REV3D

Laufzeit: 1. Juli 2019 bis 31. Mai 2021

Projektpartner: Hochschule Neu-Ulm, Universität Augsburg


Hintergrund

Die Nutzung von additiven Fertigungsverfahren bieten potentiell ökonomische und ökologische Vorteile insbesondere in Bezug auf die Ressourceneffizienz. Der Einstieg in solche Technologien sowie deren Nutzung werfen jedoch Problemstellungen auf, für die im Projekt Lösungen gefunden werden.


Projektziel

Das Projekt hat zum Ziel, die ökologischen Potenziale der verschiedenen 3D-Druck-Verfahren (u.a. metall- und kunststoffbasierte Verfahren) inkl. der logistischen Potenziale in der praktischen Anwendung besser zu quantifizieren und den Einstieg in die Technologien für die bayerische Wirtschaft zu erleichtern. 


Vorgehen


Durchführende Forschungseinrichtungen


Projektpartner


Fördermittelgeber

Das Projekt REV3D ist Teil des Projektverbunds ForCYCLE II und wird vom Bayrischen Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gefördert


Link zum Ministerium

Zur Projektwebsite ForCYCLE II

Projektleiter (HNU)

Professor Dr.
Oliver Kunze Zum Profil

Professor für das Forschungs- und Lehrgebiet Betriebswirtschaftlehre mit Schwerpunkt Logistik & Ressourcenrisikomanagement

E-Mail an Professor Dr. Oliver Kunze
Phone:
0731/9762-1418
Büro:
Hauptgebäude A,A.2.42

Projektleiter (UA)

Professor Dr.

Johannes Schilp

Zum Profil

Wissenschaftliche Mitarbeiter

Fabian Frommer Zum Profil

Wissenschaftlicher Mitarbeiter für das Gebiet „Neue Technologien & Konzepte in der Logistik“

E-Mail an Fabian Frommer
Phone:
0731/9762-1425
Büro:
Hauptgebäude A,A.2.23

Michael Aumüller (UA)

Zum Profil

 

 

 


Fabio Oettl (UA)

Zum Profil

Akkreditierungen und Zertifikate