Arbeitgeber-Award der Hochschule Neu-Ulm würdigt innovative Maßnahmen

Neu-Ulm, 28.11.2019

Auch in diesem Jahr verlieh das Kompetenzzentrum für Wachstums- und Vertriebsstrategien der Hochschule Neu-Ulm den Employer Brand Manager Award. Drei Unternehmen gingen als Preisträger hervor. Daimler TSS überzeugte in der Kategorie Führung & Hierarchie. Die Jury würdigte den Umgang mit den Führungsprinzipien des Unternehmens. Besonders innovativ: Jeder Mitarbeiter kann eine Kollegin oder einen Kollegen als zukünftige Führungskraft vorschlagen. Weiterer Preisträger ist NPG Digital in der Kategorie Individualität. Die Jury lobte die individuelle Arbeitsgestaltung mit Start Up-Mentalität; sie bietet notwendigen Raum für Kreativität. Dabei wird auf „New Work“-typische Rahmenbedingungen gesetzt, wie hierarchiefreie Büroraumgestaltung oder Work-Life-Blending. Dies fördert gezielt die individuelle Arbeitsweise. Die Uzin Utz Group konnte die Jury bei der Vergabe des Preises in der Kategorie Flexibilität von sich überzeugen. Das Unternehmen bietet seinen Mitarbeitern im Rahmen der tariflichen Rahmenbedingungen flexible Arbeitsmodelle an: frei wählbare Teilzeitmodelle zwischen 30 % und 90 %, Job- und Desk-Sharing sowie Gleitzeitmodelle. Zusätzlich verfügt jeder Mitarbeiter über ein Lebensarbeitszeitkonto und eine Sabbatical-Möglichkeit. Sonderauszeichnungen für besonderes Engagement im Bereich New Work erhielten außerdem die Unternehmen Hensoldt und Teva.

„Ich freue mich, dass auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Unternehmenslenker der Region sich bei dieser Veranstaltung untereinander sowie mit uns Professoren und den Studierenden zur Zukunft der Arbeitswelt austauschten“, so Prof. Dr. Alexander Kracklauer, Leiter des Kompetenzzentrums für Wachstums- und Vertriebsstrategien. „Dies macht den besonderen Reiz des Awards aus und ist sein Alleinstellungsmerkmal.“

Der Award zeichnet jedes Jahr Arbeitgeber der Region zu einem besonderen Fokusthema aus. Marketing-Mitarbeiter, Personalverantwortliche und inspirierende Menschen, als Einzelperson oder in Teams, konnten in diesem Jahr ihre Konzepte zu New Work einreichen. Eine Jury bewertete die Konzepte unter anderem hinsichtlich ihres Innovationsgrades. Sie setzte sich zusammen aus Prof. Dr. Alexander Kracklauer, Prof. Dr. Sascha Fabian, beide Leiter des Kompetenzzentrums für Wachstums- und Vertriebsstrategien, Prof. Dr. Rupert Bardens, Professor für Personalmanagement, sowie Oliver Stipar, Regionalgeschäftsführer IHK Schwaben. Die Verleihung des Employer Brand Manager Awards stand unter der Schirmherrschaft von Landrat Thorsten Freudenberger.

Link zum Video über den Employer Brand Manager Award 2019.

 

« zur Übersicht

Akkreditierungen und Zertifikate