Referat Studium und Prüfung der Hochschule Neu-Ulm

Urlaubssemester an der HNU

Welche allgemeinen Bestimmungen gelten für eine Beurlaubung?

Studierende sind grundsätzlich zu einem ordnungsgemäßen Studium verpflichtet. Von dieser Verpflichtung können Studierende nach Artikel 48 Abs. 2 BayHSchG auf Antrag aus einem wichtigen Grund wie bspw. Elternzeit, Schwangerschaft oder schwere Krankheit befreit werden (Beurlaubung). Eine Beurlaubung ohne wichtigen Grund ist ausgeschlossen.

Antragsstellung und Fristen

Der entsprechende Antrag auf Beurlaubung ist im Referat Studium und Prüfung (auch per E-Mail möglich) und unter Vorlage der entsprechenden Nachweise bei Herrn Marquetand (Termine nach Absprache) für das jeweilige Sommersemester spätestens bis zum 15. März und für das Wintersemester bis zum 15. Oktober einzureichen. Tritt ein Beurlaubungsgrund erst nach Ablauf o.g. Frist ein und war dies nicht vorhersehbar, so können die Anträge für das bereits laufende Semester nur bis zum 30. April bzw. 15. November des Jahres berücksichtigt werden.

Welche Nachweise muss ich einreichen?

Beurlaubung aufgrund von Krankheit
Es muss als Nachweis ein ärztliches Attest vorgelegt werden.
Aus diesem muss folgendes hervorgehen:
- seit wann besteht die Erkrankung
- wann wurde die Krankheit diagnostiziert
- besteht Studien- und Prüfungsunfähigkeit
- inwieweit können Aussagen zum weiteren Verlauf/ Genesung getroffen werden; wann kann mit einer ordnungsgemäßen Teilnahme am Studium gerechnet werden

Beurlaubung aufgrund von Schwangeschaft/Elternzeit
Kopie des Mutterpasses bzw. eine Geburtsurkunde des Kindes
Sofern der Vater des Kindes eine Beurlaubung beantragt, wird zusätzlich eine Meldebescheinigung benötigt, in der hervorgeht, dass der Vater im gleichen Haushalt wohnt wie das Kind.

Beurlaubung aufgrund einer Pflegschaft
Bescheinigung der zuständigen Pflegekasse

Beurlaubung aufgrund eines zusätzlichen freiwilligen Praktikums
Kopie des Praktikumvertrages

sonstige wichtige Gründe
entsprechender schriftlicher Nachweis

Prüfungsablegung mit Beurlaubungsgrund Schwangerschaft und Elternzeit

Es können sowohl Erstversuche als auch Wiederholungsprüfungen abgelegt werden. Die Teilnahme an Prüfungen ist explizit im Referat Studium und Prüfung zu beantragen.

Prüfungsablegung mit Beurlaubungsgrund Krankheit, Pflegschaft oder freiwilliges Praktikum

Das Ablegen von Prüfungsleistungen im ersten Versuch ist nicht möglich.
Die Fristen für die Ablegung von Wiederholungsprüfungen werden durch die Beurlaubung nicht unterbrochen. Der Nichtantritt von Wiederholungsprüfungen muss beantragt werden.
Die Anerkennung von Prüfungsleistungen im Urlaubsssemester ist nicht möglich!

Rückmeldung und Beiträge

Im Falle einer Beurlaubung sind die üblichen Rückmeldebeiträge zu entrichten. Befreiungen von Beiträgen aufgrund eines Urlaubssemesters sind nicht möglich.

Die aktuellen Beiträge finden Sie hier.

Kontakt

Peter Marquetand Zum Profil

Stellvertretende Leitung Referat Studium

Peter.Marquetand@hs-neu-ulm.de
Phone:
0731/9762-2003
Büro:
Hauptgebäude,EINS, 16 BÜRO

Akkreditierungen und Zertifikate