Referat Studium und Prüfung der Hochschule Neu-Ulm

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Hier sammeln wir Fragen - und die Antworten darauf - die uns häufig begegnen. Am besten werfen Sie einen Blick auf die FAQ, bevor Sie sich an das Studien- und Prüfungsamt oder die Studienberatung wenden. Die Chancen stehen gut, dass Ihre Fragen damit schon beantwortet sind.

Zur besseren Übersichtlichkeit haben wir sie nach Themengebieten geordnet:

Bei der Bewerbung

Anerkennungen

Internationale Studierende

Bei der Immatrikulation

Im Studium: Studienorganisation

Im Studium: Prüfungen

Im Studium: Praxissemester

Im Studium: Abschlussarbeit

Im Studium: Hartnäckige Mythen

Fragen zu Abschluss und Exmatrikulation

Fragen zum Deutschlandstipendium

 

 

Bei der Bewerbung

FAQ zur Gültigkeit von Abschlüssen

Gilt an der HNU die Fachhochschulreife ohne Abschlussprüfung ("Schulabbrecher-FHR")?

Nein.
Wenn Sie Ihre Fachhochschulreife durch den Besuch der gymnasialen Oberstufe (schulischer Teil) und entsprechende Praxis (fachpraktischer/berufsbezogener Teil) erworben haben, dann gilt diese Art der Fachhochschulreife nicht in Bayern und Sachsen.

Aber es gibt Ausnahmen: Sie können die Studiengänge studieren, die wir als Kooperationsstudiengänge gemeinsam mit der Hochschule Ulm anbieten.

Kann ich mit einer Fachhochschulreife von einem zweijährigen Berufskolleg (BK II) in Baden-Württemberg an der HNU studieren?

Nein - aber.
Diese Art der Fachhochschulreife gilt nur in Baden-Württemberg. Aber ...

... Sie können die Studiengänge studieren, die wir als Kooperationsstudiengänge gemeinsam mit der Hochschule Ulm anbieten.

... Sie können durch den Nachweis von ausreichend Praxiserfahrung eine Fachhochschulreife erlangen, die auch außerhalb Baden-Württembergs gilt. Genaueres dazu finden Sie hier.

Ich habe mein Abi von einem beruflichen Gymnasium (z. B. technisches Gymnasium od. Wirtschaftsgymnasium). Ist das ein Problem?

In aller Regel nein. Normalerweise erwerben Sie auch auf einem beruflichen Gymnasium die allgemeine Hochschulreife.

Werfen Sie im Zweifelsfall einen Blick auf Ihr Zeugnis; dort ist vermerkt, welche Hochschulzugangsberechtigung Ihnen Ihr Abschluss verleiht.

Gilt mein International Baccalaureate (IB)?

Ob das IB als Hochschulzugangsberechtigung an der HNU gilt, wird in jedem Fall einzeln geprüft.

  • Falls Sie Ihr IB an einer Schule in Deutschland erworben haben, prüft die HNU Ihren Abschluss im Rahmen Ihrer Bewerbung.
  • Falls Sie Ihr IB an einer Schule im Ausland erworben haben, müssen Sie den Abschluss von uni-assist prüfen lassen. Bitte registrieren Sie sich dazu parallel zu Ihrer Bewerbung an der HNU auf www.uni-assist.de und reichen auch dort Ihre Unterlagen ein.

FAQ zum Bewerbungsprozess

Kann ich mich für mehrere Studiengänge gleichzeitig bewerben?

Selbstverständlich! Ihnen entsteht dadurch auch keinerlei Nachteil im Verfahren.
Bewerben können Sie sich für viele Studiengänge, Sie müssen sich aber dann, wenn Sie nach Abschluss des Bewerbungsprozesses mehrere Studienplatzzusagen haben, für einen entscheiden.
Wir raten sogar dazu, nicht alles auf eine Karte zu setzen und durch mehrere Bewerbungen das Risiko zu senken, am Ende ohne Studienplatz dazustehen.

hochschulstart.de setzt ein Limit von insgesamt 12 Studiengängen, für die Sie sich in einem Verfahren bewerben können.
Bei Bewerbungen, die nicht über hochschulstart.de laufen (z.B. für unsere Masterstudiengänge oder zum Einstieg in ein höheres Fachsemester) gibt es bei uns kein Limit.

Wenn Sie mehrere Bewerbungsanträge an die HNU schicken, ist es für Sie und uns am komfortabelsten, wenn Sie diese gesammelt einschicken. Wir müssen sie dann nicht zusammensortieren und Sie brauchen Dokumente, die für alle Anträge benötigt werden (z.B. Zeugnis, Lebenslauf ...) nicht mehrfach einschicken.

Ich habe früher schon einmal ein Zulassungsangebot von der HNU bekommen. Muss ich mich trotzdem nochmal bewerben?

Ja, unbedingt!

Die Angebote gelten immer nur für das jeweilige Semester, für das Sie sich beworben haben.

Es gibt eine Sonderregel, falls Sie in der Vergangenheit einen Studienplatz an der HNU angenommen haben, sich aber aufgrund von Bundesfreiwilligendienst, freiwilligem Wehrdienst, FSJ o. ä. nicht einschreiben konnten. Dann sollten Sie den Zulassungsbescheid gut aufbewahren. Wenn Sie diesen bei einer erneuten Bewerbung beilegen, haben Sie nämlich den Studienplatz sicher. Bewerben müssen Sie sich aber trotzdem noch!

Habe ich später einen Nachteil, wenn ich ein Zulassungsangebot von der HNU bekomme, es aber nicht annehme?

Nein.

Jedes Bewerbungs- und Zulassungsverfahren steht für sich.
Natürlich sollten Sie es sich gut überlegen, welches Zulassungsangebot Sie annehmen - denn bei Verfahren, die über hochschulstart.de laufen, verlieren Sie mit der Entscheidung unwiederbringlich alle anderen Zulassungsangebote, die Sie womöglich noch parallel haben.

Bei der nächsten Bewerbungsfrist geht aber jedes Verfahren wieder frisch von vorne los.

Was passiert nach der Bewerbung mit meinen Bewerbungsunterlagen?

Falls Sie sich an der HNU immatrikulieren, werden die Bewerbungsunterlagen Teil Ihrer Studierendenakte. Falls Sie sich nicht immatrikulieren, werden die Unterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet.

Für meinen Studiengang brauche ich ein Vorpraktikum. Muss ich das bis zum Bewerbungsschluss abgeschlossen haben?

Nein.
Das Vorpraktikum muss erst bis zum Vorlesungsbeginn abgeschlossen sein.

Bewerben können Sie sich auch ohne abgeschlossenes Vorpraktikum. Zur Einschreibung müssen Sie dann Nachweise vorlegen, dass Sie ein entsprechendes Vorpraktikum abgeschlossen haben oder sich derzeit in einem Vorpraktikum befinden, das bis Vorlesungsbeginn abgeschlossen sein wird.

Wann jeweils Vorlesungsbeginn ist, erfahren Sie im Akademischen Kalender.
Mehr Informationen zum Thema Vorpraktikum finden Sie hier.

Ich bin während der Bewerbungs- oder Immatrikulationsfrist im Ausland - was muss ich beachten?

Die meisten Schritte bei Bewerbung und Immatrikulation lassen sich online erledigen. Aber zum Schluss müssen eben doch Unterlagen in Papierform und mit Originalunterschrift eingeschickt werden. 

Damit Sie keine Frist verpassen, sollten Sie frühzeitig

  • einen Überblick darüber haben, wie lange Dokumente als (Express-)Versand nach Deutschland benötigen
  • Personen in Deutschland (z.B. Eltern, Partner, Freunde) eine Vollmacht dafür ausstellen, dass diese in Ihrem Namen im Bewerbungs- und Zulassungsprozess handeln dürfen. Die Vollmacht muss mit Originalunterschrift vorliegen und ihr müssen Personalausweiskopien von Ihnen und der bevollmächtigten Person beiliegen.

Gut zu wissen, falls es zeitlich sehr knapp wird: Den Antrag auf Zulassung akzeptieren wir notfalls als Ausdruck mit eingescannter Unterschrift - beim Antrag auf Immatrikulation ist dann aber eine Originalunterschrift zwingend notwendig (und ein Fax gilt hier auch nicht).

Welche Dokumente Sie benötigen, erfahren Sie hier.

FAQ zu Noten und Zeugnissen

Gibt es einen Numerus Clausus (NC)?

Ja und Nein:

1. Ja in den Studiengängen BW, BWG, WIN, WIL und MAM:

Diese Studiengänge sind "örtlich zulassungsbeschränkt" und wir wählen die Bewerber gereiht nach Durchschnittsnote aus.

Allerdings können wir nicht sagen, mit welcher Note man "drin" ist. Der Numerus Clausus für einen Studiengang ist die schlechteste Note, die noch zugelassen wurde. Das variiert von Semester zu Semester. Je nachdem, wie viele Bewerbungen auf wie viele zu vergebende Studienplätze kommen und wie gut die Noten der Bewerber sind.

Mehr Erklärungen dazu gibt es im Infovideo zum Numerus Clausus (NC).

2. Nein in den Studiengängen IMU, IMA, BIA und IEIM:

Jede frist- und formgerechte Bewerbung erhält einen Studienplatz.

Ich habe mein Schulzeugnis noch nicht. Bis wann kann ich es nachreichen?

