HNU | Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen

Kurzprofil

Das Wirtschaftsingenieurwesen ist eine relativ junge Disziplin, die sich in den 80er Jahren in der deutschen Hochschullandschaft etabliert hat. Mittlerweile ist sie eine der gefragtesten mit den besten Berufsaussichten. Denn das Wirtschaftsingenieurwesen ist eine interdisziplinäre Wissenschaft, die Technik und Ökonomie verbindet, zwei Disziplinen, die im Unternehmen immer weniger klar zu trennen und unterschiedlichen Bereichen zuzuordnen sind. Sie befasst sich mit Zusammenhängen zwischen ingenieur-, wirtschafts- und rechtswissenschaftlichen Problemen, um übergreifende Lösungen erarbeiten zu können.

Auf technischem Fachwissen basierend werden ökonomische Daten gewonnen und analysiert sowie Unternehmensziele im Hinblick auf die Anforderungen des Marktes gestaltet. Während der Ingenieur früher beispielsweise an der Optimierung technischer Details des Produkts arbeitete und danach der Betriebswirt den Preis festlegte und es vermarktete, muss der Wirtschaftsingenieur heute beide Aspekte gleichzeitig berücksichtigen.

Berufsbild

Als Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure arbeiten Sie an der technischen Gestaltung von Produkten und Prozessen und befassen sich ebenso mit dem Management und der Vermarktung dieser Produkte und Dienstleistungen. Sie sind in Unternehmen mit industrieller Fertigung, in der Elektroindustrie, bei Logistik- und Software- Unternehmen und bei Beratungsgesellschaften einsetzbar, z.B. in Fertigung/Produktion, Einkauf, Materialwirtschaft, Distribution und Logistikplanung, Supply Chain Management, Qualitätsmanagement, Marketing und Vertrieb, Controlling, Organisation, sowie in Forschung und Entwicklung.

Beispielhafte Aufgabenfelder

Fertigung

Die Abläufe in einer Fertigungshalle müssen verbessert werden, um die Produktion effizienter zu gestalten. Sie haben als Fertigungsleiter die Aufgabe, die Maschinen so anzuordnen, dass die Fertigung mit kurzer Durchlaufzeit und gleichzeitig kostengünstig erfolgt. In Zusammenarbeit mit den Kollegen vor Ort erarbeiten Sie dafür verschiedene Lösungswege, bewerten diese und setzen die ausgewählte Variante um.

Verbesserung von Produktionsprozessen

Als Assistent des Werkleiters verantworten Sie die laufende Verbesserung der Produktionsprozesse. Dabei sind Ihre Kompetenzen als Wirtschaftingenieur umfassend gefordert: Sie haben fundiertes Wissen über die technischen Abläufe; Sie kennen die Prinzipien und Verfahren zur Steuerung logistischer Prozesse, und Sie können diese wirtschaftlich bewerten. Im Rahmen Ihrer Arbeit benötigen Sie auch gute kommunikative Fähigkeiten, da Sie mit Kolleginnen und Kollegen auf allen Hierarchiestufen des Unternehmens zusammenarbeiten.

Einkauf

Bei einem international tätigen Hersteller von Kränen koordinieren Sie den Einkauf der Maschinenelemente. Sie stehen Preisverhandlungen mit Lieferanten vor. Technischer Sachverstand ist dafür genauso notwendig wie Verhandlungsgeschick.

Produktentwicklung, Controlling und Marketing

Sie arbeiten bei einem Automobilzulieferer an der Schnittstelle von Konstruktion, Controlling und Marketing. Bei der Produktneuentwicklung müssen Sie die Anforderungen der Kunden an das Produkt berücksichtigen und dürfen die Kosten nicht aus den Augen verlieren. Noch während der Konstruktion des Produktes in einem CAD-System (Computer Aided Design) führen Sie Analysen über die zu erwartenden Kosten durch. Mit den Kollegen aus dem Marketing besprechen Sie immer wieder die Anforderungen an das Produkt und die Preisvorstellungen der Kunden.

Technischer Vertrieb

Bei einem Werkzeugmaschinenbauer verantworten Sie den Vertrieb von flexiblen Fertigungssystemen im europäischen Raum. Zu diesem Zweck müssen Sie den Auftritt des Unternehmens auf Fachmessen vorbereiten, den Kontakt zu Kunden pflegen und die künftigen Anforderungen an die Produkte erheben und analysieren. Sie besuchen regelmäßig potenzielle Neukunden, klären technische Fragen und führen Preisverhandlungen. Hierzu benötigen Sie detaillierte Kenntnisse über die Produkte des eigenen Unternehmens und die der Wettbewerber.

Strategische Planung bei einer Spedition

In der strategischen Planungsabteilung einer Spedition arbeiten Sie an Optimierungsmöglichkeiten für Ihr Transportnetz. Außerdem zählen die Verbesserung der Umschlagsprozesse in den Niederlassungen und deren Vereinheitlichung in den 37 europäischen Standorten zu Ihren Aufgaben.

Planung von Hochregallagern

Sie sitzen an der Schnittstelle des kaufmännischen Vertriebs und der technischen Planungsabteilung eines Herstellers von Hochregallagern. Dort sind Sie dafür verantwortlich, die technischen Anforderungen des Kunden aufzunehmen und an die Planungsabteilung weiterzugeben. Wenn diese technisch oder wirtschaftlich nicht realisierbar sind, suchen Sie gemeinsam mit dem Kunden nach Alternativen. Gemeinsam mit Ihrem Team betreuen Sie den Aufbau des Hochregallagers vom ersten Angebot bis zur Übergabe an den Auftraggeber.

Akkreditierung

Akkreditierungen und Zertifikate