Referat Studium und Prüfung der Hochschule Neu-Ulm

Zulassungsvoraussetzungen für das Bachelorstudium an der Hochschule Neu-Ulm

Welche Voraussetzungen muss ich für ein Studium erfüllen?

Zur Aufnahme eines Studiums bedarf es bestimmter Voraussetzungen. Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen an der Hochschule Neu-Ulm. Welche Voraussetzungen für ein Studium in den Studiengängen Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement im Gesundheitswesen erfüllt werden müssen, erfahren Sie an der Hochschule Ulm.

In diesen Studiengängen müssen Sie außerdem bis zum Vorlesungsbeginn ein Vorpraktikum abgeschlossen haben:

  • Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Wirtschaftsingenieurwesen / Logistik

Allgemeine Voraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung

Voraussetzung für ein Studium an der Hochschule Neu-Ulm ist die:

  • allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife
  • Fachhochschulreife
  • berufliche Qualifikation mit Fachhochschulreife und Beratungsgespräch an der Hochschule Neu-Ulm
  • berufliche Qualifikation ohne Fachhochschulreife aber mit mind. drei Jahren Berufserfahrung und eine von der Hochschule Neu-Ulm durchgeführte Eignungsprüfung sowie ein Beratungsgespräch
  • eine vom Wissenschaftsministerium als gleichwertig anerkannte Ausbildung

Für die Studiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsingenieurwesen / Logistik gelten darüber hinaus die Hochschulzugangsberechtigungen, die zum Studium an einer Fachhochschule in Baden-Württemberg berechtigen:

  • der Abschluss eines zwei- oder dreijährigen Berufskollegs mit Zusatzunterricht und Zusatzprüfung
  • der Abschluss eines einjährigen Berufskollegs zum Erwerb der Fachhochschulreife
Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte ("Studieren ohne Abi")

Als Absolventin oder Absolvent der Meisterprüfung oder einer gleichgestellten beruflichen Fortbildungsprüfung (Fachwirt o.ä.) erhalten Sie die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung, wenn Sie ein Beratungsgespräch an der Hochschule Neu-Ulm wahrgenommen haben. Bitte lassen Sie sich von der jeweiligen Einrichtung, an der Sie die Qualifikation erworben haben (z.B. IHK, HWK) Ihre Durchschnittsnote bescheinigen.

Als qualifizierte Berufstätige oder qualifizierter Berufstätiger weisen Sie den fachgebundenen Hochschulzugang nach, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • erfolgreich abgeschlossene mind. zweijährige Berufsausbildung
  • daran anschließend mind. drei Jahre hauptberufliche Berufspraxis
  • Beratungsgespräch an der Hochschule Neu-Ulm
  • erfolgreiches Absolvieren einer Hochschulzugangsprüfung
Amtliche Beglaubigung der Zeugnisse (für die Immatrikulation)

Von Ihren Zeugnissen benötigen wir spätestens zur Immatrikulation eine behördlich beglaubigte Kopie. Für das Zulassungsverfahren reichen einfache Kopien aus.
Bitte beachten Sie: Beglaubigungen von Banken, Kirchen, Krankenkassen etc. werden nicht anerkannt! Ausführlichere Informationen rund um die Beglaubigung finden Sie im Informationsblatt zum Zulassungsverfahren.

Ein Infovideo zum Thema Beglaubigung gibt es hier.

Bewerbung mit internationalem Abschluss

Zeugnisanerkennung

Wenn Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung außerhalb des deutschen Schulsystems erworben haben, müssen Sie Ihr Zeugnis über uni-assist bewerten lassen.

Um ein zuügiges Verfahren zu gewährleisten, empfehlen wir eine Anmeldung bei uni-assist mindestens 6 Wochen vor Ablauf der Bewerbungsfrist.

Bitte bewerben Sie sich bei uni-assist e.V und parallel dazu über das reguläre Bewerbungsverfahren für Ihren Studiengang. Die Prüfung durch uni-assist ersetzt nicht die Bewerbung bei der HNU!

Mehr Informationen finden Sie hier.