Wenn Sie Ihr Abitur- und/oder Fachhochschulreifezeugnis im laufenden Jahr erhalten (Zeugnisdatum), können Sie dieses bei einer Bewerbung für das Wintersemester bis zum 27. Juli des jeweiligen Jahres im Referat Studium nachreichen.

Bei Bewerbungen für das Sommersemester müssen Sie alle Unterlagen bis zum Ende der Bewerbungsfrist vorlegen.

Manchmal werden Bewerbungsfristen verlängert. Sollte Ihr Zeugnisdatum dann von der verlängerten Frist erfasst werden, können Sie sich bewerben. Wenn Bewerbungsfristen verlängert werden, erfahren Sie das über unsere Homepage oder im Newsletter für Studieninteressierte.

Ich bekomme mein Zeugnis erst sehr spät. Was gebe ich denn bei Notenschnitt und Zeugnisdatum ein, wenn ich jetzt schon die Onlinebewerbung mache?

Lassen Sie die entsprechenden Felder einfach frei.

Wenn Sie Ihr Zeugnis dann nachreichen (wichtig: Fristen beachten!) werden die Daten von uns nachgetragen.

Häufige Fragen (FAQ) zum Zulassungsprozess

Was bedeutet "örtlich zulassungsbeschränkt"?

Das bedeutet, dass dieser Studiengang pro Semester eine bestimmte Anzahl an Studierenden aufnehmen kann. Das ist die sogenannte Kapazität. Sie ist in der Zulassungszahlensatzung festgelegt. Die Satzung kann hier eingesehen werden.

Wenn in einem Bewerbungsverfahren die Zahl der gültigen Bewerbungen die der verfügbaren Studienplätze übersteigt, werden die Bewerberinnen und Bewerber nach bestimmten Auswahlkriterien (überwiegend ist das die Zeugnisnote oder die Wartezeit) gereiht und in dieser Reihenfolge zugelassen.

Die schlechteste Note, die in einem Verfahren noch für eine Zulassung gereicht hat, ist dann der sog. "Numerus Clausus" (NC). Mehr zu dem Thema in diesem Infovideo.

Für alle örtlich zulassungsbeschränkten Studiengänge nimmt die HNU am "dialogorientierten Serviceverfahren" über hochschulstart.de teil.  Das bedeutet, dass sich alle Bewerberinnen und Bewerber zuerst auf hochschulstart.de registrieren müssen, bevor Sie mit der Bewerbung an der Hochschule Neu-Ulm fortfahren können.

Welche HNU-Studiengänge* sind örtlich zulassungsbeschränkt?

Bachelorstudiengänge:

  • BW
  • BGW
  • WIN
  • WIL

Masterstudiengänge:

  • ICCMM
  • MAM

Die Zulassungsverfahren für die Studiengänge Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement im Gesundheitswesen werden von der Hochschule Ulm nach Vorschriften des Landes Baden-Württemberg durchgeführt.

Was bedeutet "zulassungsfrei"?

In einem zulassungsfreien Studiengang bekommen alle einen Studienplatz, die

  1. die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen und sich
  2. "form- und fristgerecht" dafür anmelden.

Welche Zulassungsvoraussetzungen gelten, finden Sie hier für die Bachelorstudiengänge und hier für die Masterstudiengänge.

"formgerecht" bedeutet, dass die Anmeldung über die dafür vorgesehenen Wege und Formulare erfolgen muss (also z.B. nicht per E-Mail) und alle Unterlagen beim Anmeldeschluss vollständig sein müssen.

"fristgerecht" bedeutet, dass alle Unterlagen mit Ablauf der jeweiligen Anmeldefrist an der HNU eingegangen sein müssen.

Bitte beachten Sie: Der Zulassungsbescheid, den Sie nach erfolgreicher Anmeldung erhalten, bedeutet noch nicht, dass Sie an der HNU eingeschrieben sind. Um tatsächlich an der HNU zu studieren müssen Sie sich auch noch in einem nächsten Schritt innerhalb der Immatrikulationsfrist einschreiben.

Für zulassungsfreie Studiengänge melden Sie sich direkt über das Bewerbungsportal der HNU an.

Welche HNU-Studiengänge* sind zulassungsfrei?

Bachelorstudiengänge:

  • IMUK
  • IMA

    Masterstudiengänge:

    • BIA
    • IEIM
    Nach welchen Kriterien werden die Studienplätze vergeben?

    Bachelorstudiengänge BW, BGW, WIN und WIL:
    Die Studienplätze in den o.g. Bachelorstudiengängen an der Hochschule Neu-Ulm werden überwiegend nach folgenden Kriterien vergeben:

    • 90 % nach der Note des Hochschulzugangszeugnisses
    • 10 % nach Wartezeit

    Ausführlichere Informationen zu den Vergabekriterien finden Sie im Informationsblatt über das Zulassungsverfahren.

    Bachelorstudiengänge IMUK und IMA:
    Jede frist- und formgerechte Bewerbung, die die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt, erhält einen Studienplatz.

    Bachelorstudiengänge WIF und IGM:
    Die Zulassungsverfahren für die Studiengänge Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement im Gesundheitswesen werden von der Hochschule Ulm nach Vorschriften des Landes Baden-Württemberg durchgeführt. Auskunft hierüber erteilt die Hochschule Ulm, an die die Bewerbungsanträge zu senden sind.

    Wann und in welcher Form erhalte ich meinen Zulassungsbescheid?

    Die Zulassungsangebote für die Bachelorstudiengänge BW, BGW, WIN und WIL werden im Wintersemester frühestens ab dem 18. Juli 2018 im Onlineportal hochschulstart.de zur Verfügung gestellt. Bei Annahme eines Angebotes wird ein Zulassungsbescheid erstellt, den Sie dann über das Onlineportal der Hochschule Neu-Ulm erhalten.

    Die Zulassungs-, Ausschluss- und Ablehnungsbescheide für die Bachelorstudiengänge IMU und IMA, für die höheren Semester der Bachelorstudiengänge und für die Masterstudiengänge werden im Onlineportal der Hochschule Neu-Ulm zur Verfügung gestellt. Der Zeitpunkt richtet sich nach dem Bearbeitungsstand der Anträge bzw. nach dem Bewerbungsschluss der Masterstudiengänge.

    Bitte beachten Sie, dass die Bescheide nicht per Post versandt werden.
    Speichern Sie daher die Bescheide ab und bewahren Sie diese sicher auf!

    Vorpraktikum für Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation

    Was sind die formalen Voraussetzungen?

    Zum Infovideo zum Thema "Vorpraktikum"

    In diesem Studiengang muss vor Studienbeginn der Abschluss einer fachpraktischen Ausbildung nachgewiesen werden. Sie muss grundsätzlich der gewählten Fachrichtung entsprechen.

    Die fachpraktische Ausbildung oder eine gleichwertige Ausbildung im Rahmen der Schulausbildung kann durch eine dem gewählten Studiengang entsprechende praktische Tätigkeit ersetzt werden (=Vorpraktikum).

    • Dauer
      Mindestens 6 Wochen (Vollzeit). Die sechs Wochen müssen nicht zwingend zusammenhängend erbracht werden.

    • Frist
      Das Vorpraktikum muss bis zum Vorlesungsbeginn abgeschlossen sein. Wann der jeweilige Vorlesungsbeginn ist, erfahren Sie im Akademischen Kalender.

    • Nachweis
      Zeitraum und Art der Tätigkeiten weisen Sie mit einer Praktikumsbescheinigung oder (im Falle einer Berufsausbildung oder bei Praxis im Rahmen der Schulausbildung) mit dem Abschlusszeugnis nach. Falls das Praktikum zum Zeitpunkt Ihrer Immatrikulation noch nicht abgeschlossen ist, benötigen wir eine Bescheinigung der Firma über die Tätigkeit und die voraussichtliche Dauer.
    Was sind die inhaltlichen Voraussetzungen?

    Das Vorpraktikum bzw. die fachpraktische Ausbildung muss eine Tätigkeit aus einem der folgenden Bereiche sein:

    • kaufmännisch (Verkaufstätigkeiten sind nicht ausreichend)
    • Marketing
    • Werbung
    • Gestaltung
    • Redaktion
    • öffentliche Verwaltung
    Wann muss ich kein Vorpraktikum machen?

    Das Vorpraktikum müssen Sie nicht absolvieren, wenn Sie im entsprechenden Bereich bereits eine fachpraktische Ausbildung oder Berufsausbildung oder eine gleichwertige Ausbildung im Rahmen der Schulausbildung haben. Entsprechende Schulausbildungen sind:

    • FOS/BOS Wirtschaft
    • FOS Gestaltung
    • technisches Gymnasium mit Zweig Gestaltung und Mediendesign

    Auch ein Freiwilligendienst oder ein bereits aus anderem Anlass abgeleistetes Praktikum (z.B. Anerkennungspraktikum) kann bei entsprechender Tätigkeit und Dauer das Vorpraktikum ersetzen.

    Was passiert, wenn ich mein Vorpraktikum nicht rechtzeitig habe?

    Die Ableistung des Vorpraktikums bis spätestens zum Vorlesungsbeginn ist Immatrikulationsvoraussetzung.

    Bei triftigen Gründen kann im Einzelfall entschieden werden, ob Sie das Vorpraktikum bis zum Vorlesungsbeginn des 2. Semesters nachholen können.

