Förderung durch das Deutschlandstipendium

Leistung und Engagement zahlen sich aus

Das Programm fördert einkommensunabhängig leistungsstarke und engagierte Studierende aller Nationalitäten in Diplom-, Bachelor- und Masterstudiengängen. Ein Stipendium beträgt 300 Euro monatlich und wird zunächst für ein Jahr vergeben, jeweils zum Start des Wintersemesters. Bei der Auswahl zählen Leistungen in Schule und Studium sowie gesellschaftliches Engagement.

150 Euro von privat – 150 Euro vom Bund

Jedes Stipendium wird durch die Bundesregierung und private Förderer gemeinsam finanziert. Die Hochschule wirbt bei Unternehmen, Stiftungen oder Privatpersonen für einen Studierenden 1800 Euro ein. Dieser Einsatz wird dann aus Bundesmitteln verdoppelt. 2011 konnte die Hochschule Neu-Ulm dank des Engagements ihrer Förderer die Höchstförderquote ausschöpfen und zehn Stipendien vergeben. Im Studienjahr 2012/2013 wurden 18 Deutschlandstipendien vergeben.

Im Vergabeverfahren 2013 liegt die Höchstförderquote bei 1,5 Prozent und entspricht 42 Stipendien.

Starkes Netzwerk zwischen Studierenden und Unternehmen der Region

Die HNU honoriert mit dem Deutschlandstipendium hervorragende Leistungen und gesellschaftliches Engagement ihrer Studierenden – bereits vom ersten Semester an. Neben der finanziellen und ideellen Unterstützung haben Geförderte und Förderer die Möglichkeit, sich auszutauschen.

Ansprechpartner

Professor Dr.
Sibylle Brunner Zum Profil

Frauenbeauftragte der Hochschule Neu-Ulm

Sibylle.Brunner@hs-neu-ulm.de
Phone:
0731/9762-1404
Büro:
Hauptgebäude,ZWEI, 29 BÜRO

Ansprechpartner

Marion Kracklauer Zum Profil

Leitung Hochschulentwicklung

Marion.Kracklauer@hs-neu-ulm.de
Phone:
0731/9762-2920
Büro:
Hauptgebäude,EINS, 1 BÜRO

Akkreditierungen und Zertifikate