Gemeinsam mit der Hochschule Neu-Ulm junge Talente fördern

Die Hochschule Neu-Ulm (HNU) kann zum Wintersemester 2015/2016 bis zu 52 Deutschlandstipendien vergeben. Damit werden qualifizierte und engagierte Studierende einkommensunabhängig für mindestens ein Jahr mit 300 Euro monatlich gefördert. Die Hälfte davon übernimmt ein privater Mittelgeber, die andere Hälfte finanziert die Bundesregierung, so das Konzept des nationalen Stipendienprogramms.

Wie funktioniert das Deutschlandstipendium?

Was spricht dafür?

  • Sie lernen leistungsbereite und verantwortungsbewusste Studierende bereits während des Studiums persönlich kennen und präsentieren Ihr Unternehmen als potenziellen Arbeitgeber.
  • Sie begleiten die Nachwuchskräfte von morgen während ihrer Ausbildung und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Ausbildung von Spitzenkräften in der Region.
  • Sie fördern die Vernetzung mit der Hochschule Neu-Ulm und stärken den Hochschul- und Wirtschaftsstandort Ulm/Neu-Ulm.
  • Sie ermöglichen Studierenden ihre Zeit aufs Studieren zu verwenden, weil Sie einen Anteil zur Sicherung des Lebensunterhalts beisteuern.
  • Sie tragen maßgeblich zum Aufbau einer Stipendienkultur in Deutschland und in der Region bei.
  • Sie bekommen nicht nur die Aufmerksamkeit der besten Studierenden, sondern auch der Öffentlichkeit.
  • Sie erhalten eine Spendenbescheinigung, denn diese Spende ist steuerlich abzugsfähig.

Welche Fachrichtungen können gefördert werden?

Grundsätzlich ist es unser Ziel, die Stipendien möglichst gleichberechtigt auf alle Fakultäten/Fachrichtungen zu verteilen, was durch eine hohe Anzahl an fachungebundenen Stipendien gewährleistet wird. Eine Fachbindung der Stipendien ist aber auch möglich. Folgende Fachrichtungen (zum Teil mit speziellen Schwerpunkten) werden an der Hochschule Neu-Ulm angeboten:

  • Betriebswirtschaft
  • Gesundheitsmanagement
  • Informationsmanagement
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Wirtschaftsinformatik

Was ist zu tun?

Sie bestimmen die Förderdauer, die jedoch mindestens ein Jahr umfasst. Die Hochschule Neu-Ulm informiert die Studierenden, wählt Stipendiatinnen und Stipendiaten nach festgelegten Kriterien aus und organisiert die Förderung.

Kontakt

Marion Kracklauer Zum Profil

Leitung Hochschulentwicklung

Marion.Kracklauer@hs-neu-ulm.de
Phone:
0731/9762-2920
Büro:
Hauptgebäude,EINS, 1 BÜRO

Kontakt

Nadine Guttmann Zum Profil

Mitarbeiterin Drittmittel, Transfer und Veranstaltungen

Nadine.Guttmann@hs-neu-ulm.de
Phone:
0731/9762-2921
Büro:
Hauptgebäude,EINS, 3 BÜRO

Akkreditierungen und Zertifikate