    Bitte wenden Sie sich frühzeitig und mit Belegen an studium@hs-neu-ulm.de

    Wo finde ich Firmen für ein Vorpraktikum?

    Ihre Vorpraktikumsstelle müssen Sie sich selbst organisieren; wir haben keine vorgefertigte Liste an Unternehmen. Falls Sie noch gar keine Idee haben, wo Sie anfragen können, könnten regionale Firmenportale wie z.B. proffile.de ein guter erster Rechercheansatz sein.

    Vorpraktikum für Wirtschaftsingenieurwesen

    Was sind die formalen Voraussetzungen?

    Zum Infovideo zum Thema "Vorpraktikum"

    In diesem Studiengang muss vor Studienbeginn der Abschluss einer fachpraktischen Ausbildung nachgewiesen werden. Sie muss grundsätzlich der gewählten Fachrichtung entsprechen.

    Die fachpraktische Ausbildung oder eine gleichwertige Ausbildung im Rahmen der Schulausbildung kann durch eine dem gewählten Studiengang entsprechende praktische Tätigkeit ersetzt werden (=Vorpraktikum).

    • Dauer
      Mindestens 6 Wochen (Vollzeit). Die sechs Wochen müssen nicht zwingend zusammenhägend erbracht werden.

    • Frist
      Das Vorpraktikum muss bis zum Vorlesungsbeginn abgeschlossen sein. Wann der jeweilige Vorlesungsbeginn ist, erfahren Sie im Akademischen Kalender.

    • Nachweis
      Zeitraum und Art der Tätigkeiten weisen Sie mit einer Praktikumsbescheinigung oder (im Falle einer Berufsausbildung oder bei Praxis im Rahmen der Schulausbildung) mit dem Abschlusszeugnis nach. Falls das Praktikum zum Zeitpunkt Ihrer Immatrikulation noch nicht abgeschlossen ist, benötigen wir eine Bescheinigung der Firma über die Tätigkeit und die voraussichtliche Dauer.
    Was sind die inhaltlichen Voraussetzungen?

    Das Vorpraktikum bzw. die fachpraktische Ausbildung muss eine Tätigkeit aus dem folgenden Bereich sein:

    • technisch

    Eine Tätigkeit ist "technisch" in diesem Sinne, wenn Sie dabei Metall oder Holz bearbeiten - also sägen schleifen, feilen, drehen, fräsen, bohren ...

    Wann muss ich kein Vorpraktikum machen?

    Das Vorpraktikum müssen Sie nicht absolvieren, wenn Sie im entsprechenden Bereich bereits eine fachpraktische Ausbildung oder Berufsausbildung oder eine gleichwertige Ausbildung im Rahmen der Schulausbildung haben. Entsprechende Schulausbildungen sind:

    • FOS/BOS Technik
    • technisches Gymnasium (beim Zweig "Technik und Management" müssen nur noch drei Wochen Vorpraktikum abgeleistet werden)

    Auch ein Freiwilligendienst oder ein bereits aus anderem Anlass abgeleistetes Praktikum (z.B. Anerkennungspraktikum) kann bei entsprechender Tätigkeit und Dauer das Vorpraktikum ersetzen.

    Was passiert, wenn ich mein Vorpraktikum nicht rechtzeitig habe?

    Die Ableistung des Vorpraktikums bis spätestens zum Vorlesungsbeginn ist Immatrikulationsvoraussetzung.

    Bei triftigen Gründen kann im Einzelfall entschieden werden, ob Sie das Vorpraktikum bis zum Vorlesungsbeginn des 2. Semesters nachholen können.

    Bitte wenden Sie sich frühzeitig und mit Belegen an studium@hs-neu-ulm.de

    Wo finde ich Firmen für ein Vorpraktikum?

    Ihre Vorpraktikumsstelle müssen Sie sich selbst organisieren; wir haben keine vorgefertigte Liste an Unternehmen. Falls Sie noch gar keine Idee haben, wo Sie anfragen können, könnten regionale Firmenportale wie z.B. proffile.de ein guter erster Rechercheansatz sein.

    Vorpraktikum für Wirtschaftsingenieurwesen / Logistik

    Was sind die formalen Voraussetzungen?

    Zum Infovideo zum Thema "Vorpraktikum"

    In diesem Studiengang muss vor Studienbeginn der Abschluss einer fachpraktischen Ausbildung nachgewiesen werden. Sie muss grundsätzlich der gewählten Fachrichtung entsprechen.

    Die fachpraktische Ausbildung oder eine gleichwertige Ausbildung im Rahmen der Schulausbildung kann durch eine dem gewählten Studiengang entsprechende praktische Tätigkeit ersetzt werden (=Vorpraktikum).

    • Dauer
      Mindestens 6 Wochen (Vollzeit). Die sechs Wochen müssen nicht zwingend zusammenhägend erbracht werden.

    • Frist
      Das Vorpraktikum muss bis zum Vorlesungsbeginn abgeschlossen sein. Wann der jeweilige Vorlesungsbeginn ist, erfahren Sie im Akademischen Kalender.

    • Nachweis
      Zeitraum und Art der Tätigkeiten weisen Sie mit einer Praktikumsbescheinigung oder (im Falle einer Berufsausbildung oder bei Praxis im Rahmen der Schulausbildung) mit dem Abschlusszeugnis nach. Falls das Praktikum zum Zeitpunkt Ihrer Immatrikulation noch nicht abgeschlossen ist, benötigen wir eine Bescheinigung der Firma über die Tätigkeit und die voraussichtliche Dauer.
    Was sind die inhaltlichen Voraussetzungen?

    Das Vorpraktikum bzw. die fachpraktische Ausbildung muss eine Tätigkeit aus einem der folgenden Bereiche sein:

    • technisch
    • Logistik

     Eine Tätigkeit ist "technisch" in diesem Sinne, wenn Sie dabei Metall oder Holz bearbeiten - also sägen schleifen, feilen, drehen, fräsen, bohren ...

    Wann muss ich kein Vorpraktikum machen?

    Das Vorpraktikum müssen Sie nicht absolvieren, wenn Sie im entsprechenden Bereich bereits eine fachpraktische Ausbildung oder Berufsausbildung oder eine gleichwertige Ausbildung im Rahmen der Schulausbildung haben. Entsprechende Schulausbildungen sind:

    • FOS/BOS Technik
    • technisches Gymnasium (beim Zweig "Technik und Management" müssen nur noch drei Wochen Vorpraktikum abgeleistet werden)

    Auch ein Freiwilligendienst oder ein bereits aus anderem Anlass abgeleistetes Praktikum (z.B. Anerkennungspraktikum) kann bei entsprechender Tätigkeit und Dauer das Vorpraktikum ersetzen.

    Was passiert, wenn ich mein Vorpraktikum nicht rechtzeitig habe?

    Die Ableistung des Vorpraktikums bis spätestens zum Vorlesungsbeginn ist Immatrikulationsvoraussetzung.

    Bei triftigen Gründen kann im Einzelfall entschieden werden, ob Sie das Vorpraktikum bis zum Vorlesungsbeginn des 2. Semesters nachholen können.

    Bitte wenden Sie sich frühzeitig und mit Belegen an studium@hs-neu-ulm.de

    Wo finde ich Firmen für ein Vorpraktikum?

    Ihre Vorpraktikumsstelle müssen Sie sich selbst organisieren; wir haben keine vorgefertigte Liste an Unternehmen. Falls Sie noch gar keine Idee haben, wo Sie anfragen können, könnten regionale Firmenportale wie z.B. proffile.de ein guter erster Rechercheansatz sein.

    Zulassungsvoraussetzungen Master of Advanced Management (MAM)

    Welchen Abschluss benötige ich?

    Sie benötigen ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Umfang von mindestens 180 ECTS-Punkten (oder gleichwertiger Abschluss).

    Wenn Sie Ihren Abschluss außerhalb des deutschen Schulsystems erworben haben, beachten Sie bitte die zusätzlichen Regelungen für die Bewerbung mit internationalem Abschluss.Internationale Vollstudierende

    Einschlägige Prüfungsleistungen, die in Studiengängen mit 210 ECTS-Punkten erbracht wurden, können anerkannt werden. Bitte verwenden Sie das dafür bereitgestellte Formular (Antrag auf Anrechnung von Prüfungsleistungen) und fügen Sie entsprechende Fächer-Inhaltsbeschreibungen bei.

    Haben Sie einen wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang mit 210 ECTS-Punkten abgeschlossen, können Sie sich bei einem entsprechenden Umfang von anerkannten Studienleistungen für das 2. Semester bewerben, das jeweils im Sommersemester beginnt.

    Welche Note benötige ich?

    Die Note Ihres Hochschulabschlusses muss 2,3 oder besser sein.

    Wenn Sie Ihren Abschluss außerhalb des deutschen Schulsystems erworben haben, beachten Sie bitte die zusätzlichen Regelungen für die Bewerbung mit internationalem Abschluss.

    Wenn meine Note nicht ausreicht, kann ich sie irgendwie verbessern?

