Afrika-Institut

Afrika im Fokus

Alle Aktivitäten in Forschung, Lehre, Lernen, Innovation und Transfer auf dem afrikanischen Kontinent der Hochschule Neu-Ulm (HNU) sind im Afrika-Institut integriert. Das 2013 von Prof. Dr. Rainer Burk gegründete Afrika-Institut der HNU umfasst Aktivitäten und Wissenschaftler aus allen Fakultäten Gesundheitsmanagement, Informationsmanagement sowie Wirtschaftswissenschaften.

Die Projekte konzentrieren sich auf die Entwicklung und Durchführung von praxisorientierten und interdisziplinären Vorhaben mit afrikanischen Partnern in den Bereichen Gesundheitswesen, Unternehmertum, Logistik und Ressourcenmanagement sowie Verwertung der Forschung.

Partnerländer

eine Karte des Kontinents Afrika, wo die Partnerländer der HNU farbig markiert sind
  • Äthiopien  
  • Botswana
  • Burundi
  • Kamerun
  • Kenia
  • Malawi
  • Namibia
  • Südafrika
  • Tansania
  • Tunesien

Projekt Portfolio

Themengebiete für gemeinschaftliche Projekte mit afrikanischen Partnern

Transformationsmanagement, Verwertung der Forschung, Gesundheitsmanagement, Angewandtes Entrepreneurship, Logistik und Ressourcenmanagement, E-Learning, Exkursionen, gemeinsame Forschung, Joint-Degree Master, Netzwerke, Studierendenaustausch, Gastdozentur

Service Portfolio

Dienstleistungen und Expertise für deutsche Unternehmen und Institutionen

Markt- & Auftragsforschung, Partnering & Workshops, Trainings, Vorträge & Key Notes

Infos zum Projekt Portfolio

Transformationsmanagement und Verwertung von Forschung

  • Netzwerkentwicklungs- und Qualifizierungsmaßnahmen nach dem Vorbild der deutschen Fachhochschulen
  • Entwicklung unternehmerischer Hochschulen und Kooperationen zwischen Hochschulen und Industrie
  • Interdisziplinäre und interuniversitäre Workshops zur Kommerzialisierung der Zusammenarbeit

Gesundheitsmanagement

  • MSc Health Information Management
  • MBA Healthcare
  • Internationales Führungstraining
  • Krankenhausmanagement für Angehörige der Gesundheitsberufe
  • Expertennetzwerk Gesundheitsmanagement in Ost- und Zentralafrika

Angewandtes Entrepreneurship

  • Bildungsprogramm / Akademie für angewandtes Unternehmertum
  • Interdisziplinärer Masterstudiengang
  • Unternehmertum und erneuerbare Energien
  • Kapazitätsaufbau- und Dozentenausbildungsprogramme

Logistik und Ressourcenmanagement

  • Big Data in der Logistik
  • Entwicklung von Geschäftsmodellen auf Basis erneuerbarer Energien
  • Methoden der dezentralen Elektrifizierung für den produktiven Einsatz

Infos zum Service Portfolio

Markt- & Auftragsforschung

  • Vertiefende betriebswirtschaftliche Analysen oder Konzepterarbeitung durch Professoren des Afrika-Instituts
  • Analysen afrikanischer Märkte im Rahmen von Bachelor/Masterarbeiten oder Markteintrittsstrategien erarbeitet von konkurrierenden studentischen Arbeitsgruppen (im Rahmen eines Projektseminars)

Partnering & Workshops

  • Vermittlung von verlässlichen Geschäfts- und Kooperationspartnern in ausgewählten Ländern
  • Veranstaltung des „Afrika-Tag für Unternehmen“ mit Vorträgen, Themendiskussionen und wechselseitigem Austausch: Afrika-Tag 2019 und 2020
  • Durchführung/Auswertung von betriebsinternen Workshops zu allen Markt- und Umfeld-bezogenen Fragen der Geschäftstätigkeit in Afrika
Afrika-Tag der HNU für Unternehmen
  • Der nächste Afrika Tag ist geplant am 28. Januar 2020, weitere Details folgen in Kürze

Trainings, Vorträge & Key Notes

  • Maßgeschneiderte Personaltrainings für Ihr Afrika-Geschäft zwecks Entscheidungsvorbereitung, Geschäftseinstieg oder -erweiterung
  • Themenzentrierte Vorträge, Key Notes oder Impulsreferate für Workshops, Tagungen oder Fachkonferenzen
Themen

A.    Beispiele zu Sachthemen mit Afrika-Bezug

Afrika - Sorgenkontinent oder wichtiger Zukunftspartner?
Möglichkeiten und Grenzen einer strategischen Zusammenarbeit zu Gunsten beider Seiten. [Diese Themen sind auch für ein heterogenes Publikum geeignet.]