Sprachliche Voraussetzungen für deutschsprachige Studiengänge (alle Bachelorstudiengänge + MAM)

In allen Studiengängen, in denen die vorwiegende Unterrichtssprache Deutsch ist, muss zur Immatrikulation das Deutsch-Niveau C1 nachgewiesen werden. Nachweisen können Sie dieses Sprachniveau u.a. mit folgenden Zertifikaten:

  • Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH): mindestens DSH-2
  • Test Deutsch als Fremdsprache (TestDaF): mindestens TDN 4 in allen Teilprüfungen
  • Deutsches Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz (DSD): DSD II
  • Goethe-Zertifikat C 2: Großes Deutsches Sprachdiplom (GDS)
  • telc Deutsch C1 Hochschule

Vorbereitungskurse für Sprachtests finden Sie u.a. dort: 

Sprachliche Voraussetzungen für englischsprachige Studiengänge (BIA, ICCMM, IEIM)

In den englischsprachigen Studiengängen müssen bei der Bewerbung Englisch-Kenntnisse auf Niveau B2 nachgewiesen werden. Das kann auf folgendem Weg geschehen:

  • entsprechendes Ergebnis in anerkanntem Sprachtest  (z.B. mindestens 90 Punkte in TOEFL-IBT, Cambridge IELTS mindestens mit Punktzahl 6.5, Cambridge BEC Vantage mindestens mit Punktzahl 3.0)
  • Nachweis der entsprechenden Sprachkenntnisse durch das Schul- oder Hochschulabschlusszeugnis
  • Abschluss eines nachweisbar vollständig auf Englisch unterrichteten Studiums
  • Nachweis darüber, dass die Muttersprache Englisch ist

Nicht-Muttersprachler in Deutsch müssen bei der Immatrikulation zusätzlich Deutsch-Kenntnisse auf Niveau A1 nachweisen.

Vorpraktikum für Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation

Was sind die formalen Voraussetzungen?

Zum Infovideo zum Thema "Vorpraktikum"

In diesem Studiengang muss vor Studienbeginn der Abschluss einer fachpraktischen Ausbildung nachgewiesen werden. Sie muss grundsätzlich der gewählten Fachrichtung entsprechen.

Die fachpraktische Ausbildung oder eine gleichwertige Ausbildung im Rahmen der Schulausbildung kann durch eine dem gewählten Studiengang entsprechende praktische Tätigkeit ersetzt werden (=Vorpraktikum).

  • Dauer
    Mindestens 6 Wochen (Vollzeit). Die sechs Wochen müssen nicht zwingend zusammenhängend erbracht werden.

  • Frist
    Das Vorpraktikum muss bis zum Vorlesungsbeginn abgeschlossen sein. Wann der jeweilige Vorlesungsbeginn ist, erfahren Sie im Akademischen Kalender.

  • Nachweis
    Zeitraum und Art der Tätigkeiten weisen Sie mit einer Praktikumsbescheinigung oder (im Falle einer Berufsausbildung oder bei Praxis im Rahmen der Schulausbildung) mit dem Abschlusszeugnis nach. Falls das Praktikum zum Zeitpunkt Ihrer Immatrikulation noch nicht abgeschlossen ist, benötigen wir eine Bescheinigung der Firma über die Tätigkeit und die voraussichtliche Dauer.
Was sind die inhaltlichen Voraussetzungen?

Das Vorpraktikum bzw. die fachpraktische Ausbildung muss eine Tätigkeit aus einem der folgenden Bereiche sein:

  • kaufmännisch (Verkaufstätigkeiten sind nicht ausreichend)
  • Marketing
  • Werbung
  • Gestaltung
  • Redaktion
  • öffentliche Verwaltung
Wann muss ich kein Vorpraktikum machen?

Das Vorpraktikum müssen Sie nicht absolvieren, wenn Sie im entsprechenden Bereich bereits eine fachpraktische Ausbildung oder Berufsausbildung oder eine gleichwertige Ausbildung im Rahmen der Schulausbildung haben. Entsprechende Schulausbildungen sind:

  • FOS/BOS Wirtschaft
  • FOS Gestaltung
  • technisches Gymnasium mit Zweig Gestaltung und Mediendesign

Auch ein Freiwilligendienst oder ein bereits aus anderem Anlass abgeleistetes Praktikum (z.B. Anerkennungspraktikum) kann bei entsprechender Tätigkeit und Dauer das Vorpraktikum ersetzen.

