Liebherr, Daimler TSS und Seeberger mit Employer Branding Award ausgezeichnet

Neu-Ulm, 15.11.2018

Der Employer Branding Award 2018/2019 der Hochschule Neu-Ulm geht dieses Jahr an die Liebherr Gruppe, Daimler TSS und Seeberger. Der Award ist Ergebnis der Employer Branding Studie, die umfangreichste der Region, die jedes Jahr von den zwei Professoren Dr. Alexander H. Kracklauer und Dr. Sascha G. Fabian und Denisa Schill (Wissenschaftliche Mitarbeiterin) des Kompetenzzentrums Wachstums- und Vertriebsstrategien durchgeführt wird. Ausgezeichnet werden Unternehmen, die eine starke Arbeitgebermarke aufweisen.

TOP 15 Arbeitgeber 2018/2019 im Landkreis Ulm, Neu-Ulm und Alb-Donau-Kreis.

1.105 zukünftige Fach- und Führungskräfte der Hochschulen Neu-Ulm und Ulm, Hochschule für Kommunikation und Gestaltung und Universität Ulm haben die drei Arbeitgeber aus einem Setting der 30 umsatzstärksten Unternehmen mit Hauptsitz im Alb-Donau-Kreis, Ulm oder Neu-Ulm zu den Top 3 Arbeitgebern gewählt. Die Liste der Top Arbeitgeber wird von der Liebherr Gruppe angeführt. Der Baumaschinenhersteller mit Sitz in Ehingen (Donau) im Alb-Donau-Kreis erreicht einen Employer Branding Index von 4,01 („sehr schwache Arbeitgebermarke“ (1) bis „sehr starke Arbeitgebermarke“ (5)) und weist damit eine starke Arbeitgebermarke auf. Der Employer Branding Index bildet einen Mittelwert aus den getroffenen Aussagen zu den drei Dimensionen Bekanntheit, Sympathie und Attraktivität. Sie sind gleichberechtigt für die Aussagekraft der Arbeitgebermarke erforderlich. Die Daimler TSS GmbH folgt auf Platz 2 mit einem Employer Branding Index von 3,98. Platz 3 und damit ebenfalls Preisträger eines Awards ist die Seeberger GmbH mit einem Mittelwert von 3,71.

« zur Übersicht