Design Thinking – Studierende entwickeln digitale Prototypen für das AUDI Werk in Ingolstadt

Neu-Ulm, 09.02.2017

Design Thinking etabliert sich zu einer zentralen Innovationsmethode in Unternehmen. Während viele Entwicklungsmethoden mit langen Entwicklungszeiten einhergehen, versetzen sich Design Thinker in die Rolle des Kunden und setzen auf nutzerzentrierte Entwicklung. Studierende der Hochschule Neu-Ulm (HNU) wendeten diese kreative Methode bei Audi in Ingolstadt an und entwickelten digitale Prototypen für eine Service-Abteilung.

Studierende der HNU entwickeln digitale Prototypen für Audi mit der Design Thinking Methode.

Die Wirtschaft hat den Nutzen von Design Thinking längst erkannt und wendet es bei der Entwicklung von digitalen Produkten, Services, Geschäftsprozessen oder Geschäftsmodellen an. 16 Studierende der HNU setzten die neue Methode im Praxisprojekt unter Leitung von Prof. Dr. Klaus Lang direkt im Unternehmen Audi um. Sie befragten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, analysierten deren Bedürfnisse und erarbeiteten aus Projektideen maßgeschneiderte Prototoypen. Erkenntnisse aus der Experimentierphase wurden gesammelt und beim Feinschliff des Prototyps bedacht. Am Ende des Projektes stellten die Studierenden den Audi-Führungskräften ihre digitalen Lösungen vor, unter anderem einen Schulungskonfigurator für die Belegschaft. „Erstaunlich, wie konkrete, digitale Lösungen innerhalb einer Woche entstanden sind“, so Bernd Pfeiffer, Leiter des Trainingscenters und Audi Produktionssystem in Ingolstadt. Begeistert zeigte sich auch Stefan Pirker, Lean Experte bei Audi, der gerne die Zusammenarbeit mit der HNU intensivieren möchte.

An der HNU befassen sich Professorinnen und Professoren schon länger mit der digitalen Transformation: ganz besonders am „Institut für Digitale Transformation“. Das Institut bietet neben Design Thinking-Kursen digitale Reifegraduntersuchungen und Unterstützung bei der Entwicklung von digitalen Geschäftsmodellen an. „Digitalisierung ist an der Hochschule in Lehre und angewandter Forschung präsent. Bereits im Innovation Camp erarbeiteten Studierende innovative Konzepte für die digitale Hochschule. Die digitale Transformation wird Unternehmen nachhaltig verändern, darauf bereiten wir die Studierenden mit Projekten, wie Design Thinking, vor“, so Prof. Dr. Uta M. Feser, Präsidentin der HNU.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Klaus Lang, klaus.lang@hs-neu-ulm.de
Direktor des Instituts für Digitale Transformation an der Hochschule Neu-Ulm

« zur Übersicht

Akkreditierungen und Zertifikate