Forschung an der Hochschule Neu-Ulm (HNU)

Experimentelle Verbesserung des Lernens von Software Engineering (EVELIN)

Software Engineering als Querschnittsdisziplin

Fachkompetenz ist für den späteren Berufserfolg heute allein nicht mehr erfolgsentscheidend. Insbesondere in heterogenen Softwareprojekten sind wichtige Schlüsselqualifikationen wie Teamgeist, Kritikfähigkeit und die
Bereitschaft zu lebenslangem Lernen mittlerweile unerlässlich.

Motivation

Die Kommunikation und Zusammenarbeit der verschiedenen Projektbeteiligten wird immer wichtiger. An der Hochschule Neu-Ulm (HNU) sollen daher Studierenden speziell bei Software Engineering-Themen durch das Projekt EVELIN noch stärker fachliche und soziale Kompetenzen vermittelt werden, um in der beruflichen Praxis erfolgreich zu sein. Aktuelle Veröffentlichungen hierzu finden Sie hier.

Das Projekt

EVELIN steht für Experimentelle Verbesserung des Lernens von Software Engineering.

Bei dem Verbundprojekt des „Gemeinsamen Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität der Lehre“ (gefördert
vom Bundesministerium für Bildung und Forschung) sind sechs bayerische Hochschulen beteiligt. Gemeinsam entwickeln die Lehrenden Kompetenzprofile für Softwareingenieure und untersuchen, wie sich bestimmte Lehr- und
Lernmethoden für das Erwerben dieser spezifischen Kompetenzen eignen. Da die Anwendungsbereiche von Software Engineering vielfältig sind, werden unterschiedliche Profile und Methoden für die entsprechenden Zielgruppen benötigt, z. B. für Informatiker, Wirtschaftsinformatiker oder Fächer mit Informatik als Nebenfach.

EVELIN an der HNU

Dementsprechend werden an der HNU als Business School insbesondere Kompetenzprofile und Lehr- und Lernmethoden für Software Engineering-Themen in Studiengängen mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt
entwickelt, wie z.B. Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation, Information Management Automotive oder den Masterstudiengang Advanced Management und die MBA-Weiterbildungsstudiengänge.

Diese Lehr- und Lernmethoden werden in den bestehenden Lehrveranstaltungen erprobt und danach wissenschaftlich ausgewertet.

Übergreifendes Ziel des Projekts ist es, die fachlichen, methodischen und persönlichen Fähigkeiten der Studierenden noch weiter zu verbessern, damit diese auf die komplexen Anforderungen des späteren Arbeitslebens optimal
vorbereitet sind.

Das ist das EVELIN-Team der Hochschule Neu-Ulm:

Prof. Dr. Philipp Brune und Erica Janke

Prof. Dr. Philipp Brune
Wissenschaftliche Leitung Rechenzentrum
Leitung Kompetenzzentrum Sichere IT-Anwendungen und -Infrastrukturen

Erica Weilemann
Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Fachdidaktik des Software Engineerings

Förderung

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL12022E gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

Ansprechpartner

Professor Dr.
Philipp Brune Zum Profil

Wissenschaftliche Leitung Rechenzentrum
Studiengangleiter Master International Enterprise Information Management
Leitung Kompetenzzentrum Sichere IT-Anwendungen und -Infrastrukturen
Leiter des Instituts für Agile Produkt- und Systementwicklung

Philipp.Brune@hs-neu-ulm.de
Phone:
0731/9762-1503
Büro:
Hauptgebäude,EINS, 40 BÜRO

Akkreditierungen und Zertifikate