Marketing und Presse der Hochschule Neu-Ulm (HNU)

Baublog

Herzlich willkommen auf dem Baublog der HNU!

Wir wollen über die Veränderungen der Hochschule berichten, die einzelnen Schritte des Neubaus begleiten und spannende Hintergrundinformationen rund um das Bauprojekt der HNU darstellen und so Studierende, Lehrende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Bevölkerung und die Nachbarschaft informieren. 

Fakten
  • Beginn Abriss Sporthalle: September/Oktober 2015
  • Beginn Bau: Frühjahr 2016
  • Bezug des Gebäudes: zum Wintersemester 2018/19
Kennzahlen
  • Nutzfläche: 3.849 m²
  • Grundstücksfläche: 11.500 m²
  • Länge: 80 m
  • Breite: 25,3 m
  • Höhe: 13,3 m
  • Stockwerke: 4
  • Seminarräume: 17
  • Büroräume: 31
  • Fläche der Cafeteria: 275 m²
  • Bauzeit: ca. 2 Jahre
Temperaturen unter minus zehn Grad haben die Arbeiten im Januar erschwert. Mit dem aktuell milderen Wetter können die Arbeiterinnen und Arbeiter jetzt wieder voll anpacken. (1.Februar 2017)
Planausschnitt: Fritsch + Tschaidse Architekten, München; Staatliches Bauamt Krumbach
Staatliches Bauamt Krumbach

06.02.2017

Rohbau fertig – Bauamt und HNU feiern Richtfest auf künftigem HNU-Campus

Wieder was geschafft: Der Rohbau der Erweiterung der Hochschule Neu-Ulm (HNU) auf dem HNU-Campus steht. Das wurde mit dem traditionellen Richtfest am Montag, 6. Februar 2017, gefeiert. „Das Leuchtturmprojekt schafft optimale Voraussetzungen für Lernen, Lehren und Leben“, betonte die bayerische Staatministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen Dr. Beate Merk in ihrer Festrede.

01.02.2017

Monatsüberblick Februar 2017

Eisige Temperaturen haben die Arbeiten auf der Baustelle im Januar erschwert. Was trotzdem geschafft wurde und was im Februar erledigt wird lesen Sie im Monatsüberblick.

22.12.2016

Monatsüberblick Januar 2017

Ein nächster wichtiger Schritt steht Anfang 2017 an: Die Fassade wird fertig. Was sonst im Januar auf der Baustelle passiert lesen Sie im Baublog.

1 2 3 4 5 6 7 »

Zum Jahresende wird der Rohbau weitgehend fertiggestellt (1. Dezember 2016)
Das Erdgeschoss hat im September erste Formen angenommen. (22. September 2016)
Der Fußboden des Erdgeschosses entsteht. (11. August 2016)
Die Decke des Untergeschosses wird im August betoniert. (29. Juli 2016)
Die ersten Wände an der Ostseite des Gebäudes stehen schon. (29. Juni 2016)
Im Juni wurde die Perimeterdämmung unter der Bodenplatte verlegt. (2. Juni 2016)
Die Baustelle ist bereit, die Arbeiten können beginnen. (21. April 2016)
Die Baugrube wird mit einer Spundwand abgesichert. (15. März 2016)
Teile der Außenwände und ein Stück des Dachs stehen noch. (3. November 2015)
Die ersten Abbrucharbeiten haben begonnen. In den kommenden Wochen wird die Halle abgerissen und schafft Platz für den Erweiterungsbau. (23. Oktober 2015)
 
 

Häufige Fragen rund um den Erweiterungsbau

Was genau baut die HNU eigentlich?

Nachdem der Platz im Hauptgebäude für die gestiegene Anzahl an Studierenden knapp wird, baut die HNU ein zweites Gebäude, in dem weitere Seminarräume, Büros und eine Cafeteria Platz finden sollen. Außerdem werden weitere Labore im Erweiterungsbau untergebracht. Durch die Erweiterung vergrößert sich der Campus und bietet so ausreichend Platz für alle Fakultäten.

Wie lange wird gebaut?

Im Herbst 2015 wird die Turnhalle abgerissen und das Grundstück vorbereitet. Im Frühjahr 2016 soll mit dem Bau begonnen werden. Wenn alles nach Plan verläuft, wird der Erweiterungsbau 2018 fertig und kann zum Wintersemester 2018/2019 bezogen werden.

Werden die Studienbedingungen durch die Bauarbeiten beeinträchtigt? Wird es zum Beispiel irgendwann besonders laut oder ist der Parkplatz gesperrt?

Durch den Abriss der Turnhalle im Herbst kann der Lärmpegel kurzzeitig steigen. Auch spätere Bauabschnitte können hin und wieder für Lärm sorgen. Der Hauptparkplatz wird so weit wie möglich von den Bauarbeiten verschont.

Durch den Baublog informiert die HNU nach Möglichkeit im Voraus über Einschränkungen.

Müssen sich die Anwohner auf parkende Baufahrzeuge einstellen?

Die Baufahrzeuge werden sich so weit wie möglich auf dem Gelände aufhalten. Dennoch kann es durch Ein- und Ausfahrten kurzzeitig zu Behinderungen kommen. Überwiegend wird aber versucht, die Straßen frei zu halten.

Wie unterscheidet sich der Erweiterungsbau vom Hauptgebäude?

Der Erweiterungsbau wird kleiner als das bestehende Gebäude. mit seiner weißen Fassade bietet er außerdem einen Kontrast zum schwarzen Hauptgebäude.

Was passiert mit dem Wasserturm?

Der Wasserturm bleibt erhalten. Die neuen Parkplätze werden um ihn herum gebaut.

Kontakt

Theresa Osterholzer Zum Profil

Pressesprecherin
Leitung Marketing & Presse

Theresa.Osterholzer@hs-neu-ulm.de
Phone:
0731/9762-2600
Büro:
Hauptgebäude,EINS, 5 BÜRO

Kontakt

Kristina Dolze Zum Profil

Mitarbeiterin Marketing & Presse

Kristina.Dolze@hs-neu-ulm.de
Phone:
0731/9762-2602
Büro:
Hauptgebäude,EINS, 5 BÜRO

Kontakt

Anna-Lena Kast Zum Profil

Volontärin Marketing & Presse

anna-lena.kast@hs-neu-ulm.de
Phone:
0731/9762-2603
Büro:
Hauptgebäude,EINS, 4 BÜRO

Akkreditierungen und Zertifikate