    Bitte beachten Sie dazu unseren Aufnahmetest (TM-WISO). Dieser Test ist freiwillig, kann Ihnen jedoch folgende Vorteile bringen:

    • Ihre Bachelorabschlussnote verbessert sich um 0,3 Notenpunkte, wenn Sie zu den jeweils 60% der Besten gehören.
    • Ihre Bachelorabschlussnote verbessert sich um 0,5 Notenpunkte, wenn Sie zu den jeweils 50% der Besten gehören.
    • Ihre Bachelorabschlussnote verbessert sich um 0,7 Notenpunkte, wenn Sie zu den jeweils 40% der Besten gehören.

    Bewerber/-innen, deren Hochschulabschlussnote schlechter als 2,3 ist, können dadurch u. U. zum Vergabeverfahren zugelassen werden, wenn sie ihre Note entsprechend ihrem Testergebnis verbessern konnten.

    Bewerber/-innen, die ihr Hochschulstudium mit 2,3 oder besser absolviert haben, verbessern dadurch ggfs. ihre Zulassungschancen.

    Um im Vergabeverfahren berücksichtigt zu werden, muss das Testergebnis spätestens zum Ende der jeweiligen Bewerbungsfrist eingereicht werden.

    Nähere Informationen zu Anmeldung, Anmeldefristen, Kosten und Testverlauf finden unter www.tm-wiso.de.

    Beachten Sie bitte, dass der Test deutschlandweit an vielen Testorten angeboten wird. Für eine Bewerbung an der Hochschule Neu-Ulm ist es unerheblich, an welchem Testort Sie den Test abgelegt haben. Informationen zu Terminen und Testorten hier:

    http://www.tm-wiso.de/de/termine-und-gebuehren/

     

     

    Welche sonstigen Vorkenntnisse benötige ich?

    Sie müssen zwar nicht explizit als Leistung aus dem vorangegangenen Studium nachgewiesen werden - angesichts des Leistungsniveaus des Studiengangs sind aber sehr gute Mathematikkenntnisse und  gute englische Sprachkenntnisse unabdingbar für einen erfolgreichen Studienverlauf.

    Zulassungsvoraussetzungen Master of Business Intelligence and Business Analytics (BIA)

    Welchen Abschluss benötige ich?

    Sie benötigen ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Umfang von mindestens 210 ECTS-Punkten (oder gleichwertiger Abschluss).

    Wenn Sie Ihren Abschluss außerhalb des deutschen Schulsystems erworben haben, beachten Sie bitte die zusätzlichen Regelungen für die Bewerbung mit internationalem Abschluss.

    Mein Hochschulabschluss erreicht nicht die nötigen 210 ECTS. Was kann ich tun?

    Bei Vorliegen eines Bachelorabschlusses mit lediglich 180 ECTS-Punkten muss die bestehende Qualifikationslücke von 30 ECTS-Punkten durch Nachweis bzw. erfolgreiche Erbringung einer der folgenden Vorleistungen erfolgen:

    • Mitautorenschaft einer Forschungspublikation in englischer Sprache (Research Paper)
    • Mindestens 6-monatige, nachweisbare Berufspraxis in Vollzeit nach Erwerb des Bachelorabschlusses in einer für die Studieninhalte des Studiengangs einschlägigen Tätigkeit (Nachweis durch Arbeitsvertrag und/oder Arbeitszeugnisse)
    • Erfolgreiches Bestehen einer Zulassungsprüfung in Form einer schriftlichen wissenschaftlichen Ausarbeitung in englischer Sprache. Die Teilnahme beantragen Sie formlos in englischer Sprache und ausschließlich per E-Mail bis zum Ende der jeweiligen Bewerbungsfrist.

    Bitte wenden Sie sich für die Erbringung eines entsprechenden Nachweises an den Studiengangsleiter, Prof. Dr. Jacob.

    Welche Note benötige ich?

    Die Note Ihres Hochschulabschlusses muss 2,3 oder besser sein.

    Wenn Sie Ihren Abschluss außerhalb des deutschen Schulsystems erworben haben, beachten Sie bitte die zusätzlichen Regelungen für die Bewerbung mit internationalem Abschluss.

    Wenn meine Note nicht ausreicht, kann ich sie irgendwie verbessern?

    Leider gibt es keine Möglichkeit, mit der Sie Ihre Note verbessern können, wenn Sie nicht den zur Zulassung geforderten Schnitt von 2,3 erreichen.

    Haben Sie schon auf hochschulkompass.de nach Studiengängen mit anderen Zulassungsvoraussetzungen gesucht?

    Welche inhaltlichen Vorkenntnisse benötige ich?

    30 ECTS aus dem Bereich Informatik/Computer Science und Informationstechnologie (IT) sowie Informationsmanagement. Diese 30 ECTS müssen in einem vorhergehenden Hochschulstudium an einer staatlichen oder staatlich anerkannten deutschen oder ausländischen Hochschule erworben worden sein.

    Von diesen 30 ECTS müssen ...

    • mindestens 5 ECTS aus Grundlagen der Wirtschaftsinformatik / des IT- oder Informationsmanagements oder von betrieblichen IT-Anwendungen stammen.
    • mindestens 5 ECTS aus der praktischen Informatik / Datenverarbeitung / Softwareentwicklung oder aus vergleichbaren Fächern (z. B. Programmierung, Datenbanken, Software Engineering) stammen.
    • mindestens 3 ECTS aus Mathematik / Statistik / quantitativen Methoden oder vergleichbaren Fächern stammen.
    Gibt es Studiengänge, mit denen ich die erforderlichen 30 ECTS automatisch erfülle?

    Ja.

    Nämlich wenn Sie Ihren Bachelorabschluss an der HNU in einem der folgenden Studiengängen gemacht haben:

    • Wirtschaftsinformatik
    • Information Management Automotive
    • Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation
    Welche Sprachkenntisse benötige ich?

    In den englischsprachigen Master-Studiengängen müssen bei der Bewerbung Englisch-Kenntnisse auf Niveau B2 nachgewiesen werden. Das kann auf folgendem Weg geschehen:

    • entsprechendes Ergebnis in anerkanntem Sprachtest (z.B. mindestens 90 Punkte in TOEFL-IBT)
    • Nachweis der entsprechenden Sprachkenntnisse durch das Schul- oder Hochschulabschlusszeugnis
    • Abschluss eines nachweisbar vollständig auf Englisch unterrichteten Studiums
    • Nachweis darüber, dass die Muttersprache Englisch ist

    Nicht-Muttersprachler in Deutsch müssen bei der Immatrikulation zusätzlich Deutsch-Kenntnisse auf Niveau A1 nachweisen.

    Muss ich Studiengebühren bezahlen?

    Nein, das Studium ist kostenfrei. Das gilt auch für Studierende aus dem EU-Ausland.

    Es fallen zur Immatrikulation und zu jeder Rückmeldung Semesterbeiträge an. Wie hoch diese sind, erfahren Sie hier.

    Zulassungsvoraussetzungen Master of International Corporate Communication and Media Management (ICCMM)

    Welchen Abschluss benötige ich?

    Sie benötigen ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Umfang von mindestens 210 ECTS-Punkten (oder gleichwertiger Abschluss).

    Wenn Sie Ihren Abschluss außerhalb des deutschen Schulsystems erworben haben, beachten Sie bitte die zusätzlichen Regelungen für die Bewerbung mit internationalem Abschluss.

    Mein Hochschulabschluss erreicht nicht die nötigen 210 ECTS. Was kann ich tun?

    Bei Vorliegen eines Bachelorabschlusses mit lediglich 180 ECTS-Punkten muss die bestehende Qualifikationslücke von 30 ECTS-Punkten durch Nachweis bzw. erfolgreiche Erbringung einer der folgenden Vorleistungen erfolgen:

    • Mitautorenschaft einer Forschungspublikation in englischer Sprache (Research Paper)
    • Mindestens 6-monatige, nachweisbare Berufspraxis in Vollzeit nach Erwerb des Bachelorabschlusses in einer für die Studieninhalte des Studiengangs einschlägigen Tätigkeit (Nachweis durch Arbeitsvertrag und/oder Arbeitszeugnisse)
    • Erfolgreiches Bestehen einer Zulassungsprüfung in Form einer schriftlichen wissenschaftlichen Ausarbeitung in englischer Sprache. Die Teilnahme beantragen Sie formlos in englischer Sprache und ausschließlich per E-Mail bis zum Ende der jeweiligen Bewerbungsfrist.

    Bitte wenden Sie sich für die Erbringung eines entsprechenden Nachweises an den Studiengangsleiter, Prof. Dr. Hammerschmidt.

    Welche Note benötige ich?

    Die Note Ihres Hochschulabschlusses muss 2,3 oder besser sein.

    Wenn Sie Ihren Abschluss außerhalb des deutschen Schulsystems erworben haben, beachten Sie bitte die zusätzlichen Regelungen für die Bewerbung mit internationalem Abschluss.

    Wenn meine Note nicht ausreicht, kann ich sie irgendwie verbessern?

    Leider gibt es keine Möglichkeit, mit der Sie Ihre Note verbessern können, wenn Sie nicht den zur Zulassung geforderten Schnitt von 2,3 erreichen.

    Haben Sie schon auf hochschulkompass.de nach Studiengängen mit anderen Zulassungsvoraussetzungen gesucht?

    Welche inhaltlichen Vorkenntnisse benötige ich?

    60 ECTS aus den Bereichen Unternehmenskommunikation, Marketingkommunikation und Media Management. Diese 60 ECTS müssen in einem vorhergehenden Hochschulstudium an einer staatlichen oder staatlich anerkannten deutschen oder ausländischen Hochschule erworben worden sein.

