Professor Dr. Thomas Wunder

Studiengangleiter und Fachstudienberater Master of Advanced Management
Vorsitzender der Prüfungskommission

Fakultät
Wirtschaftswissenschaften
Adresse
Hochschule Neu-Ulm
Wileystraße 1
89231 Neu-Ulm
Deutschland
Lehrveranstaltungen
  • Strategic Management Methods (engl.)
  • International Strategic Management (engl.)
  • Transnational Management / International Value Chain Management (engl.)
  • Marketing / Strategic Marketing (engl.)
  • International Marketing Case Studies (engl.)
  • Sustainable Business Models (Seminar)
  • Behavioral Strategy / Cognitive Biases (Seminar)
  • Strategic Foresight (Seminar)
Vita

Seit September 2010 Professor für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Unternehmensführung an der Hochschule Neu-Ulm

2004 - 2010 Geschäftsführer der Péter Horváth & Partners Inc., Boston, MA und Atlanta, GA (USA)

2006 - 2010 Executive Relationship Manager North America bei The North Highland Company, Atlanta, GA (USA)

2001 - 2004 Promotion zum Dr. rer. pol. am Lehrstuhl für Strategisches Management der European Business School (ebs) in Oestrich-Winkel

1999 - 2004 Senior Project Manager/Prokurist bei Horváth & Partners Management Consultants in Stuttgart

1992 - 1998 Studium des Wirtschaftsingenieurwesens (Maschinenbau) an der Universität Kaiserslautern und der University of Birmingham (England)

1985 - 1988 Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Fürst Thurn und Taxis Bank und Tätigkeit bei der Bayerischen Vereinsbank in Nürnberg

Publikationen

Bücher

[6] Wunder, T. (Hrsg.): CSR und Strategisches Management. Wie man mit Nachhaltigkeit langfristig im Wettbewerb gewinnt. Berlin/Heidelberg: Springer Gabler 2017.

[5] Wunder, T.: Essentials of Strategic Management. Effective Formulation and Execution of Strategy, Stuttgart: Schäffer-Poeschel 2016.

[4] Wunder, T.: Transnationale Strategien. Anwendungsorientierte Realisierung mit Balanced Scorecards, Wiesbaden: Gabler/DUV 2004, zugl. Diss, Oestrich Winkel 2003.

[3] Horváth & Partner GmbH (Hrsg.): Balanced Scorecard umsetzen, 3. Aufl., Stuttgart: Schäffer-Poeschel 2004. (Co-Author)

[2] Horváth & Partner GmbH (Hrsg.): Balanced Scorecard umsetzen, 2. Aufl., Stuttgart: Schäffer-Poeschel 2001. (Co-Author)

[1] Horváth & Partner GmbH (Hrsg.): Balanced Scorecard umsetzen, Stuttgart: Schäffer-Poeschel 2001. (Co-Author)


Buchkapitel

[6] Wunder, T.: Nachhaltiges Strategisches Management: Anknüpfungspunkte und Impulse für die praktische Strategiearbeit, in: Wunder, T. (Hrsg.): CSR und Strategisches Management. Wie man mit Nachhaltigkeit langfristig im Wettbewerb gewinnt. Berlin/Heidelberg: Springer Gabler 2017, S. 1-41.

[5] Wunder, T.: Bereichsübergreifendes Strategie-Alignment. Eine gemeinsame strategische Orientierung im Gesamtunternehmen schaffen, Nachdruck, in: Zeitschrift für Führung + Organisation (Hrsg.): Toolkit - Managementinstrumente für die Praxis. Strategie & Leadership, Organisation & Change Management, Projekt- & Prozessmanagement, Stuttgart: Schäffer-Poeschel 2016, S. 81-86.

[4] Wunder, T.: Strategy Maps als Kommunikationsinstrument. Strategien für Mitarbeiter und Stakeholder klären, beschreiben und abgleichen, Nachdruck, in: Zeitschrift für Führung + Organisation (Hrsg.): Toolkit - Managementinstrumente für die Praxis. Strategie & Leadership, Organisation & Change Management, Projekt- & Prozessmanagement, Stuttgart: Schäffer-Poeschel 2016, S. 75-86.

[3] Wunder, T.: Geschäftsmodelle. Die Erfolgslogik des Geschäfts verstehen und gestalten, Nachdruck, in: Zeitschrift für Führung + Organisation (Hrsg.): Toolkit - Managementinstrumente für die Praxis. Strategie & Leadership, Organisation & Change Management, Projekt- & Prozessmanagement, Stuttgart: Schäffer-Poeschel 2016, S. 19-28.