Teilthemen:

1.    Einführung in das heutige Afrika: eine Welt miteinander verwobener Kontraste

2.    Gegenwärtige sozio-ökonomische Entwicklungstrends in Afrika - Chancen und Schwierigkeiten

3.    Kenia und Äthiopien, Situation und Entwicklung dieser Länder als positive Referenz­beispiele

4.    Entrepreneurship-Projekte der Hochschule Neu-Ulm in Kenia und Äthiopien seit 2012 - Beispiele einer erfolgreichen Kooperation mit Nutzen für beiden Seiten

5.    Die kritische Bevölkerungsentwicklung in Afrika - Ursachen und Einflussfaktoren

6.    "Generation Aufbruch" - die Schlüsselrolle der gebildeten städtischen Jugend - Chancen, Herausforderungen und Gefahren

7.    Optionen für eine langfristig wirtschaftliche Zusammenarbeit von Europa und Afrika

8.    Auswirkungen der chinesischen Entwicklungs- und Investmentpolitik auf Afrika

9.    China als strategisch operierender, zunehmend dominanter Machtfaktor in Afrika und Asien ("Seidenstraßen-Projekt") - Möglichkeiten einer Antwort Europas

10.  Langfristige Auswirkungen der chinesischen Expansion in Afrika auf die geopolitische und Situation Europas - insbesondere auf Deutschland als Handelsnation

 

B.     Angebot zu wirtschaftlichen und politischen Fachvorträgen
[Nachfolgende Themen richten sich eher an Wirtschaftsexperten und Unternehmenspraktiker.]

Überblick über die gegenwärtige Entwicklung Afrikas

1.      Afrikas rasante Entwicklung - Wie deutsche KMUs davon profitieren können und wie Risiken in den Griff zu kriegen sind

2.      Förderung von Entrepreneurship als Strategie zur Wirtschaftsentwicklung in Afrika:
Vorgehen, Erfahrungen, Stand der Entwicklung

3.      Die Investitionsförderung von KMUs in Afrika - ein neuer, wirtschaftspolitischer Mechanismus

Chancen für europäische Unternehmen in Afrika

4.      Trilaterale Kooperation: Von chinesischen Großprojekten in Afrika profitieren - Selektive Zusammenarbeit mit chinesischen und afrikanischen Projektpartnern

5.      Angepasste Basisprodukte für die schnell wachsenden Märkte der Schwellen- & Entwick­lungs­länder (Frugale Produktinnovation) - eine in EU vernachlässigte Chance zur Er­schließung neuer Märkte und zur Wachstumssicherung in rezessiven Zeiten.

6.      Eintrittsstrategien in afrikanische Märkte - Grundlagen und Voraussetzungen eines erfolg­reichen Vorgehens

7.      Ländliche, dezentrale Elektrifizierung als Entwicklungsvoraussetzung: Ener­gie­­versor­gung durch Solarheimsysteme und Mini-Grids (kleine Solar-Dorfkraftwerke) sowie durch große "Stand-alone Solarsystems" zur Eigenversorgung von Betrieben

8.      Risikomanagement von Mini-Grids* im Rahmen der netzfernen Elektrifizierung in ländlichen Regionen Afrikas (*Netz-unabhängige Solar-Dorfkraftwerke)

Chinas Engagement in Afrika - die Bedeutung für Europa

9.      Chinas Engagement in Afrika: Begrüßenswerte Wirtschaftsentwicklung für unseren Nachbar­konti­nent oder bedrohliche Herausforderung für die westliche Welt?

10.  Chinas Afrika-Offensive: sicherheitspolitische Folgen und strategische Optionen zur Wahrung europäischer Interessen

 

C.     Themenauswahl und -anpassung

Die genauen Titelformulierungen zu den Vorträgen können den Wünschen des Auf­trag­gebers ange­passt werden. Einzelne Themen sind kombinierbar. Alternativ ist es möglich, Vorträge inhaltlich auf spezielle Teilthemen einzugrenzen.

