Hervorragende Abschlussarbeiten

primi/primae inter pares

Absolventen/Absolventinnen, die sich durch ihre außergewöhnlichen und bemerkenswerten Abschlussarbeiten hervortun:

"Generative Gestaltung - Kreation und Implementierung von flexiblen Erscheinungsbildern" (Manuel Strobel, Bachelorarbeit, Betreuung Prof. Andrea Kimpflinger, Wintersemester 2013):

Methoden, Potentiale und Grenzen flexibler Erscheinungsbilder stehen im Mittelpunkt der im Wintersemester 2013 abgeschlossenen Bachelorarbeit "Generative Gestaltung - Kreation und Implementierung von flexiblen Erscheinungsbildern" des IMUK-Absolventen Manuel Strobel. Flexible Erscheinungsbilder - d.h. eine kontinuierliche, fließende Weiterentwicklung des Corporate Designs von Unternehmen ohne abrupte Brüche - sind ein aktueller Trend der Unternehmenskommunikation. Die starre Uniformität des unternehmerischen Erscheinungsbildes mit festgelegtem Logo, definierter Schrift und klar bestimmten Farben und Proportionen - lange Zeit ein Diktum der Unternehmenskommunikation - wird bis zu einem gewissen Grad in Frage gestellt.

Manuel Strobel untersucht, wie in einem generativen Gestaltungsprozess unter Anwendung einer Entwicklungsumgebung flexible Erscheinungsbilder kreiert und implementiert werden können. Anschließend überprüft er die erarbeiteten Anforderungen an flexible Erscheinungsbilder anhand eines Praxisbeispiels.

Abgerundet wird die hervorragende Bachelorarbeit durch die beiden Videos, die Herr Strobel für die Präsentation der Bachelorarbeit erstellte:

Hinführung zum Thema (Video und Musik: Manuel Strobel)

Präsentation (Video und Musik: Manuel Strobel)

Akkreditierungen und Zertifikate