    Welche Sprachkenntisse benötige ich?

    In den englischsprachigen Master-Studiengängen müssen bei der Bewerbung Englisch-Kenntnisse auf Niveau B2 nachgewiesen werden. Das kann auf folgendem Weg geschehen:

    • entsprechendes Ergebnis in anerkanntem Sprachtest (z.B. mindestens 90 Punkte in TOEFL-IBT)
    • Nachweis der entsprechenden Sprachkenntnisse durch das Schul- oder Hochschulabschlusszeugnis
    • Abschluss eines nachweisbar vollständig auf Englisch unterrichteten Studiums
    • Nachweis darüber, dass die Muttersprache Englisch ist

    Nicht-Muttersprachler in Deutsch müssen bei der Immatrikulation zusätzlich Deutsch-Kenntnisse auf Niveau A1 nachweisen.

    Muss ich Studiengebühren bezahlen?

    Nein, das Studium ist kostenfrei. Das gilt auch für Studierende aus dem EU-Ausland.

    Es fallen zur Immatrikulation und zu jeder Rückmeldung Semesterbeiträge an. Wie hoch diese sind, erfahren Sie hier.

    Zulassungsvoraussetzungen International Enterprise Information Management (IEIM)

    Welchen Abschluss benötige ich?

    Sie benötigen ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Umfang von mindestens 210 ECTS-Punkten (oder gleichwertiger Abschluss).

    Falls Sie einen Bachelor-Abschluss mit weniger (z.B. 180) ECTS-Punkten haben, gibt es verschiedene Optionen (siehe hier).

    Wenn Sie Ihren Abschluss außerhalb des deutschen Schulsystems erworben haben, beachten Sie bitte die zusätzlichen Regelungen für die Bewerbung mit internationalem Abschluss.

    Mein Hochschulabschluss erreicht nicht die nötigen 210 ECTS. Was kann ich tun?

    Bei Vorliegen eines Bachelorabschlusses mit lediglich 180 ECTS-Punkten muss die bestehende Qualifikationslücke von 30 ECTS-Punkten durch Nachweis bzw. erfolgreiche Erbringung einer der folgenden Vorleistungen erfolgen:

    • Mitautorenschaft einer Forschungspublikation in englischer Sprache (Research Paper)
    • Mindestens 6-monatige, nachweisbare Berufspraxis in Vollzeit nach Erwerb des Bachelorabschlusses in einer für die Studieninhalte des Studiengangs einschlägigen Tätigkeit (Nachweis durch Arbeitsvertrag und/oder Arbeitszeugnisse)
    • Erfolgreiches Bestehen einer Zulassungsprüfung in Form einer schriftlichen wissenschaftlichen Ausarbeitung in englischer Sprache. Die Teilnahme beantragen Sie formlos in englischer Sprache und ausschließlich per E-Mail bis zum Ende der jeweiligen Bewerbungsfrist.

    Bitte wenden Sie sich für die Erbringung eines entsprechenden Nachweises an den Studiengangsleiter, Prof. Dr. Brune.

    Welche Note benötige ich?

    Die Note Ihres Hochschulabschlusses muss 2,3 oder besser sein.

    Wenn Sie Ihren Abschluss außerhalb des deutschen Schulsystems erworben haben, beachten Sie bitte die zusätzlichen Regelungen für die Bewerbung mit internationalem Abschluss.

    Wenn meine Note nicht ausreicht, kann ich sie irgendwie verbessern?

    Leider gibt es keine Möglichkeit, mit der Sie Ihre Note verbessern können, wenn Sie nicht den zur Zulassung geforderten Schnitt von 2,3 erreichen.

    Haben Sie schon auf hochschulkompass.de nach Studiengängen mit anderen Zulassungsvoraussetzungen gesucht?

    Welche inhaltlichen Vorkenntnisse benötige ich?

    30 ECTS aus dem Bereich Informatik/Computer Science und Informationstechnologie (IT) sowie Informationsmanagement. Diese 30 ECTS müssen in einem vorhergehenden Hochschulstudium an einer staatlichen oder staatlich anerkannten deutschen oder ausländischen Hochschule erworben worden sein.

    Von diesen 30 ECTS müssen ...

    • mindestens 5 ECTS aus Grundlagen der Wirtschaftsinformatik / des IT- oder Informationsmanagements oder von betrieblichen IT-Anwendungen stammen.
    • mindestens 5 ECTS aus der praktischen Informatik / Datenverarbeitung / Softwareentwicklung oder aus vergleichbaren Fächern (z. B. Programmierung, Datenbanken, Software Engineering) stammen.
    • mindestens 3 ECTS aus Mathematik / Statistik / quantitativen Methoden oder vergleichbaren Fächern stammen.
    Gibt es Studiengänge, mit denen ich die erforderlichen 30 ECTS automatisch erfülle?

    Ja.

    Nämlich wenn Sie Ihren Bachelorabschluss an der HNU in einem der folgenden Studiengängen gemacht haben:

    • Wirtschaftsinformatik
    • Information Management Automotive
    • Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation
    • Wirtschaftsingenieurwesen / Logistik
    Welche Sprachkenntisse benötige ich?

    In den englischsprachigen Master-Studiengängen müssen bei der Bewerbung Englisch-Kenntnisse auf Niveau B2 nachgewiesen werden. Das kann auf folgendem Weg geschehen:

    • entsprechendes Ergebnis in anerkanntem Sprachtest (z.B. mindestens 90 Punkte in TOEFL-IBT)
    • Nachweis der entsprechenden Sprachkenntnisse durch das Schul- oder Hochschulabschlusszeugnis
    • Abschluss eines nachweisbar vollständig auf Englisch unterrichteten Studiums
    • Nachweis darüber, dass die Muttersprache Englisch ist

    Nicht-Muttersprachler in Deutsch müssen bei der Immatrikulation zusätzlich Deutsch-Kenntnisse auf Niveau A1 nachweisen.

    Muss ich Studiengebühren bezahlen?

    Nein, das Studium ist kostenfrei. Das gilt auch für Studierende aus dem EU-Ausland.

    Es fallen zur Immatrikulation und zu jeder Rückmeldung Semesterbeiträge an. Wie hoch diese sind, erfahren Sie hier.

    Anerkennungen

    Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen

    Was ist eine Anerkennung?

    Wenn Sie Prüfungen oder Studienleistungen außerhalb der HNU abgelegt haben, können Ihnen diese unter Umständen anerkannt werden.

    Statt die im Studienplan vorgesehene Prüfung an der HNU ablegen zu müssen, gilt sie dann durch die anerkannte Prüfung als bestanden.

    Es gibt vier verschiedene Bereiche, in denen Anerkennungen eine wichtige Rolle spielen:

    • Bewerbungen für einen Einstieg in ein höheres Fachsemester (z.B. bei Hochschul- oder Studiengangswechsel)
    • sonstige Anerkennung von Leistungen aus einem vorherigen Studium
    • Anerkennung von externen Prüfungen, die während des laufenden Studiums abgelegt wurden (z.B. Sprachkurse oder eLearning-Kurse, die als Wahl(pflicht)fächer anerkannt werden sollen)
    • Vorab-Anerkennungen im Rahmen der Planung eines Auslandssemesters
    Was kann anerkannt werden?

    Studien- und Prüfungsleistungen werden anerkannt, wenn hinsichtlich Inhalt und Umfang (ECTS, SWS, Art und Umfang der Prüfung) der erworbenen Kompetenzen keine wesentlichen Unterschiede zu dem HNU-Modul bestehen, für das die Anerkennung beantragt wurde.

    Jeder Antrag auf Anerkennung ist eine Einzelfallentscheidung, bei der die modulverantwortliche Professorin/der modulverantwortliche Professor prüft, ob die Anforderungen erfüllt werden, und die Prüfungskommission darüber entscheidet. Darum können wir Ihnen auch vor Abschluss der Prüfung keine Angaben zu den Erfolgsaussichten Ihres Antrags machen.

    Bei Modulen, die aus mehreren Einzelfächern bestehen, kann immer nur das gesamte Modul anerkannt werden.
    Beispiel: Wenn Sie die Prüfungsleistung "Grundlagen BWL" anderswo abgelegt haben und diese für ein HNU-Modul anerkannt haben möchten, das aus den Fächern "Grundlagen BWL" und "Wissenschaftliches Arbeiten" besteht, kann Ihnen das nicht anerkannt werden - auch nicht teilweise.

    Wie beantrage ich die Anerkennung?

    Dazu prüfen Sie zunächst, mit welchen HNU-Modulen die auswärtigen Prüfungsleistungen die beste Übereinstimmung haben. Das machen Sie am besten, indem Sie die Modulhandbücher vergleichen. Die HNU-Modulhandbücher finden Sie hier.

    Sie müssen je einen Antrag pro HNU-Modul stellen, das Sie sich anrechnen lassen möchten. Bitte achten Sie darauf, sich bei Ihren Anträgen an den Modulen nach derjenigen Prüfungsordnung/demjenigen Studienplan zu orientieren, die bei Ihrem Studieneinstieg für Sie gelten würde (betrifft besonders Bewerbungen für ein höheres Fachsemester).