[2] Wunder, T.: Strategisches Management: Integration ökologischer Nachhaltigkeit in den Strategieprozess, in: Schulz, T./Bergius, S. (Hrsg.): CSR und Finance - Beitrag und Rolle des CFO für eine Nachhaltige Unternehmensführung, Berlin/Heidelberg: Springer Gabler 2014, S. 65-81.

[1] Gaiser, B.; Wunder, T.: Strategy Maps und Strategieprozess. Einsatzmöglichkeiten, Nutzen, Erfahrungen, in: Horváth, P. (Hrsg.): Die Strategieumsetzung erfolgreich steuern. Strategien beschreiben, messen und organisieren, Nachdruck, Wiesbaden: Schäffer-Poeschel 2004, S. 55-70.


Artikel in begutachteten Fachzeitschriften

[9] Wunder, T.; Bausch, J.: Unternehmerische Kreativität zielgerichtet entfalten, in: Controlling & Management Review, 58. Jg. (2014), Nr. 4., S. 46-55.

[8] Wunder, T.; Bausch, J.: Vier Erfolgsfaktoren für einen effektiven Strategieprozess, in: Controlling & Management Review, 58. Jg. (2014), Nr. 1, S. 54-62.

[7] Wunder, T.; Stemmermann, J.: Strategisches Management und Führungskultur. Warum auch die besten Strategieprozesse manchmal scheitern, in: SEM | Radar Zeitschrift für Systemdenken und Entscheidungsfindung im Management, 12. Jg. (2013), Nr. 2, S. 105-143. 

[6] Wunder, T.; Müller, M.: In Search of Finance Excellence, in: The Journal of Corporate Accounting & Finance, Vol. 19 (2008), No. 3, pp. 41-49.

[5] Wunder, T.; Thomson, J.: Want to Be a More Effective CFO? Ask the Audience in: Strategic Finance, Vol. 87 (2006), no. 7, pp. 36-42.

[4] Wunder, T.: New Strategy Alignment in Multinational Corporations, in: Strategic Finance, Vol. 87 (2005), no. 5, pp. 35-41.

[3] Gaiser, B.; Wunder, T.: Strategy Maps und Strategieprozess. Einsatzmöglichkeiten, Nutzen, Erfahrungen, in: Zeitschrift Controlling, 16. Jg. (2004), Nr. 8/9, S. 457-463. 

[2] Weber, D.; Wunder, T.: Was kommt nach Zielkosten? – Strukturiertes Kostenkneten in der Wehrtechnikbranche, in: krp-Kostenrechnungspraxis, 46. Jg. (2002), Nr. 4, S. 240-248. 

[1] Wunder, T.: Die Balanced Scorecard unternehmensweit einführen, in: Zeitschrift Controlling, 12. Jg. (2000), Nr. 11, S. 545-552.


Artikel in Fachzeitschriften

[13] Wunder, T.: Geschäftsmodellmuster. Gezielt neue Ideen für das Geschäftsmodell finden, in: Zeitschrift für Führung und Organisation (zfo), 86. Jg. (2017), Nr. 3, S. 180-183.

[12] Wunder, T.: Geschäftsmodellinnovation. Systematisch neue Wettbewerbsvorteile schaffen, in: Zeitschrift für Führung und Organisation (zfo), 85. Jg. (2016), Nr. 5., S. 358-361.

[11] Wunder, T. / Bausch, J.: Auf dem Weg zu operativer Exzellenz. Erfolgsfaktoren und Handlungsempfehlungen, in: Controller Magazin, 40. Jg. (2015), Nr. 3, Mai/Juni, S. 53-61.

[10] Wunder, T.: Strategie Alignment. Eine gemeinsame strategische Orientierung schaffen, in: Zeitschrift für Führung und Organisation (zfo), 83. Jg. (2014), Nr. 6., S. 408-412.

[9] Wunder, T.: Bausch, J.: Strategierelevanz und Umsetzung ökologischer Nachhaltigkeit in der Ernährungsindustrie, in: Ökologisches Wirtschaften, 29. Jg. (2014), Nr. 4., S. 44-50. 

[8] Wunder, T.: Geschäftsmodelle. Die Erfolgslogik des Geschäfts verstehen und gestalten, in: Zeitschrift für Führung und Organisation (zfo), 82. Jg. (2013), Nr. 5, S. 354-360.

[7] Wunder, T.: Strategy Maps. Strategien klären, beschreiben und abgleichen, in: Zeitschrift für Führung und Organisation (zfo), 81. Jg. (2012), Nr. 4, S. 273-277.

[6] Wunder, T.; Müller, M.: Navigating through the Downturn & how to end up amongst the Winners, in: German American Trade, Vol. 20. (2009), No. 4, pp. 6-10. 

