Betriebswirtschaftliche Steuerung von Arztpraxen – Beitrag von Dr. med. Guntram Fischer (HNU-Alumnus)

Neu-Ulm, 23.03.2017

Die betriebswirtschaftliche Steuerung von Arztpraxen ist in den letzten Jahren deutlich komplexer geworden. Ein Grund dafür liegt in der zunehmenden Größe und der damit einhergehenden Komplexität. Die klassische Einzelpraxis im fachärztlichen Bereich scheint zunehmend zum Auslaufmodell zu werden. Die aktuellen Insolvenzstatistiken zeigen in diesem Zusammenhang, dass auch Arztpraxen in wirtschaftliche Schieflagen geraten können, die existenzbedrohend sein können. Um derartige Krisen zu vermeiden, ist es auch für das „Unternehmen Arztpraxis“ wichtig, betriebswirtschaftliche Kennzahlen des Praxisbetriebs zeitnah sowie regelmäßig zu erheben, zu analysieren und entsprechende Schlussfolgerungen abzuleiten.

Dr. med. Guntram Fischer, HNU-Alumnus 2014 des MBA-Studiengangs Betriebswirtschaft für Ärztinnen und Ärzte, und inzwischen beratend tätig, greift diese Thematik in seinem aktuellen Beitrag für das Chirurgenmagazin auf. Nach grundsätzlichen Erläuterungen zu Ursachen wirtschaftlicher Krisen in Arztpraxen entwickelt er ein Kennzahlensystem sowie ein Balanced Scorecard-System für Arztpraxen.

Weitere Informationen:
Fischer, Guntram (2017), Arztpraxis in der Krise: Ursachenforschung und Vorbeugung, in: Chirurgenmagazin + BAO Depesche, Heft 83, Ausgabe 1-Februar 2017, S. 30-32.

« zur Übersicht

Akkreditierungen und Zertifikate