Wahlpflichtfach „Service Learning: Integrationsmentoring“

Der Kurs "Integrationsmentoring" wurde vom Sommersemester 2012 bis Sommersemester 2014 als Wahlfach an der HNU angeboten. Er bestand aus einer Kombination von theoretischem Wissen und praktischen Übungen zur Tätigkeit von Integrationsmentoren.

Vom Wintersemester 2014/15 bis zum Wintersemester 2016/17 konnten Studierende die Lehrveranstaltung mit verändertem Konzept als Wahlpflichtfach „Service Learning: Integrationsmentoring“ besuchen. Der neugestaltete Kurs wies dabei einen deutlich erhöhten Praxisanteil auf. In Kleingruppen erarbeiteten die Studierenden unter Begleitung der Dozentin Fatma Dogan eigenständig Projekte im Bereich der Flüchtlingshilfe.
Hierbei wurde im Studium erlerntes Wissen praktisch angewendet und die Studierenden erwarben wertvolle Schlüsselkompetenzen. Der Kurs hatte einen Umfang von 2 ECTS.

Im Rahmen des WPF arbeiteten die Studierenden mit diversen zivilgesellschaftlichen Organisationen und Behörden wie der Integrationsstelle des Landratsamtes Neu-Ulm, der Diakonie Neu-Ulm oder dem Vermessungsamt der Stadt Ulm zusammen.

Durchgeführte Projekte

  • Stadtplan: In Kooperation mit dem Vermessungsamt der Stadt Ulm und dem Landratsamt der Stadt Neu-Ulm entstand ein spezieller Stadtplan für Geflüchtete. Dieser wurde in Deutsch, Englisch und Arabisch verfasst, in einer Auflage von 3.000 Exemplaren gedruckt und anschließend bei diversen Informations- und Beratungsstellen ausgelegt. Weitere Informationen und ein Download des Plans finden sich auf der Website des Landratsamtes Neu-Ulm.

  • „Ein Abend bei Freunden“: Eine Gruppe Studierender veranstaltete über die Facebookseite „Ein Abend bei Freunden“ interkulturelle Dinnerabende, bei denen sich Einheimische und Geflüchtete kennenlernen konnten.

  • „Share To Help“: Die Facebookseite „Share To Help“ wurde als bedarforientierte Spendenplattform ins Leben gerufen. Geflüchtete melden ihren Bedarf und erhalten passende Spenden aus der Bevölkerung.

  • Weitere Aktivitäten: Die Studierenden des Kurses organisierten darüber hinaus u.a. Sprachkurse, Freizeitaktivitäten, Kinderbetreuungsangebote und Sportprogramme.

Zukunft des WPF

Mit dem Wintersemester 2017/18 wurde das WPF „Service Learning: Integrationsmentoring“ zum WPF „HNU - nachhaltig. sozial. engagiert“.

Das Service-Learning-Konzept der weitgehend eigenständigen Umsetzung von bedarfsorientierten Projekten durch die Studierenden beibt dabei bestehen. Neu ist die Erweiterung des bisherigen Bereichs Migration/Integration auf weitere Themen in den Bereichen Bildung durch Verantwortung und Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Kontakt

Professor Dr.
Julia Kormann Zum Profil

Vizepräsidentin für Studium und Lehre, Nachhaltigkeit
Leiterin des Zentrums für interdisziplinäres, internationales und engagiertes Lernen (ZiieL)
Leitung Kompetenzzentrum Corporate Communications

E-Mail an Professor Dr. Julia Kormann
Phone:
0731/9762-1100
Büro:
Hauptgebäude A,ZWEI, 7 BÜRO

Kontakt

Christopher Cordes Zum Profil

Wissenschaftlicher Koordinator – Zentrum für interdisziplinäres, internationales und engagiertes Lernen (ZiieL)

E-Mail an Christopher Cordes
Phone:
0731/9762-1520
Büro:
Hauptgebäude A,ZWEI, 8 BÜRO

Akkreditierungen und Zertifikate