HNU | Bachelor Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen – Praxiserfahrung

An der HNU werden Studierende praxisnah und kooperativ ausgebildet. So absolvieren alle Studierende des Studiengangs „Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen“ im vierten Semester ein verpflichtendes Praktikum im Betrieb. Dieses dient zur besseren Orientierung der Vertiefungsfächer, welche im fünften und sechsten Semester gewählt werden.

Dabei haben die Studierenden die Möglichkeit z.B. in 

  • Pflegeeinrichtungen, Rehakliniken, Krankenhäuser
  • Pharma-/ Medizintechnik/‐produkteunternehmen
  • Krankenkassen
  • Ambulante Dienstleister, z.B. MVZ, Praxen, ambulante Pflegedienste
  • Hersteller/Dienstleister, deren Kunden im Gesundheitswesen tätig sind
  • Beratungen, Softwareunternehmen, etc.
  • NPO‐Organisationen im Gesundheitswesen, z.B. Caritas, Malteser, Diakonie, Johanniter, etc.
  • Öffentliche Institutionen des Gesundheitswesens, z.B. Ministerien
  • Verbände und Institutionen des Gesundheitswesen
  • Unternehmen mit eigenem Betrieblichem Gesundheitsmanagement

ihre theoretisch erlernten Kenntnisse praktisch anzuwenden.

Prinzipiell ist es möglich, das Praxissemester auch in sämtlichen betriebswirtschaftlichen Funktionen in Unternehmen und Organisationen außerhalb des Gesundheitssektors durchzuführen. Für diesen Fall empfehlen wir die Durchführung eines weiteren Praktikums bzw. eine Werkstudententätigkeit in typischen Einrichtungen bzw. Unternehmen des Gesundheitssektors.

Im Folgenden beschreiben Studierende beispielhaft ihre Erfahrungen aus dem Praxissemester:

Praxissemester an der Ankara University Medical Faculty İbn-i Sina Hospital

„Nach großen Überlegungen haben wir uns für ein Praktikum in der Türkei entschieden. Durch unsere BWL Vorlesung haben wir das deutsche Krankenhaussystem kennen gelernt und wollten vergleichsweise ein unterschiedliches System der Türkei kennen lernen, die momentan dabei sind ihr Gesundheitssystem um zu strukturieren.

Das Krankenhaus ist eines von zweien Universitätskliniken der Ankara Universität. Mit 1200 Betten gehört es zu den größten und renommiertesten Krankenhäusern der Türkei. Es werden Patienten aus der ganzen Türkei behandelt. Da es ein Maximalversorger ist, haben wir die Möglichkeit ein Einblick in allen Tätigkeitsfeldern eines Krankenhauses zu gewinnen. Wahrscheinlich ist das der Hauptpunkt das unser Praktikum von den ganzen anderen Praktika unterscheidet, wir haben kein Haupttätigkeitsfeld, sondern dürfen in allen verwalterischen Bereiche eines Krankenhauses hinein schnuppern. Auch in Bereichen die für uns später nicht unser Arbeitsfeld darstellen werden, wie die Krankenhausapotheke oder auch die Polikliniken, aber trotzdem ein wichtiges Abteil des Krankenhauses darstellen. Hieraus ergibt sich für uns die Möglichkeit das komplexe Krankenhaussystem und die Verknüpfungen innerhalb der verschiedenen Arbeitsbereiche besser zu verstehen.

Das Arbeitsklima ist trotz dem großem Stress, dem die Mitarbeiter unterstellt sind sehr angenehm. Und natürlich nicht zu vergessen sind wir in der Hauptstadt Türkeis, auch kulturell bietet diese Stadt einem viel an, um die arbeitsfreie Zeit zu überwinden."

Aysegül Ay & Mediha Edes

Praxissemester in der Betrieblichen Gesundheitsförderung bei der Daimler AG

"Bei der Daimler AG gelten im Arbeits- und Gesundheitsschutz weltweit einheitliche Leitsätze, die durch die Unternehmensleitung und die Weltarbeitnehmervertretung vereinbart wurden. Sie orientieren sich an Landesgesetzen sowie an Richtlinien der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) zum Arbeits- und Gesundheitsschutz (ILO/OSHMS 2001). Ihre Umsetzung gewährleistet der standort- und geschäftsfeldübergreifende Bereich Health & Safety, der alle Themen der Gesunderhaltung und Gesundheitsförderung – Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz, Betriebliche Gesundheitsförderung, Ergonomie, Sozialberatung und Integrationsmanagement – unter einem Dach zusammenfasst.

Im Rahmen meines Praktikums bin ich in den Tätigkeitsbereich der Betrieblichen Gesundheitsförderung am Standort Germersheim eingebunden. Dabei setze ich die Inhalte meiner Vorlesungen in die Praxis um und bin als Gesundheitsmanagerin praxisnah tätig.

So gehört zu meinen Aufgaben das Umsetzen und Organisieren aktueller Projekte, beispielsweise diverse Gesundheitsaktionen, Kantinenaktionen, Gesundheitschecks und Erstellen von Kursplänen. Dabei wird stetig selbständiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten vorausgesetzt. Eine meiner weiteren Tätigkeiten beinhaltet das Erstellen von Kommunikationsmedien. Dabei bin ich für das Corporate Identity gerechte Gestalten, Aktualisieren und Optimieren der Flyer, Newsletter und Broschüren verschiedener Maßnahmen zuständig.