    Reichen Sie für jeden Antrag folgende Unterlagen ein:

    • das vollständig ausgefüllte und unterschriebene Antragsformular auf Anerkennung
    • einen Notenspiegel mit allen bisher erbrachten (auch negativen) Studien- und Prüfungsleistungen, ausgestellt durch das Prüfungsamt Ihrer bisherigen Hochschule. Ein Notenspiegel über die Prüfungsleistungen, die zum Bewerbungszeitpunkt noch nicht abgelegt/bewertet sind, muss zur weiteren Bearbeitung schnellstmöglich nachgereicht werden!
    • entsprechende Fach/Modulinhaltsbeschreibungen (auf Deutsch oder Englisch) zu den Prüfungen, für die Sie die Anerkennung beantragen. Diese Inhaltsbeschreibungen finden Sie für gewöhnlich im Modulhandbuch.

    Den Antrag und alle Unterlagen schicken Sie an:

    Hochschule Neu-Ulm
    Referate Studium und Prüfung
    Wileystraße 1
    89231 Neu-Ulm

    oder geben Sie sie zu den Sprechzeiten im Front Office (EINS, 15 Büro) ab.

    Bitte beachten Sie, dass für die Wahrung von Fristen der Eingang an der Hochschule zählt, nicht der Poststempel!

    Nur vollständige und fristgerecht eingereichte Unterlagen können berücksichtigt werden!

     

     

    Welches Antragsformular muss ich verwenden?
    Was muss ich wichtiges beachten?
    • Es kann nur über das entschieden werden, was auch beantragt wurde. Das bedeutet, dass Sie selbst dafür verantwortlich sind, dass Sie Ihre Prüfungsleistungen in den Anträgen schlüssig den entsprechenden HNU-Modulen zuordnen. Zwar versuchen wir nach Möglichkeit, mit Ihnen Kontakt aufzunehmen, wenn ein Antrag offensichtlich sinnlos gestellt wurde oder eine andere Antragsstellung weitaus aussichtsreicher erscheint. Angesichts der Vielzahl an Anträgen können wir Ihnen das aber nicht garantieren und wir sind auch nicht befugt, Anträge eigenmächtig zu verändern - selbst dann nicht, wenn das Ergebnis zu Ihren Gunsten wäre.
    • Mit der Anerkennung einer Prüfungsleistung wird auch die erreichte Note mit übernommen. Oder, im Fall von mehreren Einzelfächern, ein nach den ECTS gewichteter Schnitt. Das bedeutet für Sie: Beantragen Sie nur die Anerkennung von Prüfungsleistungen, mit denen Sie auch von der Note her zufrieden sind.
    • Sobald Sie eine Prüfung an der HNU angetreten haben (egal, ob bestanden oder nicht), können Sie nicht mehr beantragen, für diese Prüfung eine vorherige Leistung anerkennen zu lassen.
    • Wenn Ihnen eine Prüfungsleistung anerkannt wurde, können Sie diese Prüfung an der HNU nicht noch einmal schreiben.
    • Für die Anerkennung von Leistungen aus einem vorherigen Studium gibt es je nach Studiengang unterschiedliche (teils recht knappe) Antragsfristen.
    Welche Fristen gelten für Anträge auf Anerkennung?

    Wenn Sie die Anerkennung von Prüfungsleistungen beantragen, die Sie während Ihres laufenden Studiums an der HNU abgelegt haben, dann gelten dafür keine Fristen.

    Wenn Sie die Anerkennung von Prüfungsleistungen aus einem vorherigen Studium (auch aus einem vorherigen HNU-Studium!) beantragen, dann gelten folgende Fristen:

    • BGW: keine Einschränkung
    • BWL: Anträge bis zum Ende der vierten Vorlesungswoche Ihres ersten Semesters in diesem Studiengang
    • IMA: Anträge bis zum Ende der vierten Vorlesungswoche Ihres ersten Semesters in diesem Studiengang
    • IMUK: Anträge bis zum Ende der vierten Vorlesungswoche Ihres ersten Semesters in diesem Studiengang
    • MGP: keine Einschränkung
    • WIN: Anträge bis maximal eine Woche nach Immatrikulation
    • WIL: Anträge bis maximal eine Woche nach Immatrikulation

    Wenn Sie sich für einen Einstieg in ein höheres Fachsemester bewerben, dann müssen alle Anträge auf Anerkennung zum Bewerbungsschluss für den Studiengang eingegangen sein.

    Bitte beachten Sie, dass für die Wahrung von Fristen der Eingang an der Hochschule zählt, nicht der Poststempel!

    Nur vollständige und fristgerecht eingereichte Unterlagen können berücksichtigt werden!

    Kann ich Anträge auf Anerkennung schon bei der Bewerbung stellen?

    Ja, aber ...

    ... die Anträge werden erst dann bearbeitet, wenn Sie an der HNU immatrikuliert sind. Sie können also Ihre Entscheidung über eine Immatrikulation nicht davon abhängig machen, wie viele vorherige Prüfungsleistungen Ihnen anerkannt werden.

    Die einzige Ausnahme sind die Anträge auf Anerkennung, die Sie stellen müssen, wenn Sie sich für einen Studieneinstieg in ein höheres Fachsemester bewerben. Dann ist das Erreichen eines bestimmten Umfangs an Anrechnungen Zulassungsvoraussetzung und die Prüfung der Anträge damit Teil des Zulassungsverfahrens.

    Wann und wie erfahre ich, was mir anerkannt wurde?

    Nachdem es sich bei den Anerkennungen immer um Einzelfallprüfungen durch die modulverantwortliche Professorin/den modulverantwortlichen Professor und die Prüfungskommission handelt, kann es stark variieren, wie lange es dauert, bis Sie eine Rückmeldung auf Ihren Antrag bekommen.

    Im Falle einer Anerkennung werden Sie vom Prüfungsamt per E-Mail darüber informiert und die Leistung wird im Notensystem eingetragen.

    Im Falle einer Ablehnung Ihres Antrags erhalten Sie einen schriftlichen Bescheid.

    Wer sind die richtigen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Fragen zu Anerkennungen?

    Die richtigen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner sind die jeweils für den Studiengang zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Referat Prüfung. Eine Übersicht finden Sie hier.

    Anerkennungsdatenbank

    Studierende der HNU finden eine laufend aktualisierte Übersicht zu bereits erfolgten Anerkennungen im e-Learning-Portal. Zur Nutzung müssen sie im moodle angemeldet sein.

    https://elearning.hs-neu-ulm.de/course/view.php?id=8460

    Internationale Studierende

    Zeugnisanerkennung

    Warum muss ich mein Zeugnis extern anerkennen lassen?

    Angesichts der Vielzahl an Schul- und Hochschul- und Notensystemen müssen wir wir auf externe Experten zurückgreifen, die für uns überprüfen, ob das vorliegende Zeugnis zu einem Bachelor- oder Masterstudium berechtigt und welcher deutschen Note die Abschlussnote entspricht.

    Diese Aufgabe übernimmt uni-assist.

    Wie läuft die Anerkennung ab?
    1. Sie registrieren sich auf www.uni-assist.de
    2. Sie füllen dort online die nötigen Angaben aus und laden Ihre Dokumente hoch.
    3. Sie wählen auf uni-assist die HNU-Studiengänge aus, für die Sie sich bewerben wollen.
    4. Sie bezahlen die Gebühren an uni-assist.
    5. Sie schicken ggfs. die (beglaubigten) Unterlagen in Papierform an uni-assist
    6. uni-assist prüft die Unterlagen.
    7. uni-assist teilt der HNU das Ergebnis der Prüfung mit.
    8. Die HNU fährt mit dem weiteren Verfahren fort.
    Wieviel Zeit muss ich dafür einplanen? Gibt es Fristen?

    Spätestens mit dem jeweiligen Bewerbungsschluss für den Studiengang muss uni-assist in der Lage sein, Ihre Unterlagen zu prüfen. D.h. Ihre Unterlagen müssen in der geforderten Form bei uni-assist eingegangen sein und Sie müssen die Gebühren bezahlt haben.

    uni-assist kann bis zu sechs Wochen benötigen, um Ihre Unterlagen zu prüfen. Gerade, wenn Sie auf ein schnelles Feedback der HNU angewiesen sind (z.B. weil Sie einen Zulassungsbescheid für den Visumsantrag benötigen), sollten spätestens sechs Wochen vor Bewerbungsschluss alle Unterlagen bei uni-assist eingetroffen sein.

    Ich habe bereits eine Anerkennung für mein Zeugnis. Muss ich es trotzdem nochmal über uni-assist laufen lassen?

    Sie haben bereits von einer deutschen Institution eine Anerkennung Ihres Zeugnisses (mit Umrechnung der Note) bekommen? Dann besteht die chance, dass Sie den uni-assist-Prozess nicht mehr durchlaufen müssen.

    Schicken Sie umgehend einen Scan des Zeugnisses und des Anerkennungsschreibens an studium@hs-neu-ulm.de mit der Bitte darum, zu prüfen, ob wir diese Anerkennung auch für Ihre Bewerbung an der HNU akzeptieren können.

    Kann ich von den Kosten für die Anerkennung befreit werden?

    Falls Sie Sich als Geflüchtete oder Geflüchteter in Deutschland aufhalten, können Sie Ihre Unterlagen kostenfrei von uni-assist prüfen lassen.

    Mehr erfahren Sie hier: https://www.uni-assist.de/gefluechtete/

    Kann ich schon vorab herausfinden, ob ich mit meinem Schulabschluss in Deutschland studieren kann?

