HNU | Bachelor Informationsmanagement im Gesundheitswesen

Kurzprofil

Das Gesundheitswesen ist mit knapp fünf Millionen Beschäftigten und einem Jahresumsatz, der die Automobilindustrie übertrifft, eine Branche mit großen Wachstums- und Beschäftigungschancen. Einer Gesellschaft mit immer älter werdenden und zunehmend chronisch kranken Menschen begegnet die moderne Gesundheitsversorgung mit innovativen Verfahren der Prävention, Diagnostik, Therapie und Lebensassistenz. Unter dem Druck wachsender Gesundheitskosten entstehen neue Formen der Finanzierung und Vergütung sowie integrierte Versorgungsstrukturen unter Einsatz der Gesundheitstelematik (elektronische Gesundheitskarte, Tele-Monitoring, Tele-Homecare). Bei diesen Innovationen wird Informationstechnologie zu einem tragenden Bestandteil der Versorgungskette und Informationsmanagement zu einer wesentlichen Voraussetzung der Planung und Steuerung von Versorgungsprozessen.

Dies erklärt einen wachsenden Bedarf an qualifizierten Fachkräften, die zusätzlich zu Kompetenzen in Medizin, Betriebswirtschaft und Gesundheitsmanagement auch ein vertieftes Verständnis für Datenanalyse und Informationstechnologie mitbringen. Der Bachelor-Studiengang „Informationsmanagement im Gesundheits­wesen“ vermittelt diese Kompetenzen in interdisziplinärer Weise.

Berufsbild

Der Gesundheitsbereich gilt nicht zuletzt aufgrund der demographischen Entwicklung als Zukunftsbranche. Insbesondere die Umstrukturierung des Gesundheitswesens, die Einführung neuer Entgeltsysteme, die Optimierung von Versorgungsprozessen und die Realisierung innovativer Gesundheitstechnologien schaffen interessante Arbeitsplätze im Bereich zwischen Medizin, Betriebswirtschaft, Gesundheitsmanagement und Informationstechnologie.

Mögliche Aufgabenfelder
  • Medizincontrolling
  • Analysen zur Steuerung des Leistungsgeschehens in Gesundheitseinrichtungen
  • Optimierung von Versorgungsprozessen
  • Qualitätsmanagement
  • Vorbereitung der Entgeltverhandlungen mit Krankenkassen
  • Software-Anforderungsanalysen
  • Anpassung und Einführung elektronischer Informationssystemen
  • IT-Projektmanagement
  • Data-Mining, Data-Warehousing
  • Bewertung von Gesundheitsleistungen und Gesundheitstechnologien
  • Beratung
Potenzielle Arbeitgeber
  • Krankenhäuser und Medizinische Versorgungszentren
  • Kranken-, Unfall- und Rentenversicherungen
  • Gesundheitsbehörden und Verbände
  • Unternehmensberatungen, die auf das Gesundheitswesen spezialisiert sind
  • Gesundheitsforschungsinstitute
  • Medizinische Softwarehäuser

Akkreditierung

Ansprechpartner

Professor Dr.
Walter Swoboda Zum Profil

Direktor am „Institut Digitale Transformation“
Studiengangleiter und Studienfachberater für Informationsmanagement im Gesundheitswesen

Walter.Swoboda@hs-neu-ulm.de
Phone:
0731/9762-1610
Büro:
Steubenstraße 17,A 145

Ansprechpartner

Professor Dr. med. Dr. rer. nat. habil.
Jochen Bernauer

Studiengangleiter und Studienfachberater „Informationsmanagement im Gesundheitswesen“ (Hochschule Ulm)

bernauer@hs-ulm.de
Phone:
0731/50-28608
Büro:
Hochschule Ulm,Q 253

Akkreditierungen und Zertifikate