Wirtschaftspsychologie (B.Sc.)

Studierende diskutieren

Wirtschaftspsychologie ist für Studierende, die sich für Betriebswirtschaft und Psychologie interessieren und am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens aus psychologischer Sicht mitwirken wollen. Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Neu-Ulm legt den Fokus auf die Betriebswirtschaft mit Ausrichtung auf die Werbe-, Vertriebspsychologie und Sozialpsychologie. Durch die Wahl von drei aus insgesamt sieben Schwerpunkten gewichten die Studierenden die betriebswirtschaftliche oder psychologische Ausrichtung ihres Studiums selbst.

Der Studiengang in der Übersicht:

Kurzbeschreibung

Kompetente Fach- und Führungskräfte an der Schnittstelle zwischen Psychologie und Betriebswirtschaft sind gefragten denn je. Studierende lernen, psychologische Kompetenzen in wirtschaftliche Tätigkeiten einzusetzen.

Welche Kundensegmente gibt es und wie unterscheiden sich diese? Wie kann die Kundenbindung verbessert werden? Wie wird die Marke wahrgenommen und wie kann sie weiterentwickelt werden? Welche Kundendaten benötigt ein Unternehmen und wie werden diese Daten erfasst und ausgewertet?

Der Studiengang "Wirtschaftspsychologie" vermittelt:

  • Grundlagen der Betriebswirtschaft
  • methodische Grundlagen zum wissenschaftlichen Arbeiten
  • psychologische Grundlagen zu Wahrnehmung, Emotion, Motivation und Verhalten

Regelstudienzeit: 7 Semester Vollzeit (davon ein praktisches Semester), 210 ECTS

Akademischer Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)

Berufsbild

Wirtschaftspsychologinnen und -psychologen beraten die Geschäftsführung zu Maßnahmen, die das Betriebsklima verbessern oder bei Umstrukturierungen und Fusionen und sind auch im Bereich Coaching oder Headhunting tätig. Mit ihrem psychologischen Know-how erstellen sie im Bereich Marketing Werbestrategien, um daraus Vermarktungs- und Vertriebsmaßnahmen zu entwickeln, die zu positiven Kaufentscheidungen beitragen.

Absolventinnen und Absolventen haben mit dem betriebswirtschaftlichen Fokus des Studiengangs beste Beschäftigungsvoraussetzungen für Tätigkeiten im Marketing, Marktforschung und Vertrieb aber auch in den Bereichen Personal, Organisationsentwicklung und Change Management in Industrie, Handel, Finanzwirtschaft, im Dienstleistungssektor oder in der Verwaltung öffentlicher Einrichtungen.

Lehrsprache & internationale Ausrichtung

Lehrsprache: Deutsch (einige Module in Englisch)

Auslandsaufenthalt:
Studierende können zwischen dem 4. und dem 7. Semester ein Studien- oder Praxissemester im Ausland absolvieren. Die Hochschule Neu-Ulm fördert Auslandsaufenthalte durch Partnerschaften mit Hochschulen weltweit. 

Zugangsvoraussetzungen
  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife und Fachhochschulreife
  • sehr gute Englisch- und Mathematikkenntnisse
  • Interesse an wirtschaftlichen und psychologischen Fragestellungen
  • Deutschkenntnisse Niveau B2 bei Nichtmuttersprachlern

Der Studiengang ist zulassungsfrei.

Studienbeginn

Der Studiengang Wirtschaftspsychologie startet erstmals zum Sommersemester 2020. Das Studium kann nur zum Sommersemester aufgenommen werden.

Akademischer Kalender

Studienkosten
  • keine Studiengebühren
  • pro Semester wird ein Semesterbeitrag (Verwaltungsgebühren und Solidarbeitrag) erhoben
Studienverlauf

1. Semester

  • BWL: Grundlagen
  • Methoden: Mathe I, Statistik I
  • PSY: Allgemeine Psychologie

2. Semester

  • BWL: Finanzen
  • Methoden: Mathe II, Statistik II
  • PSY: Entwicklungspsychologie

3. Semester

  • BWL: HR
  • Methoden: Qualifizierte Sozialforschung, Big Data, Experimentelle Psychologie
  • PSY: Persönlichkeitspsychologie

4. Semester

  • BWL: Marketing
  • Methoden: Angewandte Informatik inkl. Programmieren
  • PSY: Sozialpsychologie

5. Semester

6. Praxissemester

  • PSY: Coaching / Supervision zum Praxissemester

7. Semester

Bewerbungsfrist

Bewerbung zum Sommersemester: 15. November bis 15. Januar

Praxis

In allen Bachelorstudiengängen sind im Praxissemester mindestens 100 Tage in einem Unternehmen im In- oder Ausland vorgesehen. 

Für die Extraportion Praxis: Längere Praxisphasen (mindestens 7 Monate) garantieren noch mehr praktische Erfahrung in Fach- und Führungsaufgaben. Das Studium mit vertiefter Praxis - eine Form, dual zu studieren - ist mit allen Studiengängen der HNU kombinierbar.

Projektbasiertes Lernen spielt eine große Rolle. Projekte mit Partnern aus der Wirtschaft stellen frühzeitig den Bezug zur Praxis her. Studentische Teams arbeiten hierbei an konkreten Fragestellungen. Gelerntes theoretisches Wissen wird innerhalb weniger Wochen direkt für die Wirtschaft aufbereitet und umgesetzt. Zur Verfügung stehen den Studierenden und Lehrenden moderne und technisch auf den aktuellsten Stand ausgestattete Labore.

Besonderheiten

Wirtschaftspsychologie ist ein noch junges und verhältnismäßig wenig in der Breite bekanntes Fachgebiet. Auf dem Arbeitsmarkt werden allerdings immer häufiger gezielt Wirtschaftspsychologen gesucht. Eine zunehmend agiler werdende Arbeitswelt, veränderte Kommunikationsstrukturen durch soziale Medien und Digitalisierung - die Kompetenzen eines Wirtschaftspsychologen sind gefragt.

Beratung zum Studium

Thomas Bartl Zum Profil

Studienberater

E-Mail an Thomas Bartl
Phone:
0731/9762-2000
Büro:
Hauptgebäude A,A.1.09 (EINS, 7 BÜRO)

Studiengangsleiter

Professor Dr.
Oliver Kunze Zum Profil

Professor für das Forschungs- und Lehrgebiet Betriebswirtschaftlehre mit Schwerpunkt Logistik & Ressourcenrisikomanagement

E-Mail an Professor Dr. Oliver Kunze
Phone:
0731/9762-1418
Büro:
Hauptgebäude A,A.2.42 (ZWEI, 33 BÜRO)

Akkreditierungen und Zertifikate