[5] Wunder, T.: Wichtiges Fundament. Immaterielle Werte: Grünes Licht für Ihre Strategie (HBm Mai 2004), in: Harvard Business Manager, 26. Jg. (2004), Nr. 7, Forum, S. 111.

[4] Wunder, T.: Balanced Scorecard. Denkkorridor für die Klärung und Umsetzung von Strategien, in: Gesellschaft für Produktionsmanagement Magazin (GfPM), o. Jg. (2002), März, S. 8.

[3] Wunder, T.: 8 klassische Missverständnisse zum Thema Balanced Scorecard, in: Bilanzbuchhalter und Controller (BC), 25. Jg. (2001), Nr. 12, S. 267-269.

[2] Wunder, T.: Wie konkret muss eine Balanced Scorecard sein?, in: Controller Magazin, 26. Jg. (2001), Nr. 2, S. 133-139.

[1] Rieg, R.; Wunder, T.: Balanced Scorecard als Instrument der Strategieklärung und -umsetzung, in: Energiewirtschaftliche Tagesfragen, 50. Jg. (2000), Nr. 7, S. 486-491.


Konferenzen / Symposien / Vortragsreihen

[13] Third International Conference on CSR, Sustainability, Ethics and Governance, Köln, 2. August 2016, Paper Präsentation: Sustainable Strategic Management – Cornerstones of an Emerging Paradigm.

[12] Nachhaltigkeitskongress der IHK Köln mit der Cologne Business School: „Wirtschaften anders denken“, Köln, 1. August 2016, Organisation und Moderation des Panels: "Wettbewerbsvorteile durch Nachhaltigkeit – Wie Sie mit nachhaltigen Geschäftsmodellen langfristig im Wettbewerb gewinnen können!"

[11] Fifth Sustainability, Ethics and Entrepreneurship (SEE) Research Conference, Denver, Colorado (USA), 18. Mai 2016, Paper Präsentation: Sustainable Strategic Management: Re-orientation or New Paradigm of Strategic Management?

[10] Nachhaltigkeit. Herausforderung 21. Jahrhundert. Gemeinsame Ringvorlesung der Universität Ulm, Hochschule Ulm und Hochschule Neu-Ulm, Neu-Ulm, 2. Juni 2016, Vortrag: Lohnt sich Nachhaltigkeit? Impulse für die praktische Strategiearbeit.

[9] 12. Deutsches CSR-Forum. Internationale Konferenz für Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit, Academic CSR Summit, Ludwigsburg, 6. April 2016, Keynote: Sustainable Strategic Management.

[8] IHKs in Bayern/IHK Mittelfranken/WK Salzburg CSR Symposium, Nürnberg, 3. Juli 2014, CSR und Finance Panel, Thema: Beiträge und Rolle des CFO für eine Nachhaltige Unternehmensführung.

[7] Unternehmertage "Am Puls der Zeit" - Ausschuss für Betriebswirtschaft im VDM, München, 1. Februar 2014, Thema: Strategieprozess, Innovation, Effizienz und Nachhaltigkeit in der Ernährungsindustrie. (zusammen mit J. Bausch)

[6] BDSI – Landesgruppentreffen Bayern, Bad Reichenhall, 18. Oktober 2013, Thema: Strategieprozesse und Erfolgsfaktoren in der Ernährungsindustrie. (zusammen mit J. Bausch)

[5] GACC’s First Transatlantic Logistics Conference, Atlanta, GA (USA), November 18 2009, Topic: Transatlantic Logistics: Trends and Strategies, Facilitated Panel Discussion with Industry Experts from Porsche, Continental and Kuehne & Nagel.

[4] GACC Annual General Meeting, Charleston, SC (USA), May 1-2 2009, Topic: Navigating Through the Downturn and How to End Up Among the Winners, Preliminary Results of the Benchmarking Survey “Navigator". (together with M. Mueller)

[3] ASMI’s Budgeting and Forecasting Conference, Chicago, IL (USA), 20-21 September 2006, Topic: Advanced Budgeting. Making Planning More Relevant.

[2] IMA’s 87th Annual Conference & Exposition, Las Vegas, NV (USA), June 17-21 2006, Topic: Driving Performance Excellence With Benchmarking. (together with P. Horváth)

[1] IMA’s First Global Conference,  Dubai, UAE, May 7-10 2006, Topic: Strategy Refinement, Alignment, & Execution – An Overview of Best Practices.

Sprechstunde

Mittwoch 13 bis 14 Uhr
Donnerstag 13 bis 14 Uhr

nur nach vorheriger Vereinbarung per E-Mail oder Telefon

Akkreditierungen und Zertifikate