    Ja. Unverbindliche Informationen über die Gültigkeit von ausländischen Abschlüssen erhalten Sie über die anabin-Datenbank.

    Für viele Länder hat der DAAD die anabin-Informationen übersichtlicher aufbereitet und auch ins Englische übersetzt. Sie finden diese in der DAAD-Zulassungsdatenbank.

    Sprachnachweise

    Wann muss ich die Sprachnachweise vorlegen?

    Je nach geforderter Sprache haben Sie unterschiedliche Fristen zur Einreichung der Nachweise:

    • Englisch-Nachweise: spätestens zum Bewerbungsschluss einreichen
    • Deutsch-Nachweise: spätestens zur Immatrikulation einreichen
    Welche Sprachnachweise benötige ich für deutschsprachige Studiengänge?

    In allen Studiengängen, in denen die vorwiegende Unterrichtssprache Deutsch ist, muss zur Immatrikulation das Deutsch-Niveau C1 nachgewiesen werden.

    Das gilt für folgende Studiengänge:

    • alle Bachelorstudiengänge
    • alle berufsbegleitende Weiterbildungsstudiengänge
    • Master of Advanced Management (MAM)

    Nachweisen können Sie das geforderte Sprachniveau u.a. mit folgenden Zertifikaten:

    • Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH): mindestens DSH-2
    • Test Deutsch als Fremdsprache (TestDaF): mindestens TDN 4 in allen Teilprüfungen
    • Deutsches Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz (DSD): DSD II
    • Goethe-Zertifikat C 2: Großes Deutsches Sprachdiplom (GDS)
    • telc Deutsch C1 Hochschule

    Vorbereitungskurse für Sprachtests finden Sie u.a. dort: 

    Welche Sprachnachweise benötige ich für englischsprachige Studiengänge?

    In englischsprachigen Studiengängen müssen bei der Bewerbung  Englisch-Kenntnisse auf Niveau B2 nachgewiesen werden.

    Das gilt für folgende Studiengänge:

    • Master of Business Intelligence and Business Analytics (BIA)
    • Master of International Corporate Communication and Media Management (ICCMM)
    • International Enterprise Information Management (IEIM)

    Nachweisen können Sie das geforderte Sprachniveau u.a. auf folgenden Wegen:

    • entsprechendes Ergebnis in anerkanntem Sprachtest  (z.B. mindestens 90 Punkte in TOEFL-IBT, Cambridge IELTS mindestens mit Punktzahl 6.5, Cambridge BEC Vantage mindestens mit Punktzahl 3.0)
    • Nachweis der entsprechenden Sprachkenntnisse durch das Schul- oder Hochschulabschlusszeugnis
    • Abschluss eines nachweisbar vollständig auf Englisch unterrichteten Studiums
    • Nachweis darüber, dass die Muttersprache Englisch ist

    Nicht-Muttersprachler in Deutsch müssen bei der Immatrikulation zusätzlich Deutsch-Kenntnisse auf Niveau A1 nachweisen.

    Im Studium: Praxissemester

    Allgemeine Fragen zum Praxissemester

    Wie lange dauert das Praxissemester?

    Das praktische Studiensemester gliedert sich in das Praxisprojekt und die begleitenden Lehrveranstaltungen (Einführungs- und Abschlussblockveranstaltung). Der zeitliche Umfang des Praxisprojekts, nach Abzug von eventuellen Urlaubstagen, Krankheits- und sonstigen Fehlzeiten soll (mindestens) 100 Präsenztage umfassen.
    Die begleitenden Lehrveranstaltungen finden an der Hochschule im Anschluss an den Prüfungszeitraum in Form von Blockveranstaltungen statt.

    Wo finde ich das richtige Praktikum?

    Die Auswahl einer geeigneten Praktikumsstelle liegt in Ihren Händen. Wir unterstützen Sie aber gerne bei der Suche nach einem Praktikumsplatz, zum Beispiel durch den Career Service. Er pflegt Kontakte zu Unternehmen und ehemaligen Studierenden der Hochschule Neu-Ulm und erleichtert Ihnen mit einer Stellen- und Praktikabörse die Suche. Sie haben kostenlos Zugriff auf die regelmäßig aktualisierten Angebote, die neben Stellen auch Karriere-Events und Themen für Abschlussarbeiten enthalten.

    Die Praxisbeauftragten der Fakultäten stehen Ihnen beratend zur Seite und sind für die Genehmigung des Praktikantenvertrages zuständig.

    Welche Voraussetzungen muss ich für ein Praxissemester erfüllen?

    In den Studiengängen Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen / Logistik und Wirtschaftsinformatik sollten Sie dann ins Praxissemester starten, wenn Sie die Prüfungs- und Studienleistungen der vorangegangenen Semester erfolgreich erbracht haben. Über Härtefälle entscheidet die Prüfungskommission.

    Wer ist Praxisbeauftragte/Praxisbeauftragter für meinen Studiengang?

    Betriebswirtschaft

    Prof. Dr. Dirk Wohlert

    Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen

    Prof. Dr. Patrick Da-Cruz

    Information Management Automotive

    Prof. Manfred Plechaty

    Informationsmanagement im Gesundheitswesen

    Prof. Dr. Silvia Straub (HNU)

    Prof. Dr. Tim Pietzcker (Hochschule Ulm)

    Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation

    Prof. Andrea Kimpflinger

    Wirtschaftsinformatik

    Prof. Andrea Kimpflinger (HNU)

    Prof. Dr. Harald Groß (Hochschule Ulm)

    Wirtschaftsingenieurwesen

    Prof. Dr. Gerhard Welte

    Wirtschaftsingenieurwesen/Logistik

    Prof. Dr. Stefan Distel

    Im Studium: Hartnäckige Mythen

    Ich möchte innerhalb der HNU den Studiengang wechseln. Kann ich mich einfach umschreiben?

    Nein.

    Sie müssen sich genau wie externe Interessentinnen und Interessenten auf den gewünschten Studiengang bewerben. Bei entsprechend vorhandenen Prüfungsleistungen kommt u. U. auch eine Bewerbung in ein höheres Fachsemester in Frage.

    Bitte beachten Sie: Sofern der gewünschte Studiengang zulassungsbeschränkt ist, besteht immer auch das Risiko, dass Sie kein Zulassungsangebot erhalten.

    Ich komme mit meinem Studium nicht so rasch voran, wie eigentlich vorgesehen. Kann ich ein Semester wiederholen?

    Nein.

    Ein "Wiederholungssemester" oder eine "Rückstufung" gibt es nicht. Sobald Sie feststellen, dass die Gefahr besteht, dass Sie in der Prüfungsordnung festgelegte Fristen nicht einhalten werden, beantragen Sie bei der Prüfungskommission die Verlängerung der entsprechenden Frist. Dazu müssen Sie Gründe angeben und diese ggf. belegen.

    Urlaubssemester zählen nicht mit in Ihre Fachsemesterzählung.

    Fragen zum Deutschlandstipendium

    Allgemeine Fragen zum Deutschlandstipendium

    Wer kann sich bewerben?
    • Studierende aller Semester, die an der HNU eingeschrieben sind
    • Studienbewerberinnen und -bewerber, die unmittelbar vor der Aufnahme eines Studiums an der HNU stehen
    • Auch Studierende mit ausländischer Staatsbürgerschaft und/oder ausländischer Hochschulzugangsberechtigung können sich für ein Deutschlandstipendium bewerben.
    Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

    Voraussetzungen für den Erhalt eines Stipendiums sind herausragende Leistungen in Schule/Studium sowie gesellschaftliches Engagement.

    • Leistungen: Sie gehören zu den besten 10 Prozent Ihres Jahrgangs an Ihrer Schule oder Ihres Fachsemesters.
    • Engagement: Sie erbringen z. B. soziale Dienste in Verbänden, Vereinen usw., engagieren sich (hochschul-)politisch, wirken in Religionsgemeinschaften mit oder betätigen sich künstlerisch bzw. kulturell.

    Falls eine dieser Voraussetzungen nicht vorliegt, ist eine Förderung nicht möglich.

    Falls besondere persönliche Umstände vorliegen (wie z.B. Elternschaft, Pflege von Angehörigen o.ä.) können diese auch berücksichtigt werden.

    Ein Rechtsanspruch auf eine Förderung durch das Deutschlandstipendium besteht nicht.

    In welchen Studiengängen werden Stipendien vergeben?

    An der Hochschule Neu-Ulm werden Studierende aller Studiengänge gefördert, mit zwei Ausnahmen: Studierende der Kooperationsstudiengänge Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement im Gesundheitswesen bewerben sich bei der Hochschule Ulm.

    Was beinhaltet die Förderung?

    Die Stipendiaten erhalten ein Stipendium in Höhe von 300 Euro pro Monat. Darüber hinaus fördert die Hochschule Neu-Ulm den Kontakt zwischen Stipendiatinnen und Stipendiaten und Stipendiengebern.

    Wie lange dauert die Förderung?

    Die Förderung dauert mindestens zwei Semester und umfasst maximal die Regelstudienzeit. Für jedes Studienjahr ist eine erneuete Bewerbung (Verlängerungsantrag) im Rahmen der regulären Bewerbungsfristen erforderlich.

    Fragen zu Bewerbung und Auswahl für das Deutschlandstipendium

    Wann muss ich mich bewerben?