Kontakt: bernard.wagemann@hs-neu-ulm.de

Themen für studentische Abschlussarbeiten

  • E-mobility in Kenya - market potential and market analysis
  • Manufacturing value-chains in Kenya for E-mobility technology
  • Shared & circular economy business models in rural Kenya
  • Innovative and sustainable social business models in Kenya
  • Marketing for incubators – a comparison of German and Kenyan providers
  • What makes German and Kenyan incubators successful?
  • How to brand German and Kenyan start-ups from the renewable energy sector?
  • Business models für German and Kenyan start-ups from the renewable energy sector
  • A comparison of German and Kenyan consumers – using archetypes
  • A comparison of German and Kenyan companies in terms of image – using archetypes
  • A comparison of Germany and Kenya as brands – using archetypes
  • What data do German companies need to launch a product or service in Kenya successfully?
  • How to promote & support business incubation in developing rural areas in Namibia [Experiences, difficulties, & opportunities]
  • Concepts to generate social & economic wealth in remote rural areas of Namibia – A critical analysis [Examination of experiences and deduction of forward-oriented opportunities
  • Site analysis for local production and supply chain management in Kenya
  • 'Smart simplicity' as criteria for innovative product development - The adaption of products to the specific needs of the huge and rapidly growing markets in Africa and Asia.

Mitglieder des Afrika-Instituts

oben von rechts: Prof. Dr. Thomas Bayer, Prof. Dr. Carsten Prenzler, Prof. Dr. Bernard Wagemann, Prof. Dr. Olaf Jacob; von unten rechts: David Manetsgruber, Sylvia Göbel, Vanessa Miller, Razaq Bashorun, Prof. Dr. Jens Pätzmann

Kontakt

Professor Dr.
Thomas Bayer View Profile

Vice President for Internationalization and Transfer
Director of the Centre for Research on service science (CROSS)

E-Mail an Professor Dr. Thomas Bayer
Phone:
0731/9762-1471
Büro:
Main Building B,B.1.21

Kontakt

Sylvia Göbel View Profile

Coordination of third party projects

E-Mail an Sylvia Göbel
Phone:
0731/9762-1207
Büro:
Main Building B,B.1.18

Kontakt

Professor Dr.
Olaf Jacob View Profile

Vice President for Research and Digitalisation
Head of the degree programme Master of Business Intelligence and Business Analytics
Head of the Centre for Data Science & Business Analytics

E-Mail an Professor Dr. Olaf Jacob
Phone:
0731/9762-1200
Büro:
Main Building B,B.1.19

Kontakt

David Manetsgruber View Profile

Research Assistant

E-Mail an David Manetsgruber
Phone:
0731/9762-1203
Büro:
Edisonalle 7,DREI 4. EDISON 7

Kontakt

Vanessa Miller View Profile

Coordinator Africa Institute

E-Mail an Vanessa Miller
Phone:
0731/9762-1209
Büro:
Main Building B,B.1.18

Kontakt

Professor Dr.
Jens U. Pätzmann View Profile

Head of the Centre for Marketing & Branding

E-Mail an Professor Dr. Jens U. Pätzmann
Phone:
0731/9762-1423
Büro:
Edisonalle 1,EINS, 3 EDISON 1

Kontakt

Professor Dr.
Carsten Prenzler View Profile

Professor for Business Administration in the area of Industrial Management

E-Mail an Professor Dr. Carsten Prenzler
Phone:
0731/9762-1410
Büro:
Edisonalle 7,ZWEI, 8 EDISON 7

Kontakt

Ronald Robertson View Profile

Research Assistant Centre for Digitalization / Africa Institute

E-Mail an Ronald Robertson
Phone:
0731/9762-1608
Büro:
,B.2.15

Kontakt

Professor Dr.
Elmar Steurer View Profile

Dean of the Department of Business and Economics

E-Mail an Professor Dr. Elmar Steurer
Phone:
0731/9762-1400
Büro:
Main Building A,A.2.34

Kontakt

Professor Dr.
Bernard Wagemann View Profile

Head of the Centre for Corporate Management
Co-Director 'Institute for Decentral Electrification, Entrepreneurship and Education'

E-Mail an Professor Dr. Bernard Wagemann
Phone:
0731/9762-1426
Büro:
Edisonalle 7,ZWEI, 5 EDISON 7

Akkreditierungen und Zertifikate