Kooperationen und Projekte

mit anderen Hochschulen, Unternehmen und der Zivilgesellschaft


Wahlpflichtfach Social Media: Kommunikationskonzept für IMUK von IMUKlern

Twittern, adden, liken, teilen - 40 Studierende des Wahlpflichtfaches "Social Media" bei Prof. Andrea Kimpflinger im Studiengang "Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation" (IMUK) rührten die Werbetrommel für ihren Studiengang und die HNU via Internet. Sie erstellten Kommunikations- und Contentkonzepte für die Social Media-Plattformen Facebook, Google+, Instagram, Pinteres, Tumblr, Twitter und Vine. Die Accounts sind auf der jeweiligen Plattform unter "IMUKler" zu finden.


"Nachhaltige" Bildwelten

"Nachhaltige Bildwelten" (© WPF Corporate Imagery)

Nachhaltigkeit über Bilder kommunizieren, der Nachhaltigkeit Bilder geben, Bildwelten gestalten, die das Thema Nachhaltigkeit transportieren und die sich dann in den verschiedensten Medien der (Unternehmens-)Kommunikation für Kampagnen, Magazinartikel etc. einsetzen lassen. Derart konnte man die Aufgabe umschreiben, der sich IMUK-Studierende im Wahlpflichtfach "Corporate Imagery" von Prof. Dr. Markus Caspers im Sommersemester 2015 stellten. So vielfältig der Begriff der Nachhaltigkeit ist, so vielfältig waren die gestalterischen Ergebnisse: Von Nachhaltigkeit in der Mode über den Kohlendioxid-Fußabdruck und das Upcycling von Glas zur Natur als "Selbstbedienungsladen"...


Kommunikationsprojekt: "Sustainability Days"

Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. An der HNU eigentlich immer. Besonders aber im Sommersemester 2015 mit den Sustainability Days am 23. und 24. Juni, zu denen sechs Teams aus dem Kommunikationsprojekt des Semesters von Prof. Dr. Markus Caspers beitrugen.

Aufgabe war, die zwei zentralen Themen "Mobilität" und "Ressourcenschonung" innovativ umzusetzen. Herausgekommen sind Konzepte, die direkt und vor Ort realisierbar sind und Nachhaltigkeit greifbar machen. Oft im Prinzip einfache Ideen, die zusammengenommen viel bewirken können.

So die Bicycle-App, mit der Punkte für Prämien gesammelt werden können, als Anreiz, das Auto stehen zu lassen. Ergänzt durch einen Fahrrad-Repairshop an der Hochschule und eine hochschulinterne Car-Sharing-App. Das leitungsgebundene Wasserspender zur Vermeidung von PET-Flaschen und Ideen zur Verringerung des Papierverbrauchs, der gerade an einer Bildungseinrichtung nicht zu unterschätzen ist, zielen auf die bewusste (Wieder-)Verwendung von Ressourcen.

Keine PET-Flaschen mehr! (Foto: Markus Caspers)

Zielgruppengerechte Studieninfos von Studierenden

Doppelseite aus der Studieninfobroschüre (© WPF Editorial Design SoSe 2015)

Eine zielgruppengerecht aufbereitete Studieninformationsbroschüre für die HNU. Aus der Sicht von HNU-Studierenden für potentielle Neu-Studis an der HNU. Dieses Rundumprogramm von Text und Gestaltung oblag den IMUK-Studierenden im Wahlpflichtfach "Editorial Design" im Sommersemester 2015 bei Prof. Dr. Markus Caspers.


Wahlpflichtfach "Corporate Imagery": eine Bildwelt für das Logistik Cluster Schwaben

Dr. Robert Schönberger, Geschäftsführer des Logistik Clusters Schwaben, und das Gewinnerteam Maren Wiechert und Miriam Kühn (v.l.; Foto: M. Caspers)

Wie kann man den abstrakten Begriff "Logistik" bildlich umsetzen bzw. wie kann eine auf das Logistik Cluster Schwaben (LCS) abgestimmte Bildwelt aussehen? Dies war die Aufgabe für die Studierenden im Wahlpflichtfach "Corporate Imagery" bei Prof. Dr. Markus Caspers im Wintersemester 2014/15. Heraus kamen ganz unterschiedliche Bildkonzepte für das LCS bzw. die im LCS zusammengeschlossenen Logistikdienstleister.

