Das Rechenzentrum der Hochschule Neu-Ulm

Innovationsprojekte und angewandte Forschung

Neben den klassischen Aufgaben eines Rechenzentrums werden die aktuellsten IT-Technologien an der HNU etabliert um Forschung, Lehre und Verwaltungsaufgaben kontinuierlich zu verbessern.

CRM

Die Abteilung Hochschulentwicklung nutzt sugar-crm zur Pflege und Verwaltung mehrerer hundert Kontakte, die sie für die Hochschule pflegt. Dazu zählen zum Beispiel Wirtschaftsunternehmen, Verbände und Drittmittelgeber. Das CRM-System ermöglicht eine stetig aktuelle Datenbasis ebenso vorzuhalten wie eine zeitnahe und effiziente Kommunikation mit den verschiedenen Interessensgruppen. Diese Software, die eigentlich für Wirtschaftsunternehmen konzipiert ist, wurde vom Rechenzentrum auf die Bedürfnisse der Abteilung angepasst.

E-Learning

E-Learning steht für alle Formen des Lernens, die durch elektronische Medien unterstützt werden, z.B. Lernsysteme, Animationen, Simulationen oder Videokonferenzen. Es unterstützt das Lernen des Einzelnen, bietet aber auch Vorteile bei kooperativen Lernformen.
Bestehende Lehrformen werden durch E-Learning nicht ersetzt, sondern sinnvoll ergänzt. Die Hochschule Neu-Ulm setzt das Lernmanagementsystem Moodle ein.
Damit werden die Lernaktivitäten koordiniert. Moodle hat vielfältige Möglichkeiten, die Lehre zu bereichern und eröffnet neue Formen der Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Lehrenden und Studierenden.
E-Learning Services hilft bei Fragen zu E-Learning und ist zuständig für die Administration und das Management der Lernplattform. Dazu gehören unter anderem die Kursverwaltung, die Anpassung und Erweiterung der Plattformfunktionalität sowie die Anwenderbetreuung.

Portal - Content Management System (CMS)

Ein Portal ist ein zentraler Zugang durch ein Anwendungssystem, das sich durch die Integration von Anwendungen, Prozessen und Diensten auszeichnet. Das sog. Portal im Internet ist eine Sonderform der Homepage, die an der HNU die Startseite bildet.
Ein Content Management System ist ein webbasiertes Verwaltungssystem für Webseiten. Über ein solches CMS können mehrere Autoren den Inhalt (=content) einer Seite bearbeiten. Ein Autor kann damit auch ohne Programmier-, HTML-Kenntnisse und ohne größeren Aufwand die Internetseiten einer Fakultät oder Abteilung bearbeiten und erstellen.
An der HNU kommt seit Oktober 2011 ein solches Content Management System zum Einsatz. Jede Fakultät und Abteilung bekommt für ihren eigenen Internetauftritt ein sogenanntes "Portal" zur Verfügung, also einen eigenen Bereich, um damit dynamische Webseiten erstellen zu können.
Jedes Portal erhält automatisch das Corporate Design - ein einheitliches Erscheinungsbild der Hochschule - so dass die Autoren sich lediglich auf die redaktionelle Arbeit ihrer Webseiten konzentrieren müssen.

Virtualisierung

Server-Virtualisierung gehört bereits seit längerem zu den etablierten Konzepten im IT-Betrieb, Desktop- und Anwendungs-Virtualisierungslösungen sind derzeit stark im Kommen. Eine gedankliche Weiterentwicklung dieser Konzepte bilden Ansätze wie Cloud Computing sowie On-Demand- und Software as a Service (SaaS)-Lösungen. Die Hochschule betreibt heute bereits einen großen Teil ihrer Server-Infrastruktur virtualisiert. Zur Weiterentwicklung dieser Strategie werden am Rechenzentrum Möglichkeiten und Randbedingungen zur Nutzung der oben genannten Konzepte wie Anwendungs-Virtualisierung, Cloud Computing usw. in der Lehre und Verwaltung der Hochschule untersucht und entsprechende Konzepte und Lösungen entwickelt und verwirklicht. Insbesondere werden dabei die Praxistauglichkeit und Integration entsprechender Lösungen in den Rechenzentrumsbetrieb einerseits sowie die Verknüpfung mit elektronischen Lernumgebungen (e-Learning, Blended Learning) anderseits untersucht und umgesetzt.

Kontakt

Rechenzentrum

E-Mail an Rechenzentrum
Phone:
0731/9762-2828 (RZ-Support)
Büro:
Hauptgebäude,EINS 21 - 26

Akkreditierungen und Zertifikate