Das International Office der Hochschule Neu-Ulm

Leben in Neu-Ulm

Hilfestellung bei der Zimmersuche

Um den Start zu erleichtern, bietet das International Office Ihnen Unterstützung bei der Wohnungssuche an. Über unseren Kontakt zu Wohnheimen in Neu-Ulm und Ulm können wir Ihnen helfen in einem lokalen Wohnheim ein Zimmer zu finden.

Eine Übersicht über die verschiedenen Wohnmöglichkeiten erhalten Sie in der Broschüre "Zimmerangebot für Austauschstudierende", die Ihnen als Download zur Verfügung steht. Während des Online-Bewerbungsprozesses um einen Austauschplatz werden Sie dazu aufgefordert, Ihre bevorzugte Wohnmöglichkeit anzugeben. 

Was kostet das Leben in Neu-Ulm/Ulm?

Sie sollten mit Ausgaben von mindestens 720 € monatlich planen.

  • 280 bis 500 € Miete, monatlich
  • 300 € für Essen, Bücher und Transportmittel, monatlich
  • 20 € für Radio und TV Gebühren, monatlich
  • 90 € für die deutsche Krankenversicherung, monatlich
  • 350 € Kaution (für das Studierendenwohnheim), einmalig
  • 81,50 € für die Semestergebühren, einmalig zu Beginn des Semesters
  • 100 € für den elektronischen Aufenthaltstitel, einmalig bei Beantragung

Bitte beachten Sie bei der Planung Ihres Auslandsstudiums: Es gibt keine Garantie einen Job zum Erwerb der Unterhaltungskosten während Ihres Aufenthalts in Deutschland zu finden. Die deutsche Sprache ist oft Voraussetzung bei der Einstellung. Sie sollten sich also darauf einstellen von Ihrem Gesparten, der Unterstützung der Familie oder von einem Stipendium zu leben.

Für Studierende gibt es oft Vergünstigungen, wie z.B. das Semesterticket für Bus und Bahn in der Region. Und an der Hochschule Neu-Ulm zahlen Sie als internationaler Studierender keine Studiengebühren! 

Darf ich in Deutschland arbeiten?

Ohne Arbeitserlaubnis dürfen internationale Studierende aus Nicht-EU-Staaten max. 120 ganze oder 240 halbe Tage (4 Stunden pro Tag) im Jahr arbeiten. Studierende aus der EU haben freien Zugang zum Arbeitsmarkt und sind den deutschen Studierenden praktisch gleichgestellt.

Für alle Studierenden gilt, dass sie in der Vorlesezeit maximal 20 Stunden pro Woche arbeiten dürfen, um Ihren Krankenversicherungsschutz nicht zu verlieren und maximal 450 € monatlich verdienen können, um keine zusätzlichen Abgaben zu zahlen.

Bei studienbezogenen Tätigkeiten an der Hochschule dürfen maximal 19 Stunden pro Woche gearbeitet werden. Die Bezeichnung für solche Tätigkeit ist "Studentische Hilfskraft".

Auf Ihrem Visum sind eventuell weitere Informationen über Ihre Arbeitserlaubnis vermerkt. Bei Fragen zur Arbeitserlaubnis kontaktieren Sie bitte die Ausländerbehörde in Neu-Ulm oder Ulm.

Wo finde ich einen Job in der Region Neu-Ulm/Ulm?

Zunächst sollten Sie wissen, nach welcher Art von Job Sie suchen:

  • Suchen Sie einen einfachen Nebenjob?
  • Suchen Sie eine Stelle als studentische Hilfskraft an der Hochschule?
  • Möchten Sie in einem Unternehmen als Werkstudierender einen studiennahen Job ausüben?
  • Suchen Sie einen Kontakt für Ihr Praktikum oder Ihre Abschlussarbeit?
  • Suchen Sie eine Arbeitsstelle für den Berufseinstieg?

Das Welcome Center Ulm/Oberschwaben hat Kontakte zu Unternehmen in der Region und vermittelt z.B. über eine Firmenmesse. Wenn Sie nach studienrelevanten Jobs oder einer Stelle für den Berufseinstieg suchen, finden Sie hier Unterstützung. Es werden Seminare und Beratungen zum Thema Bewerbung und Jobsuche angeboten. Wir informieren Sie über Veranstaltungen des Welcome Center und stellen den persönlichen Kontakt bei Fragen her:

Das nächste Programme "Welcome to your job" startet am 30 Oktober 2018. Wenn Sie gerne teilnehmen möchten, bewerben Sie sich bis zum 16 Oktober 2018. Sie finden weitere Informationen zum Programm und der Bewerbung hier.

Die Hochschul-Jobbörse bietet Ihnen eine differenzierte Jobsuche an. Weitere Jobbörsen finden Sie unter den Links für die Jobsuche.

Für Jobs als studentische Hilfskraft nehmen Sie am besten direkt den Kontakt zu Ihren Professorinnen und Professoren auf.

Studieren in Ulm - a study day in Ulm

Akkreditierungen und Zertifikate