Auch bin ich mit dem Erstellen, Auswerten und Prüfen von Statistiken, die monatliche Prüfung der Rechnungen sowie für die Durchführung von Beratungsgesprächen mit Mitarbeitern (Erläuterung der Maßnahmen, Vermittlung des Ablaufs, Kostenstrukturen) betraut. Durch die Anerkennung für die geleisteten Aufgaben, die Begleitung sowie Unterstützung durch meine Vorgesetzten während meines Praktikums, ist die Arbeit bei der Daimler AG sehr motivierend und bereitet mir viel Freude."

Praxissemester bei Airbus SAS in Toulouse

Airbus Group ist der größte europäische und nach Boeing der zweitgrößte Luft- und Raumfahrtkonzern der Welt. Airbus SAS ist eine Tochtergesellschaft der Airbus Group mit dem größten Standort in Toulouse. Airbus Toulouse beschäftigt fast 20 000 Mitarbeiter und umfasst sowohl den administrativen Hauptsitz (Headquarter) als auch mehrere Airbus-Werke. Mein Praktikum findet in der Vertretung der deutschen Standorte in Toulouse in den Bereichen Human Resource, Support Management und Arbeitssicherheit statt.

Auf Airbus Toulouse bin ich durch meine Werkstudententätigkeit bei Airbus Defence and Space (ehem. Cassidian) aufmerksam geworden. Der Job hat in mir großes Interesse für die Luft- und Raumfahrtbranche geweckt. Außerdem kam für mich ausschließlich ein Praktikum im Ausland in Frage und da ich schon immer französisch lernen wollte war Toulouse die perfekte Stadt für mich.

Der Aufgabenbereich im HR umfasst die Betreuung der deutschen Mitarbeiter hinsichtlich aller Personalthemen in der Außenstelle Toulouse. Dazu gehören zum Beispiel die Betreuung der Vorortkräfte bezüglich der Gehälter, Arbeitsvertragsänderungen, Zusammenarbeit mit den französischen Behörden und die Sicherstellung der Einhaltung der entsprechenden französischen Gesetze und Regelungen.

Das Site Support Management ist für die Betreuung und Koordination der Bereiche aus den Heimatstandorten Hamburg, Bremen und Stade in der Außenstelle Toulouse verantwortlich. Der Site Support ist der Ansprechpartner für generelle Fragen, die die Außenstelle betreffen. Außerdem kümmert sich das Support Management zum Beispiel um die Sicherstellung der infrastrukturellen Voraussetzungen, wie Planung, Verwaltung und Anmietung aller genutzten Raum- und Lagerflächen, ISR-Support (Hardwarebeschaffung, Softwarebeschaffung, Drucker, …) und Fuhrparkmanagement.

Der Bereich Arbeitssicherheit umfasst die Betreuung der Außenstelle hinsichtlich aller Fragen zum Thema Arbeitssicherheit-, Umwelt- und Gesundheitsschutz unter Berücksichtigung der deutschen und der französischen Gesetzeslage.

Meine Arbeit besteht hauptsächlich aus Tagesgeschäften und erfordert sowohl Teamarbeit als auch eigenständiges Arbeiten. Die Abteilung besteht insgesamt aus zehn Mitarbeitern und zwei Praktikanten. Das Team ist äußerst kompetent, hilfsbereit und unglaublich herzlich.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass das Leben in Toulouse und das Arbeiten bei Airbus unglaublich viel Spaß macht.

Ich habe einen Einblick in die Flugzeugproduktion erhalten, das Management eines großen Unternehmens und in eine andere Unternehmenskultur.

Das Praktikantennetzwerk ist groß und wenn man etwas aufgeschlossen ist, dann knüpft man auch sehr schnell Kontakte.

Jelena Milovac 

Unsere Studierenden waren/sind z.B. bei folgenden Organisationen beschäftigt:

Techniker Krankenkasse, AOK, Daimler AG, Robert Bosch GmbH, Vetter, Ratiopharm, Siemens, Sanofi, Caritas, Diakonie, Universitätsklinikum Ulm, Tagesklinik Söflingen, Sparkasse, Rentschler, Celesio,...

Kontakt

Professor Dr.
Alexander Würfel Zum Profil

Studiengangleiter und Studienfachberater Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen

Alexander.Wuerfel@hs-neu-ulm.de
Phone:
0731/9762-1614
Büro:
Steubenstraße 17,A 150

Kontakt

Professor Dr.
Patrick Da-Cruz Zum Profil

Praxisbeauftragter Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen
Studiengangleiter MBA Betriebswirtschaft für Ärztinnen und Ärzte
Mitglied Kompetenzzentrum „Vernetzte Gesundheit“
Studiengangleitung Führung und Management im Gesundheitswesen

Patrick.Da-cruz@hs-neu-ulm.de
Phone:
0731/9762-1602
Büro:
Steubenstraße 17,A 149

Akkreditierungen und Zertifikate