Forschung an der Hochschule Neu-Ulm (HNU)

IT Executive Circle - Praxisorientierte Forschung für IT-Leiter (ITEC)

Projektbeschreibung

Das »Center for Research on Service Sciences« (CROSS) wurde 2013 als fakultätsübergreifendes und interdisziplinär ausgerichtetes wissenschaftliches Institut an der Hochschule Neu-Ulm gegründet. Das Ziel von CROSS ist es, anwendungsorientierte und nachhaltige Lösungen im Bereich des Managements von Dienstleistungen auf hohem wissenschaftlichem Niveau mit und für die regionale Wirtschaft zu schaffen. Dies wird durch eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis und durch konsequente, interdisziplinäre Forschungsansätze erreicht.

Der 2014 ins Leben gerufene IT Executive Circle (ITEC) ist Ausdruck dieser klaren Praxisorientierung des CROSS. Der ITEC richtet sich an IT-Verantwortliche aus Unternehmen der Region. Als interne Dienstleister für ihre Organisationen stehen IT-Führungskräfte sehr häufig vor einem Dilemma: Einerseits sollen sie durch effektive Prozesse einen reibungslos und möglichst effizient laufenden Betrieb der IT-Infrastruktur und der durch diese bereitgestellten Leistungen für das Kerngeschäft sicherstellen, andererseits sollen sie mit ihren Teams auf wichtige Innovationen nicht nur rechtzeitig reagieren, sondern diese in zunehmendem Maße auch als treibende Kräfte initialisieren und erfolgreich umsetzen. Dieser »Spagat« ist in Zeiten zunehmenden Drucks auf die eigene Ressourcenausstattung für viele IT-Verantwortliche in der Praxis nicht einfach zu meistern.

Hier setzt das Konzept des ITEC als Auftragsforschungskooperation zwischen dem CROSS und den beteiligten Organisationen an. ITEC ist nicht nur für IT-Verantwortliche eine thematisch geführte und moderierte Vernetzungsplattform untereinander sowie zwischen Forschung und Praxis, sondern er bietet darüber hinaus einen fokussierten Transfer aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse. Außerdem bietet ITEC vor allem die Möglichkeit, für die IT-Verantwortlichen relevante, eigene Forschungsthemen zu platzieren und durch das CROSS-Team gezielt bearbeiten zu lassen. Dies führt zu wissenschaftlich fundierten Resultaten und Werkzeugen, die für die beteiligten IT-Verantwortlichen nutzbar und in der Praxis ihrer Organisationen einsetzbar sind. Das Vorgehen des CROSS-Teams bei der Bearbeitung der definierten Themen ist dabei projektorientiert und erfolgt in enger Abstimmung mit den ITEC-Partnern. 

Die Abbildung visualisiert den Prozess von der Themenfindung bis zur Präsentation.

Ergebnisse

Die folgenden Themen wurden durch das CROSS-Team für die beteiligten IT-Verantwortlichen bearbeitet:

  • Entwicklung eines konfigurierbaren Kennzahlsystems zur Bewertung des Erfolgs der Unternehmens-IT unter Berücksichtigung strategischer und operativer Aspekte, der Erwartungen der Stakeholder sowie der Einsatztauglichkeit und Operationalisierbarkeit der Key Performance Indicators (KPIs)
  • Industrie 4.0 – Status Quo Erhebung, Beschreibung praktischer Anwendungsfälle, identifizierbare Erfolgsfaktoren und Handlungsempfehlungen für mögliche Vorgehensmodelle
  • DevOps – ein alternativer Ansatz zu ITIL? Zusammenstellung von DevOps Konzepten und zugrunde liegender Prinzipien, Bewertung der Kompatibilität von DevOps und ITIL, bzw. anderer IT-Management Konzepte, Auswirkungen von DevOps auf die Organisation der Unternehmens-IT, Implementierungsansätze sowie Abschätzung von Chancen und Risiken.

Ausblick

Der Kreis der im ITEC tätigen IT-Verantwortlichen erweitert sich in jedem Jahr. Einige der künftigen Forschungsthemen im ITEC-Themenspeicher sind:

  • Wertschöpfungstiefe der internen IT-Organisation
  • Internet of Things & Internet of Services
  • Business-Case-Berechnung für Industrie 4.0-Szenarien
  • Predictive Analytics 

Kontakt

Professor Dr.
Philipp Brune Zum Profil

Wissenschaftliche Leitung Rechenzentrum
Studiengangleiter Master International Enterprise Information Management
Leitung Kompetenzzentrum Sichere IT-Anwendungen und -Infrastrukturen
Leiter des Instituts für Agile Produkt- und Systementwicklung

E-Mail an Professor Dr. Philipp Brune
Phone:
0731/9762-1503
Büro:
Hauptgebäude,EINS, 40 BÜRO

Projektmitarbeiter

Andreas Walter