    Studierende der Hochschule Neu-Ulm können sich vom 1. März bis zum 15. Juni für ein Deutschlandstipendium bewerben.

    Studienbewerberinnen und -bewerber für einen Studienstart im Wintersemester können sich bis zum 20. September für ein Deutschlandstipendium bewerben.

    Welche Unterlagen benötige ich für die Bewerbung?
    • ausformulierter, drei- bis vierseitiger Lebenslauf mit Datum und Unterschrift (nicht nötig bei Verlängerungsanträgen)
    • tabellarischer Lebenslauf
    • Hochschulzugangsberechtigung in Kopie (nicht nötig bei Verlängerungsanträgen)
    • Immatrikulationsbescheinigung bzw. Studienplatzzusage
    • Nachweis, dass Sie zu den besten zehn Prozent der jeweiligen Vergleichsgruppe gehören
    • geeignete schriftliche Nachweise für das ehrenamtliche, gesellschaftliche oder kulturelle Engagement (Bescheinigung, Zeugnis, Urkunde o.Ä.)
    • für Bewerberinnen und Bewerber ab dem dritten Fachsemester: Notenspiegel
    • für Bewerberinnen und Bewerber in den ersten beiden Fachsemestern des Masterstudiengangs: Kopie des Hochschulabschlusszeugnisses
    • unterschriebene Einverständniserklärung zur Datenverarbeitung

    Falls die Bewerbungsunterlagen nicht in deutscher oder englischer Sprache abgefasst sind, ist eine amtlich beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache beizufügen.

    Bewerbungen können nur online eingereicht werden. Zusätzlich gehen die Anlagen in Papierform in dreifacher Ausfertigung an:

    Hochschule Neu-Ulm
    Studienberatung (Abteilung Studium)
    Wileystraße 1
    89231 Neu-Ulm

    --- nur Bewerbungen, die vollständig und in Papierform bei uns vorliegen, können berücksichtigt werden ---

    Wie erfahre ich, ob ich das Leistungskriterium erfülle?

    Um ein Deutschlandstipendium erhalten zu können, müssen Sie zu den besten 10% Ihrer Vergleichsgruppe gehören.

    Wenn Sie sich im Bewerbungszeitraum für das Deutschlandstipendium für einen Bachelor-Studienplatz an der HNU bewerben oder im 1. oder 2. Fachsemester eines Bachelorstudiengangs eingeschrieben sind, dann ist Ihre Vergleichsgruppe Ihr Abschlussjahrgang an der Schule. Die nötige Bescheinigung erhalten  Sie über Ihre Schule.

    Wenn Sie im Bewerbungszeitraum für das Deutschlandstipendium im 3.-6. Fachsemester eines Bachelor-Studiengangs oder im 3.-4. Fachsemester eines Master-Studiengangs an der HNU eingeschrieben sind, erfahren Sie den für einen Platz unter den besten 10% nötigen Notenschnitt über diese Übersicht. Falls die Übersicht noch nicht aktualisiert wurde oder Sie Ihren Notenschnitt auf die 2. Nachkommastelle genau erfahren müssen, wenden Sie sich an studienberatung@hs-neu-ulm.de

    Für Studienanfängerinnen und -anfänger und Studierende in den ersten beiden Fachsemestern der Master-Studiengänge ist die Prüfungsgesamtnote des Erststudiums ausschlaggebend. Diese muss mindestens 1,7 sein. Als Nachweis gilt das entsprechende Abschlusszeugnis.

    Wann findet die Auswahl statt?

    Wenn Sie in die engere Auswahl kommen, werden Sie zu einem Auswahlgespräch eingeladen.

    Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich Ende September/Anfang Oktober statt. Die schriftlichen Bescheide über das Ergebnis werden im Oktober versandt.

    Wer entscheidet über die Förderung?

    Über die Vergabe der Deutschlandstipendien entscheidet ein Auswahlgremium, das sich aus Vertretern der Hochschulleitung und der Fakultäten zusammensetzt.

    Die fördernden Unternehmen sind nicht am Auswahlprozess beteiligt. Sie können bei Bedarf über eine Fächerbindung Ihrer Förderung steuern, aus welchem Studiengang die mit ihren Mitteln geförderten Studierenden kommen sollen.

    Die Kriterien für die Auswahl der Studierenden sind gesetzlich festgelegt und werden von den Hochschulen konkret ausgestaltet, z.B. in der Form von Vergaberichtlinien.

    Fragen im Falle einer Förderung über ein Deutschlandstipendium

    Sind parallele Stipendienförderungen möglich?

    Das Deutschlandstipendium ist ein leistungsbezogenes, einkommensunabhängiges Stipendium. Studierende, die bereits ein begabungs- und leistungsbezogenes Stipendium erhalten, werden durch das Deutschlandstipendium nicht bedacht. Studierende, die Förderungen in Höhe von bis zu 30 Euro monatlich (z. B. Büchergeld) erhalten, werden durch das Deutschlandstipendium gefördert. Stipendiatinnen und Stipendiaten der Begabtenförderungswerke müssen auf die materielle Förderung verzichten, wenn sie ein Deutschlandstipendium erhalten möchten.

    Wird das Deutschlandstipendium während eines vorübergehenden Auslandsstudiums etwa im Rahmen des ERASMUS-Programms fortgezahlt?

    ERASMUS-Zuschüsse sind leistungsunabhängige Förderungen. Das Deutschlandstipendium wird daher während eines fachbezogenen Auslandsaufenthaltes innerhalb der Bewilligungsdauer fortgezahlt. Dies gilt im Rahmen des ERASMUS-Programms auch dann, wenn der Stipendiat oder die Stipendiatin gleichzeitig einen Mobilitätszuschuss vom DAAD erhält.

    Kann ich parallel zum Deutschlandstipendium auch Wohngeld beziehen?

    Stipendiatinnen und Stipendiaten können parallel zum Deutschlandstipendium Wohngeld beziehen. Sie müssen jedoch beachten, dass das Deutschlandstipendium wie auch andere Stipendien zur Hälfte für die Berechnung des Jahreseinkommens berücksichtigt wird. Für weitere Fragen zu Stipendium und Wohngeld, wenden Sie sich an Ihre zuständige Wohngeldstelle.

    Hat das Deutschlandstipendium Auswirkungen auf den Bezug von Kindergeld?

    Seit dem 1. Januar 2012 haben sämtliche Einkünfte und Bezüge, somit auch das Deutschlandstipendium, grundsätzlich keine Auswirkungen mehr auf das Kindergeld. Nach dem Steuervereinfachungsgesetz 2011 wird die Einkommensüberprüfung bei volljährigen Kindern bis zum Abschluss einer erstmaligen Berufsausbildung oder eines Erststudiums wegfallen.

    Wird das Stipendium beim BAföG angerechnet?

    Das Deutschlandstipendium ist eine leistungsbezogene Förderung und ist eine Ergänzung zum BAföG, das einkommensabhängig vergeben wird. Studierende können beide Fördermöglichkeiten gleichzeitig ohne Abschläge in Anspruch nehmen.

    Muss das erhaltene Stipendium zurückgezahlt werden?

    Nein, im Gegensatz zur BAföG-Förderung nach dem BAföG muss das Deutschlandstipendium nicht zurückgezahlt werden.

    Wie wird mein Stipendium steuerlich behandelt?

    Das Deutschlandstipendium wird nicht als steuer- oder sozialabgabenpflichtiges Einkommen behandelt.

    Welche Regelungen gelten bei Hochschulwechsel, Fachrichtungswechsel, Abbruch oder Beendigung des Studiums?

    Bei einem Hochschulwechsel unter Beibehaltungder Fachrichtung wird das Deutschland-Stipendium ein Semester lang fortgezahlt. Das Übergangssemester gibt dem Studierenden die Möglichkeit, sich an der neuen Hochschule um ein Deutschlandstipendium zu bewerben, da das Deutschlandstipendium immer an eine konkrete Hochschule gebunden ist. Das Stipendium endet, wenn der Studierende das Studium abbricht, die Fachrichtung wechselt oder exmatrikuliert wird.

    Ist es möglich, sich vom Deutschlandstipendium beurlauben zu lassen?

    Bei Beurlaubung wird die Zahlung ausgesetzt. Wird das Studium nach der Beurlaubung fortgesetzt, wird der Bewilligungszeitrum um die Dauer der Beurlaubung verlängert. Bei Beurlaubung wegen Mutterschutz, Elternzeit oder fachbezogenem Auslandsaufenthalt wird die Förderdauer auf Antrag verlängert.

    Kontakt Studium und Prüfung

    +49(0)731-9762-2020

    E-Mail an das Referat Studium

    Öffnungszeiten

    Montag - Freitag
    08:30 - 12:30
    Montag & Mittwoch zusätzlich
    13:30 - 15:30

    In der vorlesungsfreien Zeit:
    Montag - Freitag
    08:30 - 12.30


    Zudem sind individuelle Terminvereinbarungen möglich.

    Frontoffice:
    EINS 15, Büro
    Referat Studium:
    EINS 16, Büro und EINS 17, Büro
    Referat Prüfung:
    EINS 18, Büro bis EINS 20, Büro

     

    Postadresse

    Hochschule Neu-Ulm
    Referate Studium und Prüfung
    Wileystraße 1
    89231 Neu-Ulm

    Akkreditierungen und Zertifikate