Forschung an der Hochschule Neu-Ulm (HNU)

NEU: Verbundpromotionskolleg im Bereich Kommunikation und Medien

Ein neues Verbundpromotionskolleg unterstützt Absolventinnen und Absolventen von Hochschulen für angewandte Wissenschaften und von Universitäten bei ihrer Promotion im Fachbereich Kommunikation und Medien. Gemeinsam mit der Universität Passau und der Universität der Bundeswehr München wird die Hochschule Neu-Ulm (HNU) Promotionsvorhaben in diesem Bereich federführend betreuen.

Absolventinnen und Absolventen mit Masterabschluss in den Bereichen Kommunikation und Medien können ab sofort über das Verbundkolleg des Bayerischen Wissenschaftsforums ihre Promotion in diesem Bereich abschließen. Fachlich werden die Promovierenden zunächst von Professorinnen und Professoren der HNU und der Universität Passau oder der Universität der Bundeswehr München betreut. Weitere Hochschulen und Universitäten können sich dem Verbundpromotionskolleg anschließen.

Das Bayerische Wissenschaftsforum (BayWISS) fördert seit 2016 die Zusammenarbeit der bayerischen Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften in der Forschung.
Im Rahmen des Fachforums „Verbundpromotionen“ fördert BayWISS derzeit acht Verbundpromotionskollegs zu übergreifenden Themen. Insgesamt beteiligen sich an den Verbundkollegs 27 bayerische Hochschulen und Universitäten. Das bayerische Staatsministerium fördert die Kooperation der Hochschulen in den Jahren 2017 bis 2021 mit mehr als 5 Millionen Euro.

Ansprechpartnerin:
Prof. Dr. Barbara Brandstetter, E-Mail an Prof. Dr. Barbara Brandstetter

Weitere Informationen:
www.baywiss.de

Promotion

Absolventen von Hochschulen ohne Promotionsrecht müssen vor der Zulassung zum eigentlichen Promotionsstudium in der Regel eine sog. Qualifizierungsphase oder ein Eignungsfeststellverfahren durchlaufen, deren Dauer und Inhalt von jeder einzelnen Promotionsordnung anders definiert wird.

Die Vielfalt der Bestimmungen ergibt sich vor allem daraus, dass die Gestaltung der Promotionsordnungen weder landes- noch universitätseinheitlich ist, sondern vielmehr den einzelnen Fakultäten obliegt.

Kontakt

Professor Dr.
Sibylle Brunner Zum Profil

Frauenbeauftragte der Hochschule Neu-Ulm

E-Mail an Professor Dr. Sibylle Brunner
Phone:
0731/9762-1404
Büro:
Hauptgebäude A,ZWEI, 29 BÜRO

Akkreditierungen und Zertifikate