Was passiert, wenn ich mein Vorpraktikum nicht rechtzeitig habe?

Die Ableistung des Vorpraktikums bis spätestens zum Vorlesungsbeginn ist Immatrikulationsvoraussetzung.

Bei triftigen Gründen kann im Einzelfall entschieden werden, ob Sie das Vorpraktikum bis zum Vorlesungsbeginn des 2. Semesters nachholen können.

Bitte wenden Sie sich frühzeitig und mit Belegen an studium@hs-neu-ulm.de

Wo finde ich Firmen für ein Vorpraktikum?

Ihre Vorpraktikumsstelle müssen Sie sich selbst organisieren; wir haben keine vorgefertigte Liste an Unternehmen. Falls Sie noch gar keine Idee haben, wo Sie anfragen können, könnten regionale Firmenportale wie z.B. proffile.de ein guter erster Rechercheansatz sein.

Vorpraktikum für Wirtschaftsingenieurwesen

Was sind die formalen Voraussetzungen?

Zum Infovideo zum Thema "Vorpraktikum"

In diesem Studiengang muss vor Studienbeginn der Abschluss einer fachpraktischen Ausbildung nachgewiesen werden. Sie muss grundsätzlich der gewählten Fachrichtung entsprechen.

Die fachpraktische Ausbildung oder eine gleichwertige Ausbildung im Rahmen der Schulausbildung kann durch eine dem gewählten Studiengang entsprechende praktische Tätigkeit ersetzt werden (=Vorpraktikum).

  • Dauer
    Mindestens 6 Wochen (Vollzeit). Die sechs Wochen müssen nicht zwingend zusammenhägend erbracht werden.

  • Frist
    Das Vorpraktikum muss bis zum Vorlesungsbeginn abgeschlossen sein. Wann der jeweilige Vorlesungsbeginn ist, erfahren Sie im Akademischen Kalender.

  • Nachweis
    Zeitraum und Art der Tätigkeiten weisen Sie mit einer Praktikumsbescheinigung oder (im Falle einer Berufsausbildung oder bei Praxis im Rahmen der Schulausbildung) mit dem Abschlusszeugnis nach. Falls das Praktikum zum Zeitpunkt Ihrer Immatrikulation noch nicht abgeschlossen ist, benötigen wir eine Bescheinigung der Firma über die Tätigkeit und die voraussichtliche Dauer.
Was sind die inhaltlichen Voraussetzungen?

Das Vorpraktikum bzw. die fachpraktische Ausbildung muss eine Tätigkeit aus dem folgenden Bereich sein:

  • technisch

Eine Tätigkeit ist "technisch" in diesem Sinne, wenn Sie dabei Metall oder Holz bearbeiten - also sägen schleifen, feilen, drehen, fräsen, bohren ...

Wann muss ich kein Vorpraktikum machen?

Das Vorpraktikum müssen Sie nicht absolvieren, wenn Sie im entsprechenden Bereich bereits eine fachpraktische Ausbildung oder Berufsausbildung oder eine gleichwertige Ausbildung im Rahmen der Schulausbildung haben. Entsprechende Schulausbildungen sind:

  • FOS/BOS Technik
  • technisches Gymnasium (beim Zweig "Technik und Management" müssen nur noch drei Wochen Vorpraktikum abgeleistet werden)

Auch ein Freiwilligendienst oder ein bereits aus anderem Anlass abgeleistetes Praktikum (z.B. Anerkennungspraktikum) kann bei entsprechender Tätigkeit und Dauer das Vorpraktikum ersetzen.

Was passiert, wenn ich mein Vorpraktikum nicht rechtzeitig habe?

Die Ableistung des Vorpraktikums bis spätestens zum Vorlesungsbeginn ist Immatrikulationsvoraussetzung.

Bei triftigen Gründen kann im Einzelfall entschieden werden, ob Sie das Vorpraktikum bis zum Vorlesungsbeginn des 2. Semesters nachholen können.

Bitte wenden Sie sich frühzeitig und mit Belegen an studium@hs-neu-ulm.de

Wo finde ich Firmen für ein Vorpraktikum?