Am 29.01.2015 schließlich wurden die verschiedenen Bildwelten, die diverse Aspekte der Logistikbranche zu vergegenständlichen suchten, in Anwesenheit von Dr. Robert Schönberger, zum damaligen Zeitpunkt Geschäftsführer des LCS, und seiner Nachfolgerin Frau Ingrid Eibner an der Hochschule Neu-Ulm präsentiert.

Ob der Moment, in dem Logistik gebraucht wird, die Werte, die mit Logistik assoziiert werden, was Logistik überhaupt macht oder die Ströme der Logistik: Die insgesamt 14 Entwürfe riefen alle ob ihres Ideenreichtums und der Ausarbeitung bei den Vertretern des LCS Begeisterung hervor. Die drei besten Teams wurden von Dr. Schönberger mit einem Scheck über 300, 200 bzw. 100 Euro belohnt.

 

Dr. Schönberger, Ingrid Eibner, das Gewinnerteam Maren Wiechert und Miriam Kühn sowie Prof. Dr. Caspers (vordere Reihe, v.l.); dahinter die anderen Studierenden des WPF Corporate Imagery im WS 14/15 (Foto: S. Schulz)

"Wirtschaft" - Von Studierenden für Studierende

Wie können die wichtigsten wirtschaftlichen Begriffe und Themen, die Studierende heute beschäftigen, anschaulich dargestellt und erläutert werden? Diese Frage stellten sich IMUK-Studierende der kombinierten Wahlpflichtfächer Corporate Books und Editorial Design im Wintersemester 14/15. Unter Leitung der Professoren Dr. Ulrike Reisach und Dr. Markus Caspers entstand so eine kleine aber feine Zeitschrift, die nützliches Wissen kompakt und unterhaltsam vermittelt.

Hier geht´s zur Zeitschrift. Ein Print-Exemplar wird Ihnen auf Wunsch zugesandt. 


Instagram für die Stadt Ulm - Studierende entwerfen Social Media-Konzept

Michael Predeschly (KIRU), Ingo Bergmann (Leiter Öffentlichkeitsarbeit Stadt Ulm), Ilka Koschak (Redaktion Social Media Stadt Ulm), Prof. Andrea Kimpflinger (1.R.v.l.); Studierende des WPF Social Media; Christian Geiger (Web/Apps Stadt Ulm, ganz hinten links)

Wie den Instagram-Account der Stadt Ulm bekannter machen? Welche Themen kann die Stadt Ulm wie aufbereitet auf Instagram posten? Welche Ziele können mittels Instragram erreicht werden? Was sind mögliche Hashtags, die neugierig machen? Diese und andere Fragen versuchten die Studierenden des Wahlpflichtfaches "Social Media" im Wintersemester 2014/15 unter der Leitung von Prof. Andrea Kimpflinger für die Stadt Ulm zu beantworten. Heraus kam ein umfassendes Konzept für die Nutzung von Instagram.

Projekt-Mittler war wie beim twitter-Projekt für die Stadt Ulm 2013 Michael Predeschly, dem die Projektleitung eGov bei Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Reutlingen-Ulm (KIRU) obliegt. Ingo Bergmann, Leiter Öffentlichkeitsarbeit, und Ilka Koschek, Redaktion Social Media, von der Stadt Ulm waren bei der Präsentation der Ergebnisse am 12. Januar 2015 im Ulmer Rathaus begeistert: "Wir werden sicherlich einige der Ideen sehr gut umsetzen können. Da wir in Social Media sehr aktiv sind, freuen wir uns auch auf zukünftige Projekte mit der HNU."


Fairen Handel stärker machen: Social Media für "fairstärker"

Das neue Logo von fairstärker (Design: Studierende des WPF Social Media)

Das öffentliche Bewusstsein für fair gehandelte Waren fördern, über Fair Trade informieren und fairen Handel unterstützen - das sind die Ziele der geplanten Initiative "fairstärker". Mit diesem Portal möchte die Texterin Annette Schlenker (www.as-context.de) fair orientierten Händlern, Importeuren und Herstellern ein Portal bieten, sich darzustellen.

Wie der Einsatz von Social Media all diese Ziele unterstützen kann und wie dies aussehen sollte, das war die Aufgabe im Wintersemester 14/15 für die Studierenden des Wahlpflichtfaches "Social Media"  bei Prof. Andrea Kimpflinger.

Darüber hinaus gab es ein funkelnagelneues Logo für fairstärker, das die Studierenden zusammen mit ihrem Social Media-Konzept am 15. Januar 2015 präsentierten. "Ich bin beeindruckt vom Engagement und der Kreativität der Studierenden. Und ich freue mich sehr, dass eine der Studierenden im kommenden Semester das Thema fortführen und mit ihrer Bachelorarbeit fairstärker unterstützen wird", fasst Annette Schlenker die Projektergebnisse zusammen. 

