre“ an der HNU und der THI und werden von den Professorinnen und Professoren der beiden Hochschulen qualifiziert. HNU-Präsidentin Prof. Dr. Uta M. Feser und die Präsidenten der Hochschulen Ingolstadt und Hof, Prof. Dr. oec. publ. Walter Schober und Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Lehmann, gaben einen Überblick über die Perspektiven der bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Abgerundet war das Programm mit Firmenbesuchen.

Ein weiterer Aufenthalt der kenianischen Hochschulvertreterinnen und -vertreter ist Ende November 2018 geplant.

Ansprechpartnerin: 
Natascha-Ley Eirich, Fakultät Gesundheitsmanagement

« zur Übersicht

Akkreditierungen und Zertifikate