Ihre Vorpraktikumsstelle müssen Sie sich selbst organisieren; wir haben keine vorgefertigte Liste an Unternehmen. Falls Sie noch gar keine Idee haben, wo Sie anfragen können, könnten regionale Firmenportale wie z.B. proffile.de ein guter erster Rechercheansatz sein.

Vorpraktikum für Wirtschaftsingenieurwesen / Logistik

Was sind die formalen Voraussetzungen?

Zum Infovideo zum Thema "Vorpraktikum"

In diesem Studiengang muss vor Studienbeginn der Abschluss einer fachpraktischen Ausbildung nachgewiesen werden. Sie muss grundsätzlich der gewählten Fachrichtung entsprechen.

Die fachpraktische Ausbildung oder eine gleichwertige Ausbildung im Rahmen der Schulausbildung kann durch eine dem gewählten Studiengang entsprechende praktische Tätigkeit ersetzt werden (=Vorpraktikum).

  • Dauer
    Mindestens 6 Wochen (Vollzeit). Die sechs Wochen müssen nicht zwingend zusammenhägend erbracht werden.

  • Frist
    Das Vorpraktikum muss bis zum Vorlesungsbeginn abgeschlossen sein. Wann der jeweilige Vorlesungsbeginn ist, erfahren Sie im Akademischen Kalender.

  • Nachweis
    Zeitraum und Art der Tätigkeiten weisen Sie mit einer Praktikumsbescheinigung oder (im Falle einer Berufsausbildung oder bei Praxis im Rahmen der Schulausbildung) mit dem Abschlusszeugnis nach. Falls das Praktikum zum Zeitpunkt Ihrer Immatrikulation noch nicht abgeschlossen ist, benötigen wir eine Bescheinigung der Firma über die Tätigkeit und die voraussichtliche Dauer.
Was sind die inhaltlichen Voraussetzungen?

Das Vorpraktikum bzw. die fachpraktische Ausbildung muss eine Tätigkeit aus einem der folgenden Bereiche sein:

  • technisch
  • Logistik

 Eine Tätigkeit ist "technisch" in diesem Sinne, wenn Sie dabei Metall oder Holz bearbeiten - also sägen schleifen, feilen, drehen, fräsen, bohren ...

Wann muss ich kein Vorpraktikum machen?

Das Vorpraktikum müssen Sie nicht absolvieren, wenn Sie im entsprechenden Bereich bereits eine fachpraktische Ausbildung oder Berufsausbildung oder eine gleichwertige Ausbildung im Rahmen der Schulausbildung haben. Entsprechende Schulausbildungen sind:

  • FOS/BOS Technik
  • technisches Gymnasium (beim Zweig "Technik und Management" müssen nur noch drei Wochen Vorpraktikum abgeleistet werden)

Auch ein Freiwilligendienst oder ein bereits aus anderem Anlass abgeleistetes Praktikum (z.B. Anerkennungspraktikum) kann bei entsprechender Tätigkeit und Dauer das Vorpraktikum ersetzen.

Was passiert, wenn ich mein Vorpraktikum nicht rechtzeitig habe?

Die Ableistung des Vorpraktikums bis spätestens zum Vorlesungsbeginn ist Immatrikulationsvoraussetzung.

Bei triftigen Gründen kann im Einzelfall entschieden werden, ob Sie das Vorpraktikum bis zum Vorlesungsbeginn des 2. Semesters nachholen können.

Bitte wenden Sie sich frühzeitig und mit Belegen an studium@hs-neu-ulm.de

Wo finde ich Firmen für ein Vorpraktikum?

Ihre Vorpraktikumsstelle müssen Sie sich selbst organisieren; wir haben keine vorgefertigte Liste an Unternehmen. Falls Sie noch gar keine Idee haben, wo Sie anfragen können, könnten regionale Firmenportale wie z.B. proffile.de ein guter erster Rechercheansatz sein.

Kontakt

Silke Thierer Zum Profil

Leitung Referat Studium

E-Mail an Silke Thierer
Phone:
0731/9762-2010
Büro:
Hauptgebäude,EINS, 16 BÜRO

Infovideo zum Vorpraktikum

Infovideo zur Beglaubigung

Infovideo zum Numerus Clausus (NC)

Bewerbungs- und Zulassungsprozess für Bachelorstudiengänge

Akkreditierungen und Zertifikate