Studierende des WPF Social Media, Prof. Andrea Kimpflinger, Annetter Schlenker (v.l.)

Sich abheben von anderen Arbeitgebern: Employer Branding Kampagne für das Logistik Cluster Schwaben (LCS)

Prof. Dr. Markus Caspers, die Studierenden des Kurses "Mediendesign", Dr. Robert Schönberger (v.l.; Foto: M. Caspers)

Das Logistik Cluster Schwaben (LCS) bzw. die im Logistik Cluster Schwaben organisierten Unternehmen sind attraktive Arbeitgeber. Um dies der Öffentlichkeit und vor allem möglichen Arbeitnehmern stärker ins Bewusstsein zu bringen, konzipierten BWL-Studierende innerhalb des Schwerpunkts "Mediendesign" im Projektseminar bei Prof. Dr. Markus Caspers eine Employer Branding Kampagne. Bei der Präsentation der Ergebnisse zum Ende des Wintersemesters 14/15 überreichte Dr. Robert Schönberger, Geschäftsführer des LCS, dem Siegerteam eine Prämie in Höhe von 300,- Euro. Der siegreiche Entwurf zeichnete sich durch souveränes Einarbeiten in das Anliegen des Logistik Cluster und eine professionelle Ausarbeitung aus. Allen Teilnehmern zollte Dr. Schönberger schließlich sichtlich begeistert Respekt: "Die Tiefe des Verständnisse für unsere Problematik bei den Studierenden hat mich beeindruckt."


Hilfe für Schulkinder in Kenia - Studierende erarbeiten Kommunikationsplan für die "Hero´s Academy"

Studierende des WPF "Social Media", Herma Peterhof, Prof. Andrea Kimpflinger, Roland Peterhof (v.l.n.r.) (Foto: S. Schulz)

Mehr Schulbildung für kenianische Kinder. Dafür setzt sich der Stuttgarter Verein "Hero´s Academy AIC Stuttgart e.V." ein. Unterstützung fand der Verein im Sommersemester 2014 durch zwölf Studierende des Wahlpflichtfaches "Social Media", die unter der Leitung von Prof. Andrea Kimpflinger eine umfangreiche Konzeption für die Kommunikation des Vereins entwarfen. Ziel: Den Verein und sein ehrenamtliches Engagement in Kenia bekannter zu machen und neue Spenderinnen und Spender für das Projekt zu gewinnen.

Es entstand eine Rundumlösung für die Kommunikation von Hero´s Academy. Die Studierenden erstellten für Herma und Roland Peterhof, Gründer und Vorsitzende des Vereins, ein neues Logo, Vorlagen für Präsentationen und Flyer, eine neue Webseite sowie Inhalte und Strategien für die Web- und Social Media-Kommunikation. "Es ist ein Traum, was die Studierenden für uns gemacht haben. Wir können jetzt mehr Menschen erreichen, die unsere Projekte unterstützen und somit Kindern eine gute Schulbildung ermöglichen", so Frau Peterhof.

Über Hero´s Academy: Hero´s Academy unterstützt Kinder in Kenia, die sonst keine Chance auf Schulbildung haben. Die Academy ist offen für Kinder aller Religionen und umfasst einen Kindergarten sowie eine Grundschule mit acht Klassen. Zurzeit werden 362 Kinder in der Hero´s Academy betreut und unterrichtet. Gründer und Vorsitzende sind Herma und Roland Peterhof, die sich bereits seit 1998 in Kenia für die Förderung der Schulbildung engagieren.

Mehr Infos:

www.herosacademyshanzu.org (alte Webseite)

www.facebook.com/herosacademyshanzu


"Tue Gutes - und rede darüber!": Studierende entwickeln Social Media-Konzept für "engagiert in Ulm e.V."

Präsentation in der vh ulm am 3.7.2014 (Foto: T. Osterholzer)

Ein umfassendes Konzept für die Kommunikation in den sozialen Netzwerken für den Ehrenamtsverein "engagiert in Ulm e.V." - dies war die Aufgabe für zwanzig IMUK-Studierende im Wahlpflichtfach "Social Media" im Sommersemester 2014 unter der Leitung von Prof. Andrea Kimpflinger.

Präsentiert wurden die Ergebnisse am 3.7.2014 in der vh ulm in Anwesenheit zahlreicher Mitglieder von "engagiert in Ulm e.V." und weiterer Ulmer und Neu-Ulmer ehrenamtlich tätiger Organisationen. Teile des Social Media-Konzepts befinden sich bereits in der Umsetzung. Sehr zur Freude von Gabriele Mreisi, Leiterin von "engagiert in Ulm e.V.", und von Hans-Peter Strobel von NEUSTART, die beide die Zusammenarbeit mit der HNU begleiteten, ist über das Projekt hinaus eine HNU-Studentin als ehrenamtliche Mitarbeiterin gefunden worden, die die Umsetzung des Konzepts weiterhin betreut.

 


Ausbildung zielgruppengerecht vermittelt: Neues Layout für Ausbildungsbroschüre der Firma Glas Trölsch

Der Entwurf des Gewinnerteams

Ein Konzept für die Ausbildungsbroschüre der Firma Glas Trölsch - modern, das Unternehmen und seine Branche widerspiegelnd, im Hinblick auf die Zielgruppe gestaltet - das war die Aufgabe im Rahmen des Wahlpflichtfaches "Editorial Design" im Sommersemester 2014 unter der Leitung von Prof. Dr. Markus Caspers. Insgesamt sechs verschiedene Entwürfe präsentierten die Studierenden am 23.06.2014 in Anwesenheit von Frau Isabella Schulz, der Leiterin des Personalreferats von Glas Trölsch, die von den verschiedenen Ideen und Facetten aller Konzepte begeistert war. Dem Entwurf des Teams, für welchen Glas Trölsch sich letztendlich entschieden hat, winkt die baldige Umsetzung.


Nachhaltigkeit in China 2013

Die Alumni-Delegation an der Zhejiang Sci-Tech-University in Hangzhou

Neunzehn Mitglieder des Alumni- und Campusclubs sowie des Fördervereins der HNU brachen Anfang Oktober2013 mit HNU-Präsidentin Prof. Dr. Uta Feser zu einer Studienreise nach Shanghai und Hangzhou auf. Die wissenschaftliche Programmleitung zum Thema Nachhaltigkeit hatte die Alumnibeauftragte der Fakultät IM und langjährige China-Expertin, Prof. Dr. Ulrike Reisach übernommen.

Ziel der Reise war es, sich vor Ort ein Bild über die Ausgangslage, Herausforderungen und Erfolge von „green technologies“ in China zu machen. Höhepunkt war dabei die Unterzeichnung eines Partnerschaftsabkommens mit der Zhejiang Sci-Tech-University in Hangzhou.

Einen ausführlichen Reisebericht finden Sie rechts unter Downloads.
Pressemitteilung
Alumni & CampusClub


Der Feuerwehr Neu-Ulm neues Kleid: Studierende der Hochschule Neu-Ulm entwerfen neues Corporate Design

Kreisbrandrat Dr. Schmidt und Prof. Dr. Caspers bei der Präsentation der Entwürfe

Ein neues Corporate Design für den Kreisfeuerwehrverband Neu-Ulm war die Aufgabe, die das dritte Semester IMUK im Fach "Mediendesign" bei und mit Herrn Prof. Dr. Markus Caspers im Sommersemester 2012 glänzend bewältigt hat.

Zukünftig prägt das neue Corporate Design nicht nur alle Drucksachen des Kreisfeuerwehrverbandes Neu-Ulm von Visitenkarte über Briefkopf bis zum Jahresjournal "Für Sie im Einsatz", sondern wird auch den Internetauftritt und die Tagesdienstkleidung markant hervorheben.


CSR in Südafrika 2012

Community Health Workers in Kapstadt

Die Hochschule Neu-Ulm (HNU) und die University of the Western Cape (UWC) kooperieren in einem E-Learning-Projekt für die HOPE Capetown Organisation in Südafrika.

In einer Projektwoche in Kapstadt entwickelte die HNU gemeinsam mit der UWC eine E-Learning-Strategie für die in den dortigen Townships tätigen Gesundheitsmitarbeiter der HOPE Capetown Organisation.

Berichte und Fotos finden Sie rechts unter Downloads.

Das Projekt wurde im August 2013 in die nexus-Datenbank zu Konzepten und guter Praxis für Studium und Lehre der Hochschulrektorenkonferenz aufgenommen.


Ansprechpartner

Sibylle Schulz Zum Profil

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kompetenzzentrum Corporate Communications

Sibylle.Schulz@hs-neu-ulm.de
Phone:
0731/9762-1518
Büro:
Edisonallee 7,DREI, 7 EDISON 7

Akkreditierungen und Zertifikate